Lernst Du Autofahren indem Du Dir ein Anleitungsbuch kaufst oder im Fahrschulwagen?

Das Beste für Dich wäre nach Demokonten im Internet zu suchen. Das ist quasi der Fahrschulwagen. Da kannst Du rein virtuell in Aktien anlegen ohne Dein Erspartes real einsetzen zu müssen.

Im übrigen ist eine Anlage in Aktien eine Form von Investition. Das ist also nicht etwa eine Alternative.

Wenn Du mit 4000 Euro einsteigen willst würde ich Dir ohnehin eher zu Fonds raten, wegen der besseren Streuung.

...zur Antwort

Mach ne Umfrage:

Wer hier kennt Monika Mumm?

...zur Antwort

ETF steht für börsengehandelten Fonds.

Der kann in Aktien anlegen oder in Anleihen. In allen Ländern der Erde, in Europa, in den USA oder sonstwo.

Der kann jährliche Ausschüttungen haben oder auch nicht. Bei letztgenanntem spricht man von Thesaurierung.

Wenn "Zinsen" erwartest, dann eröffne ein Sparbuch. Bei Fonds liegt man da falsch!

...zur Antwort

Oft klappt das mit dem Bestellen ja noch nicht mal. Wenn die Nummer des Personalausweises abgefragt wird, ist da verschlüsselt das Alter drin enthalten.

Den Trick dem zu entkommen kenne ich, verrate ihn aber nicht.

Was der Paketbote macht kann kein Mensch abschätzen. Bei mir tauchen oft Paketboten auf von denen ich den Eindruck habe, dass die mit der Schriftsprache auf Kriegsfuss stehen und daher keine Probleme machen.

...zur Antwort

Gegenfrage: Wie kann man denn mit einem so kleinen Anlagebetrag überhaupt diversifizieren?

Da macht einen Aufteilung doch keinen Sinn.

Die Kosten mußt Du schon selber herausfinden. Glaube aber nicht, dass die unerheblich sein werden.

Steuerlich ist bei Aufteilung auf verschiedene Depots nur zu beachten, dass der Sparerpauschbetrag verteilt wird.

...zur Antwort

Da ist der Ärger schon vorprogrammiert:

Ein solches Wohnrecht ist eine Schenkung an den Sohn und zwar eine die den Wert des Hauses empfindlich mindert.

Mach Dir bewußt, dass es den Pflichtteilsergänzungsanspruch gibt. Wenn die übrigen beiden Kinder aufgrund der Wertminderung des Hauses weniger als ihren Pflichtteil bekommen, können sie von ihrem Bruder verlangen, dass er den Ausgleich in Geld vornimmt. Dieser Anspruch erlischt erst dann, wenn seit der Schenkung mehr als 10 Jahre vergangen sind.

...zur Antwort

Spreads von bis zu 8% sollen niedrig sein?

Dazu noch jede Menge anderer Unregelmäßigkeiten:

https://www.finanzfluss.de/anbieter/etoro/erfahrungen/

Nie im Leben käme ich auf die Idee, mein Geld eToro anzuvertrauen!

Da ist man bei einer ganz normalen Online-Bank besser dran und trotz Gebühren kommt man billiger weg.

...zur Antwort

Hast Du den Arbeitgeber überhaupt schon gefragt, wohin er bereit ist, Dein Gehalt zu überweisen?

Überweisungen in den EU-Bereich sind auch für den Arbeitgeber teuer. Das wird ihn dazu motivieren, entweder überhaupt nicht ins Ausland zu überweisen oder aber, die Mehrkosten dem Zahlungsempfänger, also Dir, in Rechnung zu stellen.

Da könnte es für Dich eventuell die billigste Lösung sein, ein Konto bei einer Bank in Liechtenstein zu eröffnen.

Für den normalen Privatkunden würde sich die Liechtensteinische Landesbank oder die VP-Bank anbieten.

...zur Antwort

Alle Erträge werden reinvestiert:

https://de.bergfuerst.com/relax-sparplan

Wenn's nichts zu reinvestieren gab sollte man sich Gedanken machen.

...zur Antwort

Welche Lohnsteuerklasse ist gewählt worden?

Hat der Ehepartner Einkünfte?

Gab es Nebeneinkünfte?

Sind Lohnersatzleistungen bezogen worden?

Dauerte das Arbeitsverhältnis ganzjährig?

...zur Antwort

Banken dürfen Kredit nur vergeben, wenn die Rückzahlung des Kredits aus dem vorhandenen Einkommen absehbar möglich ist.

Die Höhe der gestellten Sicherheiten ist dann lediglich der zweite Aspekt.

Offenbar wäre hier das Einkommen doch offenbar nicht ausreichend hoch. Deshalb würde dann auch kein Kredit gewährt.

...zur Antwort

Ein tolles Sammlerstück für 30 Euro? Das wird ja was gewesen sein....

"Vertragsbruch" ist kein Straftatbestand. Die Polizei ist raus aus der Sache!

Weder eBay noch PayPal werden Adressen rausrücken. Und was dann? Willst Du alle Einwohner Deutschlands verklagen? Für eine Schlagzeile in der Bildzeitung wird das dann ja reichen.

...zur Antwort

Du hast die Wohnung doch schon geschenkt bekommen. Das Finanzamt hat recht.

...zur Antwort