welche Rechte habe ich und wieviel muß ich mir gefallen lassen

6 Antworten

Au wei, das ist ja ne festgefahrene Geschichte. Ich rate nur, so bald wie s geht die Flucht nach vorn anzutreten. Raus aus dem Umfeld von, wie @Privatier59 treffend formuliert , " Iwan dem Schrecklichen " ! Schont eurer Nervenkostüm, es bringt nichts.
Bis es dann soweit ist, die Leute mit Mißachtung strafen. K.

@ williamsson, ja der Partyraun ist zusätzl. im Mietvertrag aufgeführt. Aber die Schlüssel mußten wir bereits abgeben. Mein PKW wird laufend durch deren Wohnmobil oder durch Autos zugepark die sich irgend eine Beschriftung anbringen lassen oder nur so in die Werkstatt gehen. Auch vor dem Tor stehen die Autos so das man nicht ohne nachzufragen weg kann. Jetzt haben sie ein Schild angebracht " Einfahrt freihalten" aber trotzdem stört sich niemand daran. Wir waren 16 Monate still aber langsam bekommen auch wir schlechte Laune. Nur wieder umziehen....

@ jowakum, lach letztens habe ich schon zu einer Freundin scherzhaft Gesagt "das sie sich mal untersuchen lassen müßten ". Du hast recht es ist im laufe der Zeit eine Steigerung eingetreten obwohl wir ihnen so weit es geht aus den Weg gehen aber das wurde mir ja Gestern auch vorgeworfen. Unsere Wohnung keinen seperaten Flur besitz, man steht sofort im Wohnzimmer. Seid hestern weis ich das wir belauscht werden. Denn etwas was ich mal gesagt habe >> bei meiner Mutter hatte ich nicht sobiel Kontrolle wie hier<< wurde mir auch gestern vorgeworfen. Nun gut ich sehe schon eigentlich hätte ich es mir schenken können zu schreiben. Insgeheim war mir schon klar das wir wohl oder übel umziehen müssen. Ich hatte nur eine leise Hoffnung das hier jemand eine zündende Idee hat. grinz Ich Danke Allen die geschrieben haben.

Gewerbe: Welche Pflichten?

Hallo,

ich habe mittlerweile seit gut 4 Monaten ein eigenes erfolgreiches Kleingewerbe. Fragebogen zur steuerlichen Erfassung pflichtgemäß ausgefüllt, Versicherungen benachrichtigt und natürlich alle Rechnungen ordentlich archiviert. Ein Bekannter meinte, ich müsste zum Jahresabschluss eine EÜR abgeben. Meines Wissens gehört die aber in die Anlage G der Steuererklärung - welche ja erst am 31. Mai des kommenden Jahres fällig wäre, oder?

Oder habe ich andere Pflichten zum Jahresende? Leider konnte ich darüber recht wenig Informationen finden, also wäre ich für hilfreiche Antworten sehr dankbar!

VG!

...zur Frage

Eink. aus Vermietung und Verpachtung, Steuer, Schuldzinsen

Guten Tag zusammen.

Sachverhalt: Ein unbebautes Grundstück wurde gekauft. Befindet sich in Privatvermögen. Bauen von zwei Gebäuden: (noch nicht beendet)

  • Eine Lagerhalle als Vermietungsobjekt. Wurde auch so bei dem FA bereits deklariert.
  • Ein Familienhaus eigene Nutzung

Finanzierung durch: 130T Eigenkapital, 250T Darlehen von der KSpK, 50T Kfw. Das Eigenkapital ist noch nicht angerührt.

  • Kauf von (ganzem) Grundstück vom Darlehen
  • Bauen von Lagerhalle vom Darlehen. Der Darlehen wurde nach Handwerkerrechnungen, häppchenweise rausgegeben.

Wurde auch sauber verbucht. Man kann leicht nachvollziehen, was über Darlehenskredit bezahlt wurde. Ich habe jedoch evt. einen Fehler gemacht. Um Bereitstellungszinsen zu sparen habe ich die letzte 20T vom Darlehen für das Haus bezahlt (Abschlagsrechnung für Rohbau Haus).

Jedoch wird nächste Monate verschiedene Bauabschnitte gemacht, die man nach Nutzungsfläche aufteilen könnte (z.B. Sickerschacht oder Geländeboden usw.) Logisch, wird das über Eigenkapital finanziert. Von diesem Aufwand steht mir anteiliger VSt-Abzug und die AfA zu. (Hätte ich nur nicht die letzten 20T rausnehmen sollen.)

