Wie wäre das bei diesen beiden Stellen mit der Sozialversicherungspflicht?

Die zweite Stelle ist ein Minijob und damit steuer- und sozialabgabenfrei bis auf die 3,6% Rentenversicherungsbeitrag. Verlange vom Arbeitgeber des Zweitjobs auf jeden Fall die Pauschalversteuerung!

Jede andere Konstruktion solltest du schlicht ablehnen.

Hätte ich noch Anspruch auf Kindergeld?

Hast du denn Kinder oder meins du den von deinen Eltern umgeleiteten Anspruch, den sie auf Kindergeld für dich hätten.

Der hat mit dem Einkommen nichts zu tun, sondern mit dem Status und der ist unverändert hauptberuflich Student.

Beachte aber dass auch für Werkstundenten und Minijobber das Bundesurlaubsgesetz gilt und das Arbeitszeitgesetz.

Müsste ich auf meinen Lohn Steuern zahlen (ich wäre bis zum Ende des Jahres über dem Steuerfreibetrag)?

Lies meinen ersten Absatz.

Wenn ja, muss ich das irgendwo beim Finanzamt melden oder wie läuft das?

Diese Frage ist der Grund warum ich unser Bildungssystem für absolut wirklichkeitsfremd halte...

...zur Antwort
Kann man da wirklich nie zurück?

Nur wenn sich ein Statuswechsel einstellt, bevor man 55 wird, dann muss man zurück in die GKV, wenn man eine versicherungspflichtige Beschäftigung aufnimmt.

Stauswechsel wäre nicht gegeben, wenn man in 2019 Angestellter über JAEG liegend ist und durch Anhebungen der JAEG in den folgenden Jahren auf einmal drunter läge. Dann kann man in der PKV bleiben.

Wer aber schon mit dem Hintergedanken der Rückkehr in die GKV liebäugelt, geht das Thema m.M.n. auch komplett falsch an.

Wer will denn in die PKV wechseln?

  • Ein Angestellter über JAEG?
  • Ein Selbständiger (wie sehen die Zahlen aus, wie lange macht er das schon)?
  • Ein Beamter (W, P oder L)?
  • Ein Student?
...zur Antwort

Komische Aussage eines Maklers.

Die Hausratversicherung reguliert zum Wiederbeschaffungswert. Wenn es keine Belege mehr gibt, gibt sie sich meist auch mit Fotos und Zeugenaussagen zufrieden.

...zur Antwort
Die Krankenkasse bezieht sich hier bei auf das SGB V § 44 Abs. 2 Nr. 3.

Ist ja auch korrekt, der Arbeitgeber muss Lohnfortzahlung leisten für 6 Wochen.

Aber von 10 Wochen steht dort nichts.

...zur Antwort
Wäre für sie der Abschluss der betrieblich organisierten Zusatzversorgung über METALLRENTE zu empfehlen?

Gruppenverträge über Versorgungswerke wie die Metallrente haben meist deutlich geringere Verwaltungs- sowie Abschluss- und Vertriebskosten als Einzelverträge zu Direktversicherungen, gehören also von dem Standpunkt aus zu den besseren bAV Angeboten.

Die Arbeitgeberbeteiligung ergibt sich aus gesetzlicher Grundlage (15% für Zusagen ab dem 01.01.2019) oder evtl. aus einem Tarifvertrag. MetallRente heißt Tarifvertrag Gesamtmetall/IG-Metall findet Anwendung.

Welche Vorteile und Nachteile sind zu erwarten (Steuerklasse 5)? Wird bei späterem Rentenbezug nicht steuerlich wieder viel genommen?

Rentner haben keine Steuerklassen, weil Rente keine Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit sind.

Ich persönlich werde auch nie verstehen warum manche Leute in Klasse III/V rumlaufen. Finden die Nachzahlungen jedes Jahr einfach geil oder warum?

Anyway.

Es sollte bedacht werden, dass der Abschluss einer bAV

  • das Brutto reduziert und damit auch die Beiträge an die Sozialversicherung, womit sich gesetzlicher Rentenanspruch, ebenso wie Krankengeld- und Arbeitslosengeld I reduzieren würden. Entsprechend muss man die private Krankentagegeldversicherung anpassen und die bAV muss eben hoch genug sein.
  • die im Alter daraus bezogene Rente bzw. Kapitalabfindung nachgelagert besteuert wird, ergo voll steuer- und kranken- wie pflegeversicherungspflichtig ist.

