Bekomme Mahnungen aber nicht auf meinen Namen und Adresse aber Telefonnummer stimmt?

Hallo ich bekomme ungefähr seit 1-2 Wochen Zahlungsaufforderung eines Online portals heissefrauen die mir auffordern geld in höhe von über 250€ zu zahlen auf einen Namen und Adresse die nicht mit mir überein sind, allerdings ist die Telefonnummer die angegeben ist meine. Ich bekomme die Zahlungsaufforderung und auch schon eine erste Mahnung per SMS und habe den Whatsapp support geschrieben sie sollen aufhören mir Nachrichten und Mahungen zu schicken für etwas was ich nicht getan habe, denn ich habe mich bei keinem onlineportal namens heissefrauen angemeldet zudem heiße ich nicht Peter Lustig. Deren Antwort auf meine Nachricht war wieder eine Zahlungsaufforderung und drohung mit einem Inkassoverfahren bis zu 400€. Daraufhin habe ich erneut geschrieben, dass ich nichts zahlen werde da ich mich nicht bei ihrem portal angemeldet habe von dem ich nie etwas gehört habe.

Nach meiner letzten Nachricht habe ich keine weitere Antwort bekommen und wurde auf gelesen gelassen ohne Rückmeldung.

Dies ist ihre geschriebene Nachricht:

"Guten Tag,

Sie haben auf unserem Portal am 01.09.2022 einen kostenpflichtigen Kauf unserer exklusive Mitgliedschaft für 12 Monate zum Preis von jährlich 473,62€ abgeschlossen.

Leider haben Sie die offene Rechnung für die ersten 6 Monate über 236.81€ bisher nicht bezahlt. Wir haben sehr viel Mühe und Zeit in unser Portal gesteckt um Ihnen tolle Funktionen und ein spannendes Erlebnis zu bieten. Die Rechnung wird in den nächsten Tagen an das Inkasso übergeben, wodurch noch weitere Kosten von bis zu 400 Euro auf Sie zu kommen werden! Um das zu verhindern ist es daher dringend notwendig, dass wir jetzt eine Lösung finden um weitere unnötige Kosten zu vermeiden!

Ich kann Ihnen hier nun folgende Optionen anbieten:

1. Wir verlängern die Zahlungsfrist Ihrer Rechnung um 14 Tage gegen eine Verspätungs-Pauschale von 14,95 Euro. Sie vermeiden somit weitere Mahnkosten!

2. Wir stornieren Ihren Kauf gegen eine Storno-Gebühr von Pauschal 369,00 Euro und damit ist der Vertrag beendet und es folgt auch keine Rechnung für die 2. Jahreshälfte. Hierbei verzichten wir auf über 100€! Die Storno-Gebühr können Sie alternativ auch in 3 Raten je 129€ oder 6 Raten je 69€ bezahlen.

3. Sie zahlen Ihre offene Rechnung für die ersten 6 Monate in 3 Raten je 89€ oder 5 Raten je 59€ und können weiter von Ihrer Mitgliedschaft profitieren! Nach 6 Monaten folgt dann die 2. Rechnung für die 2. Jahres-Hälfte.

Welche Option möchten Sie wählen?

Gerne stehe ich Ihnen für weitere Fragen hier im Chat zur Verfügung!"

...zur Frage

Bei Whatsapp kann man Absender blockieren. Bei SMS geht das auch. Du must das im Telefon-Buch blockieren. Da hat jemand Deine Telefon-Nr. angegeben.

...zur Antwort

Bei Gasheizungen, egal ob jetzt Brennwert Therme oder andere sollte klar sein: Am meisten Gas wird verbraucht wenn das Ding an geht. Wenn es ständig läuft eher weniger Gasverbrauch. Also dafür sorgen, das es möglichst nur einmal pro Tag angeht, wenn nur Warmwasser erhitzt wird.

Zuerst mal schauen ob auf 55 Grad steht, dann den Zeitraum betrauchten. Nicht das die Therme immer wieder nach erhitzt, sobald was entnommen wird.

