Neue Schulden in Insolvenz - ist das strafbar?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du wirst wohl Deine Forderungen nicht bezahlt bekommen, aber Du kannst ihm das Insolvenzverfahren verderben.

Bei solchen Fällen fehlt mir leider das Verständnis.tür den Gläubiger.

Es ist schon absurd, was der Fragesteller behauptet und hier versucht anzudichten.

Wodurch sollte der Insolvente Mieter denn eine Straftat begangen haben? Durch nicht Einhalten einer Ratenzahlung, oder das er die Ratenzahlung eingegangen ist und wusste er könne nicht zahlen? Letzteres kann ja nicht sein, da er ja insolvent ist. Was dem Vermieter ja auch bekannt ist. Die Vereinbarung das dann der komplette Betrag fällig wird, hatte doch nur den Sinn, diesen Betrag in das Insolvenzverfahren einfließen zu lassen.

Das sind ja keine neuen Schulden, wie behauptet, sondern alt-Schulden, die sicherlich zur Insolvenz angemeldet sind. Aber das war Sache des Vermieters. Der Insolvente Mieter war ja in einer aussichtslosen Lage und hat anfangs Ratenzahlungen geleistet und so die Forderungen getilgt, vermutlich damit er die Wohnung behält. Das ist grundsätzlich anzuerkennen. Das er dann vermutlich nach Auszug nicht weiter zahlt war abzusehen.

Es ist nicht zu verstehen, warum in D viele Gläubiger versuchen nach einemPrivat-Insolvenzverfahren die Restschuldbefreiung zu blockieren, indem sie der Restschuldbefreiung nicht zustimmen. Sie haben davon nix. Verhindert wird dadurch auch nix. Oder hoffen die auf eine Erbschaft nach 29 Jahren?

Die Annahme, das viele Menschen dies ausnutzen ist weit hergeholt. Mietnomaden fallen meist nicht darunter. Viel Menschen sind auch schuldlos an Ihrer finanziellen Situation durch Krankheit, verlorene Arbeit, Haftung für ex Ehepartner etc.

Zumal das deutsche Insolvenzgesetz das schlechteste (aus Sicht der Schuldner) und teuerste und am längsten dauernde innerhalb der EU ist und klar den Gläubigern Vorteile verschafft. Eine Bestrafung für ausgefallene Forderungen, nicht erfolgte Zahlungen ist in D nicht vorgesehen. Sicher ist das bitter wenn man sein Geld nicht bekommt. Aber das ist in D häufig mit eingepreist, besonders bei Mieten.

Es werden ja auch von kriminellen die Gesetze ausgenutzt um Forderungen zu titulieren und dann einzutreiben. Inkassounternehmen versuchen z. B. regelmäßig Forderungen zu stellen die verjährt sind. Außerdem wird ein zweites mal versucht Schuldner abzuschöpfen durch Gebühren. Es werden regelmäßig Forderungen für Zinsen gestellt die verjährt sind.


claedy 27.07.2017, 18:32

absurd ist das mann so was verteidigt.

er ist Okt.2015 im insolvenz gegangen Nov 2016 mietet er eine Wohnung mit 110m² top Renoviert was 900 Euro 
im Monat kostet,für sich uns seine Ehefrau .

40m² hätten vollkommen gereicht wenn mann so arm ist.

Zahlt die erste 3 miete Zahlt die Kaution nicht danach im April 2017 zieht er aus nach fristlose kündigung durch Anwalt.Sein dicke BMW stand immer vor dem Haus im 6 Monate machte er 3 mal Urlaub und sein Fernseher im Wohnzimmer war mindestens 5000 Euro wert.

Natürlich ist der vermieter das a...o weil er das Geld haben will was ihm zusteht.

ich nenne das Betrug weill er schon wusste das er die Miete nicht Bezahlen kann ,und das mann ihm nichts nehmen kann weill er insolvent als er bei uns kamm.

 

Das ist der dritte in leztes 18 Monat.

eine ex Mieter das ich auch gekündigt habe geht für 5000 Euro im insolvenz. Für 3 Handy abo , ein Fitness abo usw. Nicht weill er nicht zu fressen hatte.

Eine andere verlässt fluchtartig die Wohnung,hinterlässt 5500 Euro Miet ,Anwalts und Nebenkosten schulden und eine verwüstete Wohnung wo die Renovierung 10.000 Euro gekostet hat.

Miete hat er nicht zahlen können aber jeden Tag 2 Kiste Bier im haus geschleppt und die wände waren so Gelb vom Tabak das die Renovierungsfirma 3 mal streichen muste mit rauchfeste Farbe. 3-4 Mal im Jahr war er im Urlaub.5 Jahre hat er bei uns gewohnt aber wenn mann den Schaden ansieht dan waren 3,5 Jahre Gratis.

ich habe verständnis wenn mann eine im insolvenz geht weil er 1 milion pleite gemacht hatt nach 20 Jahre arbeit in seine Firma und er versucht danach vernünftig zu sei mit neue Schulden  aber leute die für 5000 , 7 Handy abo ,Teuere Elektro sache und Urlaubs im insolvenz gehen kann ich nicht verstehen. So was ehört bestraft.

und was soll ich machen? muß mein Rate Bezahlen . soll ich auch im insolvenz gehen ?weill ich meine Schulden nicht bezahlen kann dann von Hartz IV Leben.

