Wie eine Haftpflichtversicherung kündigen?

5 Antworten

Ein formloses Einschreiben (Einwurf) an die Versicherung mit den Angaben zum Vertrag (Vertragsnummer) und der Unterschrift des Vertragsnehmers. Kündigungsfristen sind natürlich zu beachten.

Hiermit kündige ich meine Privathaftpflichtversicherung zum 30.09.2014. Bitte bestätigen Sie mir die Kündigung schriftlich innerhalb von 14 Tagen.

Wenn Du nach 20 Tagen noch keine Kündigungsbestätigung erhalten hast, rufe nochmal dort an. Wenn das auch vergeblich sein sollte, dann schicke eine erneute Kündigung per Einwurfeinschreiben.

Wenn Du nach 20 Tagen noch keine Kündigungsbestätigung erhalten hast, rufe nochmal dort an.

Von telefonischen Zusagen sei dringend gewarnt. Wer für 1,80 EUR Zusatzleistung eines Einwurf-Einschreiben eine Jahresprämine riskiert, weil der mündlich bestätigte Zugang der Kündigung dann erfolgreich bestritten wird, wird sich maßlos ärgern, deinem Rat gefolgt zu sein :-O

G imager761

0
@imager761

@imager761:

Du hast mich gründlich missverstanden. Natürlich soll der Anruf nicht dazu dienen, die Kündigung mündlich bestätigt zu bekommen. Sondern nur, um nochmal den Stand zu erkunden und um schriftliche Bestätigung zu bitten.

Ist es nicht so, dass die Zusatzleistung Einwurf und die Kosten für einen Einschreibebrief nicht doch höher sind? Die € 1,80 gelten nur für E-Post-Versand.

0

Wie eine Haftpflichtversicherung kündigen?

Zunächst wirft man einen Blick in seine Vetragsunterlagen: Ist sie auf drei oder gar fünf Jahre abgeschlossen?

Dann kann man sie erstmals zum Beginn des dritten Versicherungsjahres kündigen :-O

Nach § 11 Abs. 4 VVG kann andernfalls zu dessem Ende ein Vertrag wirksam mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten aufgelöst werden.

Eine zum 01.08.2011 abgeschlosse Versicherung ist also frühstmöglich zum 31.07.2015 zu kündigen.

Neben diesem ordentlichen Kündigungsrecht kann man, etwa nach Beitragserhöhung, außerordentlich kündigen.

Für die Kündigung reicht ein formloser Dreizeiler: "Hiermit kündige ich meine PHV Nr. 1234567 ordentlich zum nächstmöglichen Termin, m. W. n. zum [Monatsletzten des Versicherungsjahres]. Gleichzeitig widderufe ich die Ihnen erteilte Einzugsermächtigung. Bitte bestätigen sie dies schrifltich. [Ort, Datum, Unterschrift]"

Wenn man mag, noch um den Satz ergänzt: "Von Rückwerbeversuchen bitte ich Abstand zu nehmen".

Da Kündigungen empfangsbedürftig sind, sollte man (fristgerechten) Zugang immer mit Sendungsprotokoll eines Einwurf-Einschreibens nachweisen können. Die Unbedarftheit einer E-Mail oder Rückschein-Einschreibens kann eine Jahresprämie kosten :-O

G imager761

Edit: ..."widerrufe" ich...

0
Ich möchte meine Haftpflichtversicherung kündigen (Privathaftpflicht) und zu einem anderen Anbieter wechseln.

Dies kannst du jedes Jahr zur Hauptfälligkeit tun. Außer du hast einen Vertrag auf 5 Jahre geschlossen, dann frühestens nach 36 Monaten. Kündigungsfrist beträgt i.d.R. 3 Monate.

Wie sollte so eine Kündigung aussehen, gibt es sowas wie eine Vorlage für sowas?

Ist ein Drei-Zeiler. Versicherungsnummer, sowie deine Daten angeben. Kündigungswunsch kurz formulieren. Einzugsermächtigung entziehen und darum bitten von Werbe- und Halteversuchen Abstand zu nehmen. Versenden als Einschreiben (Einwurf).

Ich möchte später auch zu einer preiswerteren Versicherung wechseln.

Nicht später. Der Übergang sollte nahtlos sein. Auch schau dir bitte die AHB genau an und welche Klauseln der neue Vertrag enthält, z.B.

  • Forderungsausfalldeckung
  • Schäden aus Gefälligkeitshandlungen
  • Schäden an geliehenen Sachen.
  • etc...
Woher ich das weiß:Beruf – § 34d GewO vorhanden
Außer du hast einen Vertrag auf 5 Jahre geschlossen, dann frühestens nach 36 Monaten.

Nein, zum Ende des 36. Monats: Denn das neue Versicherungsvertragsgesetz (VVG) zum 1. Januar 2008 legt die Vertragslaufzeit von Laufzeitverträgen auf maximal drei Jahre fest :-)

G imager761

1

Was möchtest Du wissen?