Hallo,

NEIN, denn es gilt das Zuflussprinzip !

Die Zahlung von 2018 gehört steuerlich in die kommenden EstE, also 2019.

...zur Antwort

Rest-Urlaubstage können auch nach der Elternzeit/Mutterschutz genommen werden.

Überstunden müssen m.M. nach ausgezahlt werden.

Endet das Arbeitsverhältnis in der oder im Anschluss an die Elternzeit, ist der Resturlaub auszuzahlen.

Allerdings wenn beide, AN und AG sich über eine Auszahlung einigen, dürfte auch diese Variante möglich sein.

...zur Antwort

Hallo,

JA ! Praktisch alle Kosten die du selbst trägst bzw. nicht vom AG erstattet werden.

schau auch hier:

https://www.dpolg.berlin/aktuelles/news/tipps-fuer-die-steuererklaerung/

...zur Antwort

Hallo,

keine ordnungsgemäße Rechnung - keine Zahlungspflicht !

Evtl. hilft das Einschalten der Handwerkskammer ? !

...zur Antwort

Hallo,

hier findest du neben allgemeinen Infos zum Hartz4, auch ein (Muster) Untermietvertrag zum herunterladen:

https://www.hartz4hilfthartz4.de/untermietvertrag/

Bitte beim nächsten Mal, die Groß-und Kleinschreibung berücksichtigen. Es liest sich einfach besser ! ;-)

Alles Gute !

...zur Antwort

Hallo,

euer Vorhaben hört sich so einfach, wie naiv an..... Kaffeebohnen vom Onkel aus Italien liefern lassen und hier in Deutschland verkaufen !

ganz so ist es aber dann wohl doch nicht:

https://www.pfalz.ihk24.de/international/Export_Import/handel-mit-drittlaendern4/import/Import_neu/1286978

" Versuch macht kluch(g) " !

Wenn's dann klappt ? ;-)

...zur Antwort

Hallo,

ich würde nicht auf die Idee kommen, ohne ein nachweisbares As im Ärmel nach einer Gehaltserhöhung zu fragen.....obwohl, fragen kann man bekanntlich ja immer. ;-)

Hast du aber einen " Meisterbrief " in der Tasche, kann eine Verhandlungsbasis schon erfolgreicher sein......kann !

Es kommt u.a. auch darauf an, ob sich die Firma einen (zusätzlichen ?) Mitarbeiter mit dieser Qualifizierung leisten kann oder will.

Bist du der Einzige oder hat der Chef dir diese Qualifizierung sogar vorgeschlagen und mitgetragen, dann sieht die Sache ab abgeschlossener Meisterprüfung schon erfolgversprechender aus.

...zur Antwort

stimmt, eine Anfrage ist keine Bestellung !

Abhaken !

...zur Antwort

Ideen evtl. schon, nur wäre wichtig zu erfahren:

wovon lebt(e) sie bzw. ihr denn ?

...zur Antwort

Hallo,

da die Karte bislang wohl nicht gesperrt wurde, wird die Auskunft der Bankberaterin wohl glaubwürdig sein !

Aber eigene Erfahrungen habe ich nicht dazu, ich überziehe nie !

...zur Antwort

Hallo,

......" Ihr verstorbener Sohn verpflichtete sich zu sorgsamer Wart und Pflege, Zubereitung der Tischkost und Übernahme häuslicher Arbeiten. ..."

Normal ist es doch, dass man als Ehepaar solche Verpflichtungen bespricht, noch bevor der Notarvertrag abgesegnet wird - wie kann man denn jetzt überrascht sein ?

Die *Schwiemu* hat mit dem Übergabevertrag ihres Vermögens der Immobilie an euch, lediglich ihren Lebensabend mit häuslicher Pflege sicher gestellt, das ist legitim !

Sie hätte das Haus auch veräußern können und von dem Erlös ihre Pflege (Essen/ Wäsche/Haushalt) durch fremde Personen absichern können...... dann hättest du dieses Problem nicht !

Wie auch immer.........bist du mit Berufstätigkeit / Pflege/ Haushalt und Kinderbetreuung überfordert, immerhin ist es tatsächlich eine enorme zusätzliche Belastung als Alleinerziehende, gibt es Hilfen zur Entlastung.