0
hildefeuer 28.07.2017, 10:56
@claedy

Aber das was jetzt geschildert wird ist eine völlig andere Situation. Das mit dem 5000€ teuren TV kann ja  nicht stimmen, da hätte der Gerichtsvollzieher sicherlich eine Austauschpfändung gemacht. Das mit dem BWWs vom Haus ist heute die Regel. Siehe Franjo Pooth, der fuhr einen Hummer, scheint fast die Regel zu sein. Man kann Autos fahren ohne Eigentümer zu sein, ist bei der Mehrzahl in D der Fall. Das ist auch nicht neu. Wenn Sie so oft einen Mieterwechsel haben ist die Wohnung offensichtlich überteuert. Solche Objekte werden halt vielfach von Mietern in Notsituationen angemietet mit all den negativen Folgen.

Anwaltskosten bei solchen prekären Mietwohnungen kann man über Rechtsschutzversicherungen absichern.

Und auf keinen Fall Wohnung übergeben ohne Mietkaution, die ist ja dafür da, damit man gegen solche Fälle abgesichert ist.

Als Vermieter sollte man sich die Mieter auch vor Vertragsabschluss genau anschauen und entsprechende Nachweise über Einkommen fordern. Den vorherigen Vermieter anrufen. All das ist hier offensichtlich versäumt worden. Abhaken das war Lehrgeld! Das man solche Fehler 2 x macht, ist unverständlich.

0
claedy 28.07.2017, 19:57
@hildefeuer

Das mit dem 5000€ teuren TV stimmt 100% .Ich habe nicht sehr oft Mieterwecksel ich habe aber 40 Wohnungen und habe jedes Jahr 3-5 auszüge-einzuge.

Heute zu Tage weckselt mann die Wohnung öfter, habe aber auch Mieter die seit 10-15 auch seit 40 Jahre da sind Die meistens verhalten sich normal aber es gibt auch idioten.

Das Problem ist ich habe den geprüft in Schufa,Arvato,Bürgel keine negative Eintragung,und jetzt kamm raus das er seit 2015 im insolvenz ist,also auf schufa ist keine 100% ige verlass.

Auch seine lohnzettel 2200 einkommen war nicht schlecht ,aber als ich ihn mit lohnpfändung gedroht habe sagte er das nur 1600 ist einkommen der rest sind spesen und darauf kann keine zugreifen .und das stimmte auch habe zu spät gesehen.

0
hildefeuer 29.07.2017, 11:20
@claedy

"rest sind spesen" aha, dann war das ein Firmenwagen, der BMW. Eine Online Halterabfrage kostet 17€ bei der Behörde in Flensburg. Ja ich hatte das auch mal im Bekanntenkreis. Wohnung wurde vermietet, neue Mieter stellten sich vor und erschienen positiv. Beim Einzug schon hatte er nur ein T-Shird an und man sah die vielen Knast-Tätovierungen. Später hatte er jede Woche die Polizei im Haus. Die Kinder haben den Nachbarn die Scheune angezündet. Der Bekannte war froh, als er sie los war.


0

Hallo,

als Vermieter kannst nach Lage der Dinge damit rechnen, dass du die Mietschulden höchstwahrscheinlich abschreiben kannst.

Denn in der 6- jährigen Wohlverhaltensperiode muss der Schuldner für die gesamte Dauer den pfändbaren Teil seines Einkommens an einen Treuhänder abtreten. Nach Ablauf der Wohlverhaltensperiode kann es sein, dass das Gericht (falls die alten Gläubiger nicht widersprechen / siehe Link unten) dem Schuldner auf Antrag sogar die restlichen Schulden erlässt.

Entweder schreibst du die Mietrückstände von vornherein ab oder versuchst mittels Mahnbescheid und anschließenden Vollstreckungsbescheid irgendwann doch noch zu deinem Geld zu kommen.

(Der Vollstreckungsbescheid verhindert, dass die Mietforderungen verjähren, du könntest dann 30 Jahre lang die Zwangsvollstreckung betreiben.)

Du könntest im Prinzip sogar einen gewissen Einfluss auf das Ganze nehmen. ;-)

https://www.ra-franzke.de/beratung/verbraucherinsolvenz/faq/neue-schulden

 

claedy 26.07.2017, 21:59

Wohlverhalten heißt meine meinung nach mann soll keine Schulden mehr machen oder?

0
Gaenseliesel 26.07.2017, 22:48
@Gaenseliesel

richtig, man sollte keine Schulden während der Wohlverhaltensphase machen aber

wo kein Kläger, da kein Richter !

0
Juergen010 26.07.2017, 22:20

Wie immer von Dir: Sehr informativer Link! ;-)

2
hildefeuer 27.07.2017, 12:55
@Juergen010

"Wohlverhalten heißt meine meinung nach mann soll keine Schulden mehr machen oder?"

Klar aber es sind ja alte Schulden, die ja schon bestanden und nur durch nicht Einhalten eines Ratenzahlungsvertrages voll zum tragen kommen. So etwas wird halt vielfach von Vermietern gemacht, um an Zahlungen zu kommen.

0
claedy 27.07.2017, 18:35
@hildefeuer

es sind Schulden die er nach dem Insolvenz Antrag gemacht hat. nicht vorheer.Er hat bei uns gemietet 1 Jahr nach beginn seine
Wohlverhalten periode .

0

Strafbar ist das alleine noch nicht. Aber das Inso ist geplatzt. 

Das würde ich dem Amtsgericht persönlich mitteilen.

Strafbar macht er sich evtl., wenn trotz seiner Zahlungsunfähigkeit    n e u e   Schulden macht.    

claedy 26.07.2017, 20:18

er ist und war Zahlungsunfähig als er der Mietvertrag unterschrieben hat.

0
Impact 26.07.2017, 21:16
@claedy

Wenn Du es beweisen kannst, dann steht doch die Lösung schon oben.

0

Was möchtest Du wissen?