"Bitcoin ist eine elektronische Währung, die nur im virtuellen Raum des Internets oder eines anderen Netzwerks aus verbundenen Computern existiert. Häufig wird auch die Abkürzung BTC verwendet, ein Kunstwort aus der kleinsten Digitaleinheit Bit und Coin, der englischen Bezeichnung für Münze."

https://www.finanztip.de/bitcoin/#:~:text=Bitcoins sind digitale Werteinheiten%2C die,weltweite Datenliste%2C die sogenannte Blockchain.

...zur Antwort

Hast Du denn tatsächlich einen Vertrag oder nicht vielmehr eine Angebotsanfrage online unterschrieben!?!

Aber selbst wenn es ein Vertrag war, Deine Unterschrift alleine reicht ja nicht, auch die Gegenseite muss diesen abzeichnen.

Und je nachdem wo Du angefragt hast, hast Du ja eventuell auch "nur" einen kostenpflichtigen Vermittlungsvertrag unterzeichnet!

Aber wie auch immer, da Du ja online angefragt hast, solltest Du ja auch regelmäßig online bzw. per Email über alles informiert werden.

...zur Antwort

"die bereits versteuert und um einen hohen Krankenkassenanteilerleichtert wurde"

Und was unterscheidet das Deiner Meinung nach z. B. vom Lohn, denn auch hier werden ja Beiträge abgeführt!

...zur Antwort

Suche dir über Google deinen ETF und es würde mich wundern, wenn Du dann nichts über diesen findest

Also meinen ETF finde ich und hier wird mir dann die jeweilge Rendite jahrweise angezeigt.

Im Durchschnit liegen die wohl bei 7 % bis 10 %, Ausreißer nach oben und unten gibt es natürlich immer.

...zur Antwort

An Dir!

Wenn Du die Zusammenveranlagung gewählt hast, kommt es automatisch zur Anwendung des Splittings.

Und ich wüsste nicht, was da dann verkehrt laufen sollte, sofern Du alle Angaben richtig angegeben hast!

...zur Antwort

Klage die Löschung ein, alles weitere kann dir im Grunde genommen sowas von Latte sein!

...zur Antwort

Sorry, sinnbefreite Frage!

Es gibt keinen Rechtsanspruch auf eine Ratenzahlung !

Wollen die das nicht, musst Du alles in einer Summe bezahlen.

Kannst Du das nicht, musst Du mit den Konsequenzen leben!!!

...zur Antwort
Alleinige Duschmöglichkeit nicht nutzbar- Höhe Mietminderung?

Hallo,

wir haben Mitte Februar 2024 einen Mietvertrag (Einzug 30.03.2024) unterschrieben. 2-3 Wochen nach der Unterschrift haben wir dann die Info vom Vormieter bekommen, dass die Dusche zu unserem Einzugstermin wegen eines Wasserschaden hinter der Dusche nicht nutzbar sein wird. Darauf haben wir den Vermieter angesprochen wieso uns von dem Schaden bei der Besichtigung nichts gesagt wurde und wieso wir so eine wichtige Info vom Vormieter erfahren anstatt von ihm. Angeblich wusste er nichts von diesem Schaden obwohl er schon die Auftragsbestätigung der Handwerker unterschrieben hatte.

Das Trocknungsgerät wurde in der Woche vom 18.03.2024 installiert und ab diesem Zeitpunkt hätte der Vormieter nicht mehr duschen dürfen, woran er sich aber nicht gehalten hat, deswegen hat sich die Trocknungszeit auch verzögert. Uns wurde gesagt dass die komplette Reparatur ca. 4-8 Wochen dauert, der Zeitraum ist jetzt schon deutlich überschritten. Seit 2 Wochen tut sich leider nichts mehr, da die Fliesen nicht geliefert werden. (Die Fliesen wurden erst bestellt als das Trocknungsgerät abgebaut wurde, obwohl die Fliesen viel früher rausgerissen wurden)

Wir hatten uns auf eine Mietminderung von 30% geeinigt. Die Mietminderung wurde allerdings auf Grundlage der Kaltmiete berechnet. Bei Familie können wir nicht regelmäßig duschen gehen, weil diese auf einfache Fahrt über 40km entfernt wohnen. Wegen des Wasserschadens haben wir uns bei einem Fitnessstudio angemeldet um dort duschen gehen zu können, die Kosten tragen wir selbst.

Die Frage ist jetzt welche Rechte wir noch haben und ob die 30% bei der langen Dauer noch angemessen sind?

...zur Frage

Alles OK so, weitere Ansprüche dürftet ihr nicht haben, 30% ist schon sehr hoch!

...zur Antwort
Andere Ansicht
"Bewachungspersonal und Bewachungsunternehmen als Boombranche?"

Ich bin seit über 23 Jahren im Bereich des Sicherheitsgewerbes unterwegs, eine Krise gab es nicht in einem Jahr.

Die Sicherheitsbranche boomt (bei guten Firmen) schon immer.

...zur Antwort

Und nun?

Verstehe NULL von dem, was Du jetzt überhaupt von uns willst!!!

...zur Antwort

Wenn Du als Firma das Büro gemietet hast, dann kann ja wohl auch nur die Firma als Untervermieter auftreten.

Und dann berechnest Du meiner Meinung nach auch die 19% Umsatzsteuer.

Wo ist denn das Problem, wenn Du € 1000 plus € 119 Umsatzsteuer berechnest?

Dann hast Du doch Deine € 1000!?!

...zur Antwort

Na dann suche mal schön weiter!

Ich glaube kaum, dass dir hier im FINANZFRAGE.NET jemand helden kann!