Wenn Kinder vorhanden sind, wäre es töricht nicht zumindest mal einen Riester daneben zu legen (Kinderzulagen). Genau deshalb, weil kein Schichtenvergleich und keine Bedarfsanalyse vorliegt, werde ich keine Abschlussempfehlung aussprechen. Weder für noch wider.

Ich rate den Maklerkollegen in der Nähe zu kontaktieren.

...zur Antwort

Die Frage wäre ob der ArbG grundsätzlich Anspruch auf Schadenersatz hat.

Bei einfacher Fahrlässigkeit ist eine Arbeitnehmerhaftung eigentlich ausgeschlossen und fällt unter Betriebsrisiko des Arbeitgebers. Erst ab mittlerer Fahrlässigkeit kommt eine anteilige Haftung in Betracht.

Das führt auch die Thematik ob die Privathaftpflicht hier schon zuständig wäre in den Hintergrund. Verträge im Premium-Segment der meisten Anbieter (sofern nicht AHB 1988 oder so) haben Be- und Entladeschäden mitversichert.

...zur Antwort
Warum?!

Weil du deine Beiträge reduziert hast....

Die Zulage ist nicht garantiert. Es könnte sein, dass deine Förderfähigkeit im Laufe der Jahre wegfällt, weil du z.B. auswanderst oder dich selbständig machst.

Es kann auch sein, dass die Kinderzulage wegfällt, worst case, weil das Kind jung verstirbt oder du trennst dich vom Partner und diesem wird die Kinderzulage gutgeschrieben.

Will niemand hoffen aber genau deswegen ist die Zulage nicht garantiert. Garantien ergeben sich immer nur aus deiner höchsteigenen Beitragsleistung.

...zur Antwort

Ich würde mir eine Wohnung kaufen damit ich mir später Wohnungen kaufen kann.

Fremdgenutzte Immobilie, wenn richtig gemacht, bringt Rendite, Wertsteigerung (stille Reserve) und verbessert die Bonität wenn man mal zur Eigennutzung Eigentum erwerben will.

Deine Frage ist übrigens unverständlich. Es wird nicht eindeutig klar ob besagte Wohnungsanschaffung der Eigen- oder Fremdnutzung dienen soll. Bin mal vom ersteren ausgegangen.

...zur Antwort
Riester oder private RV?

Wird sich hier nicht abschließend beantworten lassen, zumindest nicht unter Haftungsübernahme.

Wir haben bald einen Beratungstermin zum Thema Rentenversicherung.

Habt ihr konkret danach gefragt?

Weil wenn die Initiative vom Beratenden ausgeht, so muss sie ganzheitlich sein und nicht produktspezifisch, ergo alles was ihr habt, Wünsche und Ziele und evtl. Lücken im Bereich Vorsorge, Arbeitskraftabsicherung (!), Unfall, Pflege, Komposit (Hausrat, Haftpflicht, KFZ, Rechtsschutz, etc.) muss thematisiert werden, wenn nicht explizit von euch anders gewünscht.

Wir möchten noch weiter vorsorgen. Da haben wir zwei Möglichkeiten, Riester-Vertrag oder eine private Altersvorsorge.

Theoretisch wäre auch Rürup denkbar. Auch sind Leute mit eurem Einkommen Kunden, die bei uns auch über das Thema Kapitalanlageimmobilie zu beraten wären.

Kann man anhand unserer Daten sagen, welche Art der AV besser zu uns passt?

Bedingt.

Riester wäre bei beiden von euch voll ausgeschöpft (2.100,- € pro Jahr inkl. Zulage) und würde damit auch den maximalen Steuervorteil bringen. Rente wäre voll steuerpflichtig, ebenso wie die bAV (auf die Rente/Abfindung hieraus würden auch KV/PV-Beiträge anfallen).

2.100,- € - 175,- € = 160,42 € pro Monat.

Gibt es einen solchen Vorteil auch bei einer Rentenzahlung, also bei Entscheidung gegen Kapitalauszahlung?

Ja.

Ist die 62/12-Regelung erfüllt kommt das Halbeinkünfteverfahren zur Anwendung, wonach die Hälfte der Erträge steuerfrei wäre. Von dieser Hälfte wäre dann ein Teil gem. § 22, Nr. 1, Buchst. a), Doppelbuchst. bb) steuerpflichtig.

Ertrag = Auszahlungsbetrag - Bruttobeiträge.

Gegenfragen:

  1. Wie ist eure Arbeitskraft abgesichert?
  2. Wie ist eure Risikotoleranz?
  3. Was sind langfristig eure Wünsche und Ziele? Wie sieht es z.B. mit Wohneigentum aus?
  4. Muss es zwingend eine Versicherungslösung sein?
  5. Ist die Beratung unabhängig (Makler oder Versicherungsberater gegen Honorar)?
...zur Antwort

Willst du kündigen?

