Unfall?

5 Antworten

Es ist blöd gelaufen, aber du musst immer so viel Abstand lassen, dass du vernünftig bremsen kannst. Du musst immer damit rechnen, dass der Fahrer vor dir bremst.

Du kannst den Schaden über deine Versicherung regulieren lassen oder du kannst die Kosten selber tragen, wenn du nicht möchtest, dass du zurückgestuft wirst.

Es gibt schlimmeres als so einen kleinen Auffahrunfall. Letztlich ist es doch nur ein kleiner Schaden geblieben. Ich hoffe, du hast alles fotografiert. Unberechtigte Forderungen wird deine Versicherung abwehren.

Dankeschön fur das nette Antwort.

Ja hab ich auch gesagt es gibs schlimmeres wir haben eben keine Polizei gerufen weil sie gemeint hat wir machen das zwischen uns ich wollte auch ihr Auto zum Lackierer bringen …Gott sei Dank habe ich Fotos gemacht weil sie kommt mir jetzt mit eine saden von 3600 Euro hab alles bei Versicherung gemeldet jetzt machen sie das weil das kann nicht sein. Und ja ich weis man muss immer aufpassen Abstand.

1

Wenn größere Schäden am Wagen vor Dir gewesen wären, hätte es ein gemachter Unfall sein können.

So ist es einfachso, dass Du nicht genügend Abstand gelassen hast.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Dr.iur./Steuerberaterprüfung

Das gibt es natürlich auch. Dafür spricht unmotiviertes Bremsen und kleine Kratzer gegenüber behauptetem grösseren Reparaturbedarf.

Trotzdem muss man immer nach vorne gucken beim Fahren und nicht nach links.

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwiUr-2IoKSEAxWT9wIHHTf0CbAQFnoECBsQAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.die-anwalts-kanzlei.de%2Fversicherungsbetrug-autobumser%2F&usg=AOvVaw1OdSspjVZ3SlaVu2J_No90&opi=89978449

1

Du bist also auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren.

Das ist dann ziemlich eindeutig Deine Schuld. Hättest anhalten müssen.

Aber, Du bist ja wohl haftpflichtversichert und die Versicherung übernimmt den gegnerischen Schaden.

Ja aber ich mein sie hat von nichts gebremst… das wär meine Frage trotzdem danke

0
@12345221

Auch wenn Du erwartest hast, dass das vorausfahrende Auto weiterfährt, musst Du halt nach vorne schauen, und nicht nach links.

Es ist vollkommen egal, ob das angefahrene Auto aus Deiner Sicht grundlos abgebremst hat.

1
@12345221

Fährt ein Fahrzeug in eine Kreuzung ein, muss man immer mit dem Bremsen des Fahrzeugs rechnen, da der Überblick über eine komplette Kreuzung schwer ist. Ohne Grund zu bremsen kann man fast ausschließlich auf einer rein geraden Straße ohne Abzweigungen begrunden und könnte dann als Vorausfahrender eine (Mit-)Schuld haben.

0
@Andri123

Ich bin hier nicht zu streiten oder diskutieren…Ich habe nach vorne geschaut und eben auch nach link und weil von dort hin Autos gekommen sind sonst nicht….sie ist los gefahren und ich auch weil eben keine auto kam…dann hat sie gebremst und das nicht aus meine Sicht….trotzdem danke fur deine anwort

0
@12345221

Du bist gefahren, ohne nach vorne zu sehen - denn sonst hättest Du ja bemerkt, dass sie wieder anhält 🤷🏻‍♂️

3
@12345221

Mit mir musst Du Dich sicher nicht streiten. Ich kann das sogar nachvollziehen, dass das passiert ist.

Das ändert aber nichts daran, dass Du hättest nach vorne sehen müssen. Und mit angepasster Geschwindigkeit einfahren und bremsbereit.

Für einen Streit mit der gegnerischen Versicherung sehe ich keine Chance.

1

Wer auffährt hat schuld - man muss ! vorausschauend fahren.

Tja, Pech gehabt, Du bist Schuld.

Und Deine Kfz Haftpflichtversicherung passt schon auf, dass alles korrekt abgewickelt wird.

Da wird ein Sachverständiger hingeschickt und ein Kostenvoranschlag gefordert werden.