Meist hat man ja eine Programm, das die Zeiten einschränkt. Dann macht man das Wasser einmal am Morgen warm, je nachdem wann man aufsteht und duschen will. Danach wird dann aus dem Boiler das Warmwasser genommen. Da ist es egal ob nun 55 Grad oder 45 Grad vorhanden sind.

Wenn man keinen Boiler hat, sondern Durchlauferhitzter kann man gar nix machen. Der springt immer an, wenn jemand den Hahn aufdreht. Bei heutigen Einhebelmischern ist leider der Nachteil gegeben, das man schnell komplett aufdrehen kann, leider.

...zur Antwort

Klar kannst Du alles in Einzelteilen kaufen mit einzelnen Rechnungen. Nur die Mwst wird ja bei Rechnungserstellung berechnet. Kaufst Du also bevor die Regellung Gesetzt wird, sind 19% drauf. Das mit der Inbetriebnahme betrifft die Einkommensteuerbefreiung für Anlagen bis 30Kwp. Wenn also die Anlage nach dem 1.1. in Betrieb geht, unterliegen Einnahmen daraus nicht der EST. Vorausgesetzt das geht so durch, wie im Entwurf publiziert.

Eine andere Frage ist, ob der Installateur der den Anschluss macht, dann im Januar keine MWST berechnet. Das glaube ich nicht. Die Regellung wird sicherlich nur die komplette Lieferung und Anschluss incls. Inbetriebnahme Umsatzsteuerfrei stellen.

Wird halt so ähnlich sein wie bei Stromspeichern, die eigentlich für die Stromerzeugung nicht gebraucht werden. Aber die Umsatzsteuer wird trotzdem erstattet derzeit. Allerdings nur wenn alles zusammen gekauft wird und in Betrieb genommen wird.

...zur Antwort

Es ist schon erstaunlich mit welchen Dingen Leute versuchen an Geld zu kommen. Lass Dir mal eine Quittung vorlegen oder einen anderen Nachweis, das wirklich dieser Betrag gezahlt wurde. Inwiefern entscheidet der Vormieter über die Vergabe der Wohnung? Gar nicht. Also ob Du zahlst oder nicht bewirkt gar nix.

...zur Antwort

Der Käufer hat die verzögerte Übergabe nicht zu vertreten. Die Kosten die entstehen, würde man fordern. Also Zinsen für den Kaufpreis für die Tage, wo das Eigentum nicht genutzt werden konnte. Strom usw. gehen dann auch auf Kosten des Verkäufers bis zm 8.10.

Ich würde einfach den Termin vorverlegen, bevor die in Urlaub fahren.

Hoffentlich Notar Unterkonto gewählt. Nicht das die mit dem Geld abhauen.

...zur Antwort

Der Grundsteuerbescheid ist ja an der Vorbesitzer ergangen und der ist zahlungsverpflichtet, auch wenn er nach dem 2.1. nicht mehr Eigentümer ist. Du musst nix erstatten. Bei Verkaufsverträgen kann das der Verkäufer durchsetzen, aber bei Zwangsversteigerungen hat der Ex-Eigentümer keine Rechte mehr am Grundstück. Du wirst von der Gemeinde keinen Bescheid für 2022 bekommen. Erst für 2023 wird ein neuer Bescheid kommen.

Was ist denn mit Versicherungen? Die laufen ja meist auch als Jahreszahlungen.....

...zur Antwort

Auf Versicherungen ist keine Umsatzsteuer, sondern Versicherungssteuer. Somit erübrigt sich die Frage. Man zieht den Brutto-Betrag ab incls. Steuer.

...zur Antwort

Ja klar warum sollte sich der Vermieter mit den Juristen der beiden Versicherungen auseinander setzen. Er kürzt die Kaution und gut ist. Ihr könnt Euch das ja einklagen, falls die Versicherungen dann doch nicht alles zahlen. Ist ja auch eine Frage der Abwicklungskosten und dem Aufwand an sein Geld zu kommen. Wenn man sich mit 2 Versicherungen auseinander setzen muss.

...zur Antwort

Land und Forstwirtschaft = A

...zur Antwort

Das SAP System ist wesendlich mehr, als nur Buchhaltung. Google mal R3. Das ist ein ausgewachsenes Warenwirtschaftsystem mit Rezepten und Lagerplatzbuchhaltung das seit 40 Jahren weiterentwickelt wird.