Dazu dieser Link:

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/alles-fuer-pflegende-angehoerige/hilfe-fuer-pflegende-angehoerige-13922

...zur Antwort

Hallo,

er darf (in besonderen Fällen) ......und du darfst ggf. das Konto wieder vertragsgemäß auffüllen !

Nachzulesen hier:

https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/mietkaution/die-kaution-waehrend-und-nach-der-mietzeit_258_159846.html

...zur Antwort

Hallo,

also, so manch ein in der Vergangenheit abgezockter Kunde, wird über deine Endsumme vor Neid erblassen.

Hier mal zum Vergleich, Kosten ohne Anfahrt:

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/umwelt-haushalt/wohnen/schluesseldienste-so-viel-darf-eine-tueroeffnung-kosten-6687

...zur Antwort

Hallo,

wer die Verstorbenen beerbt, muss auch deren Begräbniskosten tragen.

Du kannst e' nicht wissen, ob das hinterlassene Grundstück nicht ohnehin schon zur Deckung der Pflege dem Sozialamt gehört.

Auch Halbgeschwister zählen zu den Geschwistern. Dies bedeutet, dass man einen der Geschwister in Anspruch nehmen kann, dieser dann von weiteren Geschwistern einen Ausgleich verlangen kann.

Bei den evtl. Pflegeheimkosten sieht es etwas anders aus.

Laut Gesetz muss nur Unterhalt für Verwandte in gerader Linie bezahlt werden. D.h. für Personen, von denen du abstammst, oder die von dir abstammen. 

...zur Antwort

Hallo,

als Schwerbehinderter (35 Versicherungsjahre) kannst du zwei Jahre früher ohne Rentenabschläge in Rente gehen. D.h. regulärer Rentenbeginn wäre mit 63 J. + 11 Monaten

Es ist auch schon früher möglich, aber dann mit dauerhaften Abschlägen.

z.B. 3 Jahre früher ab 12 / 2018

allerdings hier mit dauerhaften 10,8% Anschlag

bei 1Jahr vor der regulären Rente 3,6%

bei 2 Jahren vor der regulären Rente 7,2%

Bevor du aber jetzt voreilig die Rente beantragst, mach dringend einen Termin bei der RV ! Es zählen auch Zeiten der Kindererziehung und, und, und ......

Lass dir alle möglichen Renten- Eintritt- Varianten errechnen und entscheide dann nochmals in Ruhe zu Hause.

Alles Gute !

...zur Antwort

Hallo,

hier nach einer Recherche, die die Antwort von Pv59 bestätigt:

" Für das Mietrecht bestimmt § 550 BGB, dass Mietverträge, die länger als ein Jahr nicht schriftlich abgeschlossen werden, als für unbestimmte Zeit abgeschlossen gelten. Dies setzt jedoch voraus, dass ein Mietvertrag auch mündlich geschlossen werden kann. Voraussetzungen für einen Mietvertrag wären die Gebrauchsüberlassung eines Wohnraumes durch den Vermieter an den Mieter sowie die Zahlung eines Mietzinses. Sofern Sie eine Miete bezahlen, liegt ein unbefristeter mündlicher Mietvertrag vor. "

Das größere Problem hat hier wohl primär derjenige, der ungefragt untervermietet hat.

...zur Antwort

Hallo,

diese Frage ist zwar schon einige Std. alt, aber vielleicht nutzt sie dir dennoch. ;-))

Ja stimmt, mit der Neuregelung musst du jetzt nur einen Antrag auf Befreiung vom Rundfunkbeitrag für die Zweitwohnung stellen. Dazu muss jedoch ein Nachweis über die Entrichtung des Rundfunkbeitrags für die Erstwohnung erfolgen.

Betr. Untervermietung. Selbst für diesen zwischenzeitlichen Mieter, kann diese Wohnung doch auch nur eine Nebenwohnung sein, also auch beitragsfrei.

...zur Antwort

Hallo und guten Abend Pusteblume001 !

hier sind alle aktuellen Informationen zum Thema Bafög, sogar mit Bafög Rückzahlungsrechner:

https://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/rueckzahlung.php

ich könnte mir denken, dass dir hier u.U. spezieller geholfen werden wird:

https://www.studis-online.de/Fragen-Brett/list.php?1

LG und Alles Gute !

...zur Antwort