Das ist schwierig bei einer bAV.

Du kannst beitragsfrei stellen, das ist aber nicht 100% kostenneutral.

Du kannst auch einfach den neuen Arbeitgeber anweisen, den Vertrag weiterzuführen bzw. den Wert des Vertrages zu übernehmen.

...zur Antwort

Das ganze macht irgendwie nicht so recht Sinn.

Die Zuständigkeit des Sozialamtes als Grundsicherungsträger ist nur gegeben, wenn eine volle, dauerhafte Erwerbsminderung festgestellt wird.

In jedem anderen Fall wird grundsätzlich mal von einer, wenn auch aktuell eingeschränkten, Vermittelbarkeit in den ersten Arbeitsmarkt ausgegangen.

Berufsunfähigkeit ist ferner kein Begriff der gesetzlichen Rentenversicherung. Dieses Risiko muss man privat absichern. Die DRV leistet nur bei Erwerbsminderung.

Magst du Klarheit schaffen?

...zur Antwort
Gibt es einen Richtwert, z.B. einen Prozentsatz vom Bruttogehalt, den man in eine betriebliche Altersvorsorge (bAV) einzahlen sollte

Nicht wirklich. Denn dies hängt von zahlreichen Faktoren ab

  • Höhe der Arbeitgeberleistung
  • Einstiegsalter und damit Laufzeit
  • Einschlüsse
  • Anlageform
  • VL ja/nein
  • Kollektiv- oder Einzelvertrag

Gegenfrage: Warum schließt du eine bAV ab ohne deinen konkreten Nutzen, inkl. der Vor- und Nachteile des Produktes zu kennen?

...zur Antwort

Ich als Mensch leihe dir als Mensch Geld.

Die Abwicklung läuft über eine Plattform, diese kümmert sich auch um das Inkasso, die Risikoeinschätzung (damit auch den Zinssatz) und die Auszahlung des Kredits, wenn die Summe erreicht ist durch die Anlagebeiträge interessierter Kreditgeber.

Bisher hatte ich keinerlei Kreditausfälle und meine Jahresrendite läge aktuell bei 9,84%.

...zur Antwort

Du kannst ja nicht alleine von einem 450,- € Job leben, also gibt es noch woanders her Unterstützung zur Bestreitung deines Lebensunterhalts, in Form von

  • Unterhalt
  • Leistungsbezug
  • Hauptjob
  • Selbständigkeit
  • etc.

Und so lange dieser Punkt ungeklärt ist, braucht deine Frage auch keine Antwort.

...zur Antwort
Ist das Real Inkasso Unternehmen Betrug?

Ehr nicht, denn die sind ordnungsgemäß im Rechtsdienstleistungsregister geführt (Az.: 3712E/01/0304 beim AG Hamburg).

Ich habe nach der zweiten Mahunung mein Konto geschlossen (Habe den Dienst der Website nie genutzt) Mein Konto wurde am 6.11. Geschlossen

Und?

War das die Frage ob das Betrug ist oder kommt da noch was?

...zur Antwort
Würde die Versicherung des jeweiligen Unternehmens zahlen?

Nö.

Das ist ein Vollkaskoschaden, wenn der Täter nicht ermittelt werden kann.

Strafanzeige wegen unerlaubtem Entfernens vom Unfallort hast du gestellt?

...zur Antwort

Mich interessiert die Absicht dahinter...

Der Versicherungsnehmer kann den Begünstigten ändern lassen, wenn es kein staatlich geförderter Vertrag ist.

Allerdings bliebe damit die Frage vom Eingang noch offen.

...zur Antwort

Ein legales Schneeballsystem gibt es nicht.

Schneeballsysteme sind illegal.

Legal sind Strukturvertriebe, Mutli-Level-Marketing Systeme etc.

Was passiert wenn ich aussteige?

Wenn es keinen schriftlichen Vertrag gibt, gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Wenn jemand Geld von dir zurückfordert, so hat er die Ansprüche beweisen zu können.

Wie ist das mit den Steuern?

Welche?

...zur Antwort

Die Frage ist es wie das Konto überhaupt gesperrt werden konnte. Ein Inkassobüro darf dies ohne Titel nänlich gar nicht veranlassen.

Ich hasse diese vagen Fragen ohne Sachverhaltsschilderung die mit "darf man", "darf xy", "darf ich" oder so einem Mumpitz beginnen.

...zur Antwort