Frage an Experten: Denke ich so richtig, dass man beweisen/vorlegen muss, was mit was finanziert wurde. Oder könnte man einfach Freientscheiden, so und so: ich verwende die komplette 250T Darlehen für Herstellungskosten der Halle und anteilige Anschaffungskosten für Grundstück? (Natürlich, wenn die AK und HK diesen Betrag nicht übersteigen)

Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.

Vielen Dank jetzt schon im Voraus. LG Tatjana

...zur Frage

Wo kann man guten Gewissens Leads kaufen?

hallo alle zusammen,

auf gutefrage.net war ich offensichtlich falsch mit meiner frage (keine antwort bekommen), also probiere ich es hier nochmal. ich habe eigentlich sogar zwei fragen.

  1. welche erfahrungen habt ihr mit leads (versicherungen) gemacht? und gibt es dinge auf die ich beim kauf achten muss?

  2. welche anbieter könnt ihr empfehlen? ich habe hier ein paar "konditionen" gefunden {...] Werbung vom Support gelöscht sind diese standard, unter oder über dem durchschnitt?

danke im vorraus

...zur Frage

25 % Frontier Markets - Anteil im Fondsdepot?! Zu hoch?

Guten Abend, ich habe diese Woche eine Einmalanlage in Höhe von 20000 in Fonds getätigt. Nun kommen mir Zweifel ob der Risikoanteil zu hoch ist. Ich persönlich habe mich bewusst dazu entschieden 25 % des Geldes auf die Grenzmärkte zu verteilen. Warum sollten die keine ähnliche Entwicklung nehmen wie Schwellenländer? Habe den Grenzmarktanteil auf zwei Fonds verteilt. Einmal einen Templeton und einen Schroders. 25% habe ich auf einen Schwellenländerfonds von Vontobel verteilt. Den Rest je zur Hälfte auf Europa (Comgest) und Welt (Robeco).

Besparen möchte ich jetzt je Region 50 Euro im Monat. Also 200 Euro insgesamt. Ich bin noch recht jung (20) und habe jetzt trotz dass ich mir meine Gedanken gemacht habe und mit Musterdepots etc gearbeitet habe Zweifel ob der hohe Anteil der Grenzländer wirklich das für mich erhoffte Renditeplus wird. Denkt denn hier noch jemand, dass solche Frontiers über 10 Jahre eine gute Wertentwicklung schaffen oder bin ich zu blauäugig an die Sache rangegangen? Hat noch jemand solche Frontierfonds im Bestand und wie seht Ihr die Aussichten? War der Kaufzeitpunkt meiner Anlage evt ungünstig gelegt?

...zur Frage

Mündliche Kündigung von WG-Zimmer - Vermieter WAR einverstanden - Neue zahlt Miete nicht - Haftung?

Hallo zusammen, folgender Fall: Ich habe meiner WG Mitbewohnerin (persönlich) sowie Vermieter (telefonisch) rechtzeitig also 3 Monate vor Auszug mitgeteilt, dass ich ausziehen werde. Der Vermieter sagte am Telefon, dass ich keine schriftliche Kündigung brauche, dass es keine ÜBergabe gibt, dass wir jemanden Neuen suchen müssen. Meine Mitbewohnerin suchte jemand neues, die Person zahlte die Miete nicht und ist nach einem Monat wieder ausgezogen. Rechtlich gesehen, bin ich noch in dem Mietvertrag, weil ich nicht schriftlich gekündigt habe. Allein meine Kündigung wäre sowieso nicht wirksam gewesen, weil der Vertrag auf meine Mitbewohnerin und mir übertragen wurde (im Original Vertrag steht die vorherige Mitbewohnerin - es gibt eine Vereinbarung mit mir und Vermieter für die Übernahme aller Rechten und Pflichten). Der Vermieter machte eine Bonitätsprüfung der neuen Mieterin, teilte aber nicht mit, dass diese negative ausfiel. Die neue Mieterin zog also in die WG ein. Ich übergab die Schlüssel an meine bisherige Mitbewohnerin im Glauben, dass alles seine Ordnung hat.

Meine Mitbewohnerin und ich haben nun gekündigt zum 30.09.2011. Frage: Hafte ich nun für die Miete bis zum 30.09.2011? Oder habe ich im Zweifelsfall wenn es zum Rechtsstreit kommt doch eine Chance nicht haftbar gemacht zu werden?

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?