Abofalle! Web.de Club versehentlich aktiviert...

Hallo und guten morgen!

Wie jeden Tag klick ich mich zu meinem Email-Konto und auf einmal steht dort, wo sonst immer der "zum Email-Postfach"-Button ist, ein Fenster mit einem "kaufen"-Symbol. Ich natürlich aus Routine draufgeklickt. Als ich den Fehler erkannte, bin ich noch zurückgegangen aber es war zu spät. Dann bekam ich eine Email, dass ich dem Web.de-Club beigetreten bin.

Ich also bei Web.de-Club-Servicehotline angerufen. Nachdem ich der Aufnahme des Telefongesprächs zustimmte, erklärte mir ein netter Herr, dass er meinen Club-Vertrag kündigt (nämlich dann, wenn das Probe-Abo ausläuft). Ich bräuchte dafür keine schriftliche Kündigung einzureichen. Kurz darauf bekam ich eine Email (ohne Anhang), mit folgendem Wortlaut:

*Sehr geehrte Frau ...,

Sie haben uns gebeten, Ihre WEB.DE Club- Mitgliedschaft zu beenden. Wir bedauern sehr, dass Sie uns verlassen und auf die vielen exklusiven Premium Funktionen und Vorteile des WEB.DE Club verzichten möchten.

Doch selbstverständlich bestätigen wir Ihnen heute vertragsgemäß den 06.06.2013 als Endtermin Ihrer WEB.DE Club-Mitgliedschaft."*

War es das jetzt? Lassen die mich jetzt in Ruhe oder kommt da noch irgendwas fieses?

Soll ich dennoch zusätzlich eine schriftliche Kündigung einschicken?

Soll ich meine Kontodaten als Zeichen des guten Willens eintragen (obwohl ja keine Kosten entstehen sollten)? Nicht dass da nachher Mahnbescheide, wegen Nichtzahlen für irgendwas eingehen!

Bitte um schnelle Hilfe! Ich will nix bezahlen! ='(

Vielen lieben Dank, Sina

computer, Internet, Web, Abo, Abofalle
3 Antworten
PC absetzbar als Spiele-Tester?

Hallo, ich bin Berufseinsteiger und befasse mich dieses Jahr mit meiner ersten "richtigen" Steuererklärung. Ich bin mir nicht sicher ob ich meinen PC absetzen kann.

Laut z.B. http://www.finanzfrage.net/tipp/computerkosten-koennen-teilweise-von-der-steuer-abgesetzt-werden-wenn-pc-arbeit-zu-berufsbild-passt heißt es: "Passt das Berufsbild grundsätzlich zu Computerarbeit, akzeptiert der Fiskus ohne Nachweis einen Nutzungsanteil von 50 Prozent."

Zu mir: Ich bin Software-Tester bei einem Spiele-Entwickler. Die Firme entwickelt und betreibt eigene Multiplayer-Online-Spiele. Meine Testertätigkeit bezieht sich auf technische und sicherheitsrelevante Aspekte aber natürlich auch auf spielerische Inhalte. Fehler im Spiel werden mir gemeldet und ich begleite quasi die "Reparaturmaßnahmen" und übernehme den Fehlernachtest.

Meine Arbeitszeit verbringe ich im Büro. Ich bin also nicht verpflichtet zuhause zu arbeiten. Trotzdem ist es üblich, dass ich zuhause in unseren Spieler-Foren lese um gemeldete Fehler und Probleme mitzubekommen, die dann am nächsten Tag ggf. schnell gefixt werden müssen. Daneben nutze ich den PC auch um mich auf dem neusten Stand der IT und Spielekonkurrenz zu halten.

Was kann ich also tun? Sollte ich es einfach probieren und den PC zu 50% ansetzen? Reicht es wenn ich meine Berufsbezeichnung als "Software-Tester bei Spiele-Entwickler" angebe oder sollte man eine kurze Berufsbeschreibung beilegen, in etwa so wie ich es gerade formuliert habe.

Bin dankbar für jeden Tipp.

Grüße, Bill

Absetzen, computer, PC, Steuern
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Computer

Wie finanzierten Computer absetzen?

3 Antworten

Wann ist der beste Zeitpunkt einen Computer zu kaufen?

7 Antworten

Steuererklärung. Muss Rechnung eigenen Name tragen

6 Antworten

Werden die Fehlversuche bei der Banking PIN-Eingabe auf der Karte od. einem EDV-System gespeichert?

1 Antwort

Kann man sein Testament auf dem Computer schreiben?

5 Antworten

Kann ich als Lehrer einen Laptop von der Steuer absetzen?

2 Antworten

Wird Computer für Hartz IV Empfänger vom Amt gezahlt?

6 Antworten

2 Jahre Alten PC von Steuer jetzt Abschreiben lassen?

3 Antworten

Abofalle! Web.de Club versehentlich aktiviert...

5 Antworten

Computer - Neue und gute Antworten