Hier geht es um andere Themen!

...zur Antwort

Hast Du denn irgenwas schriftliches zur Absprache/Genehmigung durch die Hausmeisterin dazu, oder wie kannst Du die Absprache beweisen!?!

...zur Antwort

Ziehe die Vorsteuer und gut ist!

Kassenbon als Beleg abheften/einscannen.

A)

Werden heute keine Belege eingereicht, wenn dann nur auf Anforderung

und

B)

Ist eine Betriebsprüfung mangels ausreichender Anzahl von Mitarbeiter eh unwahrscheinlich.

Und selbst wenn, darüber stolpert eh keiner, interessiert vermutlich auch keinen!

...zur Antwort

Die Handygebühren wirst Du wohl schlicht und ergreifend abhaken können.

Auf welcher Rechtsgrundlage meinst Du denn, diese absetzen zu können

...zur Antwort
Ich gehe genau so oft auswärts essen wie früher.

Eher noch mehr.

Es gibt Dinge im Leben, an denen meine Frau und ich nicht sparen (wollen).

...zur Antwort

Es geht bei Immobilien ja nicht nur um die Erträge selbst, es geht ja auch um den Werterhalt und um die Wertsteigerung.

Ich finde, diese zwei ganz unterschiedlichen Anlagemöglichkeiten kann und sollte man so nicht vergleichen!

Und PS:

Meine 60.000 Euro auf einer Tradings-App haben sich in den letzten 12 Wochen um 21.000 Euro erhöht, nach Abzug von Abgeltungs- und Kirchensteuer.

...zur Antwort
Wie Kosten aufteilen in Fernbeziehung?

Hallo zusammen,

mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung.

Er ist ab und zu bei mir, so 1 Mal in 2 bzw 2,5 Monaten.

Da bleibt er 2 einhalb bis fast 4 Wochen am Stück hier.

Das erste Mal war er hier fast 4 Wochen. Da gab er mir nichts an Nebenkosten und das Essen haben wir uns geteilt, habe ihn noch zusätzlich öfters eingeladen.

Jetzt kann ich mir das nicht mehr leisten.

Ich muss 403€ für die Wohnung zahlen + Strom + Internet +GEZ und was so anfällt + alles was fürs Auto anfällt.

Er zahlt für die Fahrt zu mir ca. 70€ bis 75€ insgesamt.

Weil wir ständig wegen Geld streiten, habe ich gesagt er brauch in Zukunft sich nicht an den Nebenkosten zu beteiligen. Lediglich fürs Essen für uns beide, da er, wenn er hier ist, alles mitbenutzen kann, inklusive Schwimmbad und Auto.

Gerade meint er, er sieht es nicht ein für uns beide Lebensmittel in der Zeit einzukaufen. (Also die Getränke würde eh jeder selber für sich zahlen)

Es wäre zu teuer und ist nicht fair weil er ja die Fahrtkosten schon übernimmt (70-75€ je nach dem).

Er selbst wohnt im Haus seiner Mutter und muss keine Miete zahlen, nur Strom und Internet.

Meine Fixkosten betragen jeden Monat über 500€ + was am Auto anfällt.

Vor kurzem musste ich 1150 € fürs Auto (Reparatur usw.) ausgeben.

Da hat er immerhin sich mit 50€ beteiligt, was er mir seit Wochen vorwirft.

Wohlgemerkt will er das Auto nicht missen und besteht auch darauf dass ich ihn abhole.

Nach langem diskutieren hat er mir auch 50€ für die Nebenkosten Nachzahlung überwiesen.

Das ist aber nicht die Regel.

Ich kann mir leider das alles nicht mehr leisten und habe Angst vor einer riesen Nachzahlung, da allein die Heizkosten und Strom gestiegen sind.

Muss dazu sagen, dass wir in der Zeit die meiste Zeit in der Wohnung verbringen und der Fernseher, Laptop und Handy fast durchgehend laufen.

Ich möchte halt nicht als Abzockerin dastehen, da er das so hinstellt. Ich möchte nur eine Beteiligung, entweder dass er für uns wenigstens das Essen übernimmt (Getränke zahlt jeder selbst) oder dass er mir pro Woche 25€ an Nebenkosten überweist.

Die betragen hier ca. 200€ und jeder sein Essen selbst zahlt.

Habt jemand eine Lösung da dieses Streits mich stressen und uns nicht weiterbringen?

Sorry für den wirren Text aber ich bin schon mit dem Latein am Ende, da wir zu keiner Einigung kommen und so geht's nicht weiter, ich möchte nur zur Ruhe kommen.

Er will alles mitbenutzen und sieht nicht ein zu sparen, aber beschwert sich sobald ich eine Beteiligung verlange.

Danke schonmal fürs durchlesen und für jede Antwort.

...zur Frage

Dann soll er sich halt für diese Zeit eine Pension oder ein Hotel suchen.

Vielleicht checkt er es dann!

Und ansonsten:

Wenn ihr euch jetzt schon über solch banalen Dinge streitet, dann ist es wohl der falsche Freund.

Oder wo soll das zukünftig noch hinführen?

...zur Antwort

Klar ist dieser erforderlich.

Ein handschriftliches Dokument ist schließlich keine Urkunde!

PS:

Ist denn die Grundbuchänderung bei dieser eindeutigen Konstellation überhaupt erforderlich?

...zur Antwort

Sehr witzig!

Um diese Frage seriös beantworten zu können, sollte man uns auch mitteilen, um welche Art der Gewährleistung es geht!!!

Und grundsätzlich ist das eine Routinegeschichte, die an für sich jeder Anwalt beherrschen sollte.

...zur Antwort