Kann ich einen VL-Bausparvertrag jederzeit kündigen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klar, du kannst ihn jederzeit kündigen. Nach 1-2 Wochen hast du das Geld auf deinem Konto. Allerdings wird die Bausparkasse sicherlich eine Gebühr verlangen, die staatlichen Förderungen gehen verloren.

Der Verlust ist immens. Wenn Du das Geld nciht auf Dauer, sondern nur kurzfristg brauchst, dehne lieber den Dispo etwas aus.

Es kommt auf Deine Bausparkasse an. Die staatlichen Prämien sind auf jeden Fall verloren. Lies mal in den ABG (Bedingungen Deines Vertrages), was die zum Thema vorzeitige Verfügung schreiben. Oft Kündigungsfrist 3 Monate, oder Zahlung Vorschußzins. Andererseits wollen viele Bausparkassen derzeit ihre Kunden mit hohen Guthabenzinsverträgen "loswerden", und gehen gern auf eine schnelle Auszahlung ohne Strafzins ein. Ruf doch, wenn Du Dir die AGB mal durchgelesen hast, dort an. Ansonsten kann ich auch nur empfehlen, den Vertrag eher ruhen zu lassen, und andere Spareinlagen aufzulösen - es wäre schade um die staatliche Förderung.

Bausparvertrag endet, Kündigung der VL-Zahlung nötig?

Ich habe im Dez 2003 einen Bausparvertrag abgeschlossen. Bei Abschluss war klar, dass ich kein Darlehen benötige sondern mir das Bausparguthaben auszahlen lassen werde. Die 10 Jahre, die ich den Vertrag max. bestärken darf, enden nun im Dez. diesen Jahres. Das entsprechende Formular zur Beantragung der Auszahlung wurde mir von der Bausparkasse bereits zugeschickt. Da es mein erster endender Bausparvertrag ist, frage ich mich nun, ob ich auch meinem Arbeitgeber in irgendeiner Form mitteilen muss, dass der Vertrag ab Dez nicht mehr existiert, so dass die vermögenswirksamen Leistungen sowie mein festgelegter monatlich direkt vom Lohn auf das Bausparkonto überwiesener Betrag nicht mehr dorthin fließen. Da ich im öffentlichen Dienst beschäftigt bin und mein Gehalt vom Land NRW erhalte, kann ich nicht so einfach direkt beim Arbeitgeber nachfragen. Wer kann mir kurz sagen, ob ich meinem Arbeitgeber irgendwas mitteilen muss oder ob dies alles die Bausparkasse regelt?

Freue mich über Antworten! Birgit

...zur Frage

Altersvorsorge als Arbeitnehmer - VL, Direktversicherung, was ist sinnvoll?

Hallo, ich lese immer von Direktversicherungen, Betriebsrenten und sonstigen Sachen wie vermögenswirksamen Leistungen.

Der Arbeitgeber eines 24-jährigen hat bisher nichts davon angeboten. Es steht aber in einigen Monaten ein Gespräch über eine Gehaltserhöhung an.

Frage: Wäre es sinnvoll, die Gehaltserhöhung in Form einer Rentenvorsorge zu verhandeln?

Es ist eine Firma mit ca. 80 Mitarbeitern, ohne Arbeitnehmervertretung und ohne Tarifvertrag. Der Firma geht es gut.

Für die vermögenswirksamen Leistungen stünde der staatliche Zuschuss derzeit wohl zu, bei Gehaltserhöhung wohl nicht mehr. Wäre VL trotzdem sinnvoll? Das geht ja auch als Fondsparen. Also wäre es kein Unterschied, ob man das per VL macht und evtl. ein paar Jahre den staatlichen Zuschuss mitnimmt, oder sich privat einen ETF zulegt?

...zur Frage

Hat hier jemand Infos bzgl. Bausparen für mich?

Ich habe einen Bausparvertrag bei der LBS. Der läuft nun schon über 15 Jahre um die vermögenswirksamen Leistungen meines Arbeitgebers abzugreifen. Da sind so 8000 Euro drauf und kann theoretisch bedient werden. Bausparsumme sind 13000.Nun ist es so das ich den Vertrag am liebsten auflösen will, da wir das Geld für Modernisierungen am Haus benötigen. Zeitgleich würde ich am liebsten auch einen neuen Vertrag abschliessen, aber nicht mit dem Hauptgedanken nur die VL abzugreifen, sondern für eine Anschlussfinanzierung. Nun ist es aber mittlerweile so, das mein Arbeitgeber für neue Bausparverträge keine VL mehr bezahlt, sondern nur noch für Rentenvorsorge bezuschusst. Gibt es Möglichkeiten einer Teilauszahlung beim Bausparvertrag? Wielange kann man die Ansparphase laufen lassen? Also kann ich den auch einfach noch 10 Jahre weiter laufen lassen? Was passiert wenn die gesammte Summe angespart ist? Löst sich der Vertrag dann von selbst auf? Oder gibt es vielleicht doch ne Möglichkeit den Bausparvertrag zu ändern ohne das die Zuschüsse vom Arbeitgeber drauf gehen? Auf die Zuschüsse will ich eigentlich nicht verzichten und von Rentenvorsorge halte ich nichts, bis ich in Rente gehe vergehen warscheinlich noch 40 Jahre und dann geht's wahrscheinlich gleich in die Holzkiste oder es gibt ne Einheitsrente.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?