VL + Vermögensbildungsvers. - war das die richtige Entscheidung?

Hallo zusammen,

vor ziemlich genau 2 Jahren habe ich, auf Empfehlung meines Versicherungsberaters, eine Vermögensbildungsversicherung mit Fonds kombiniert mit VL bei der Generali abgeschlossen. Nach einer sehr stressigen 2 jährigen Zeit habe ich mich jetzt mal ausführlich mit dem Kleingedruckten beschäftigt und zweifle immer mehr daran, ob es eine sinnvolle Entscheidung war. Normalerweise überprüfe ich alles ausführlich, bevor ich etwas unterschreibe, aber zu dieser Zeit ging es aus pers. Gründen wirklich nicht.

Zu den Fakten: - ich 27 Jahre alt, Laufzeit der Versicherung 42 Jahre - monatlicher Beitrag 13,27€ vom AG + meine 40€ - Sparsumme 20160€

Meine damaligen Anforderungen an die Anlageart: - keine langen Sperrfristen etc., ich wollte jederzeit an mein Geld kommen - keine langenfristigen Verträge - Zinserträge wären nebensächlich

Mein Berater bot mir darauf hin die Versicherung der Generali an, mit dem Hinweis, dass es zwar eigentlich eine langfristige Anlage wäre, allerdings könnte ich diese problemlos auf Eis legen und diese nur auf dem Papier bestehen würde. Im Kleingedruckten musste ich jetzt alledings feststellen, dass er mir nur die prositiven Dinge nannte, die daraus resultierenden Kosten (selbst im Falle einer vollständigen Vertragserfüllung) etc. hatte er schön für sich behalten. 30 Minuten Google haben auch ergeben, dass diese Versicherungsart nicht gerade populär ist.

Nun sitze ich hier und überlege, wie ich damit weiter umgehen soll bzw. ob ich nicht den Anker werfe, solange noch nicht zu viel Unheil angestellt worden ist. Wenn sich dadurch für mich nämlich ein Minusgeschäft entwickelt, lade ich von dem Geld lieber meine Freundin zum Essen ein. Da ich in diesem Fachgebiet leider überhupt nicht zu Hause bin und befürchte immer noch nicht alle Details überblickt zu haben, würde ich mich über hilfreiche Antworten sehr freuen.

Gruß David

Lebensversicherung, VL, VWL
0 Antworten
Vermögenswirksame Leistungen rückwirkend bekommen - AG hat nicht mehr bezahlt

Hallo, mir ist aufgefallen, dass mein AG 2009 anstatt der monatlichen Beiträge nur einmal VL abgeführt hat. Vor 2009 erfolgten die Zahlungen immer regelmäßig, d.h. monatlich, aber durch Änderungen des Vertrages (Diplomand, ....) ist in der Personalabteilung wohl irgendwas schief gelaufen. Ich selbst war dumm genug, nie auf der Abrechnung die Beträge zu überprüfen (die VL-Abbuchung), und nun stelle ich fest, dass das "VL-Fonds-Konto" viel niedriger ist als erwartet. Kann ich zum AG gehen und verlangen, dass er mir für 2009 die 11 "fehlenden" Beträge noch nachzahlt??? Ich bin seit über 14 Jahren in dem Unternehmen, und jeder "Depp" bekommt das monatliche VL-Geschenk, nur ich nicht. Ich möchte das nicht akzeptieren - habe ich hier die Möglichkeit, den AG zur rückwirkenden Auszahlung zu verpflichten? Ich bin zwar so gesehen "selbst schuld", weil ich meine Abrechnungen hätte prüfen müssen, aber andererseits: Nicht ich bin der Personal-Experte, sondern die entsprechende Abteilung, welcher das hätte auffallen müssen. Ich rackere mich Tag für Tag ab und bin trotzdem der Dumme,der "Pech gehabt hat" und nun leer ausgeht??? Hier muss man doch der Personalabteilung den Ball zurückspielen können?!? Kann ich hingehen und die rückwirkende Auszahlung verlangen, oder heißt es hier "Pech gehabt"? - Das fände ich dann aus Arbeitnehmersicht das Allerletzte! Vielen Dank

arbeitgeber, rückwirkend, vermögenswirksame Leistungen, VL
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema VL

Wie lange läuft ein vL Vertrag?

2 Antworten

Vermögenswirksame Leistungen rückwirkend bekommen - AG hat nicht mehr bezahlt

4 Antworten

Kann ich einen VL-Bausparvertrag jederzeit kündigen?

5 Antworten

Können vermögenswirksame Leistungen vorzeitig ausbezahlt werden?

4 Antworten

Gibt es einen Mindestbetrag, den man an Vermögenswirksamen Leistungen bekommt?

2 Antworten

VWL während der Elternzeit

2 Antworten

VL Vertrag - wann ist dieser auszuzahlen?

2 Antworten

Kann man VL auch auf Bausparvertrag mit anderem Namen einzahlen?

3 Antworten

Vermögenswirksame Leistungen bei Postbank sinnvoll?

4 Antworten

VL - Neue und gute Antworten