Ist eine Änderung von Steuerbescheiden bei Unwissenheit möglich?

4 Antworten

Kommt darauf an, worauf die Unwissenheit des Steuerzahlers zurückzuführen ist.

Wenn es um eine Frage geht, die im Steuerformular oder der dazugehörigen Bastelanleitung eindeutig und klar gestellt war, ist keine Änderung mehr möglich. In diesem Fall hat der Steuerzahler das zu späte Bekanntwerden dieser Kosten ja selbst - und zwar in grober Weise - verschuldet, indem er die Frage nicht beantwortet hat.

Wenn die betreffende Frage an keiner Stelle des Formulars gestellt oder auch nur in einem Schlagwort angedeutet wurde, ist eine Änderung möglich. Allerdings ist dann zumindest fraglich, warum der betreffende Sachverhalt dann überhaupt von steuerlicher Relevanz sein soll.


Im Übrigen:

Urteile werden rechtskräftig; Steuerbescheide allenfalls bestandskräftig.


Vielleicht!

Gleich mal den Steuerberater konsultieren, denn der weiß, ob der betreffende Steuerbescheid für Deinen so überaus intimen Sachverhalt noch passende Öffnungsklauseln enthält.

Das hört sich sehr nach außergewöhnlicher Belastung an (man muss ja raten) - dass solche zu berückichtigen sind, war bekannt - keine Änderung möglich.

Wenn ich daneben liege - bitte Sachverhalt nachreichen.

Was möchtest Du wissen?