...zur Antwort

Das sieht doch nach einem Dreiecks-Betrug aus. Sicher das es der Ehemann war? Das Geld ist so oder so weg.

Wie könnte der Verkäufer nun für Überraschung sorgen? Indem er beim Käufer mit Helfer erscheint und die Küche abholt. Wenn die Küche dann eingebaut ist, würde man die fotografieren und Betrugsanzeige erstatten. Die breiten Schultern des Helfers würden das dann möglich machen.

...zur Antwort

Muss ich mir Sorgen um eine Pfändung machen?

Folgender Sachverhalt:

Ich befinde mich seit Juni in einem außergerichtlichen Einigungsverfahren und habe dafür einen Anwalt einer Schuldnerberatung beauftragt, welcher alle Gläubiger anschreibt, eine Aufstellung der Kosten fertigt, um dann mit den Gläubigern über eine Einigung zu verhandeln (neue Raten, Tilgungsplan etc.).

Bisher hat der Anwalt alle Gläubiger angeschrieben, um die Gesamtverschuldung festzustellen. Einer der Gläubiger (Kreditgeber/Bank) hat mir einen Brief übersandt, dass er das Schreiben meines Anwalts erhalten hat und bitten nun um Mitteilung , wie die Schulden nun bezahlt werden sollen. Das Schreiben habe ich unverzüglich dem Anwalt zukommen lassen. Nach Ablauf der Frist des Gläubigers erhielt ich einen gerichtlichen Mahnbescheid. Daraufhin habe ich dies ebenfalls dem Anwalt weitergeleitet und auf Nachfrage heiß es, dass ich kein Widerspruch einlegen soll damit kein Gerichtsverfahren eröffnet wird (was auch Sinn macht).

Jedoch passierte dahingehend auch nichts. Ich erhielt nun gestern einen Vollstreckungsbescheid über das Gericht (selber Gläubiger).

Nun mache ich mir natürlich Gedanken über meine Existenz. Hätte der Anwalt innerhalb der Frist, spätestens jedoch nach dem Mahnbescheid reagiert, hätte der Gläubiger sich wahrscheinlich den Vollstreckungsbescheid gespart.

Mir ist bewusst, dass ich letztendlich Schuld bin, da ich meine Schulden so nicht mehr bezahlen kann.

Nun zu meiner Frage:
Bin ich durch das Einigungsverfahren bzw. durch die Beauftragung einer Schuldnerberatung/eines Anwalts "geschützt" oder was würdet ihr in meinem Fall tun? Es regt mich total auf, dass durch die Untätigkeit des Anwalts demnächst ein VB erlassen wurde. Ich habe alle Briefe sofort eingescannt und per Mail (so gewünscht) eingeschickt. Man bestätigte mir auch am Telefon, dass die Unterlagen eingegangen sind. Ich weiß aktuell nicht mehr weiter und der oben beschrieben Sachverhalt droht nun auch durch einen zweiten Gläubiger.

...zur Frage

Kar, warum das passiert? Der Gläubiger hat eine Insolvenzausfallversicherung die nur bei Insolvenz zahlt. Also wird er alles tun, damit Du schnellstens Insolvenz anmeldest.

...zur Antwort

Was bedeutet Verwendungszweck Umbuchung zum Ausgleich AGB Pfandrecht?

Mein Mann und ich haben vor 2 Jahren eine Wohnung gekauft und zahlen brav jeden Monat unsere Rate. Das Konto, auf das das Geld geht, wird automatisch von der Bank bei der wir den Kredit haben (Commerzbank) monatlich abgebucht.

Ich selber habe mein privates Girokonto ebenfalls bei der Commerzbank seit vielen Jahren und bin dort auch nie im Minus, regulärer Geldeingang etc. Wir haben nirgendwo Schulden (außer natürlich den Wohnungskredit ;-)) und niemand könnte irgendwelche Ansprüche an uns stellen.

Heute habe ich gesehen, dass vor Kurzem von meinem privaten Girokonto eine Abbuchung über 5.000 Euro erfolgt ist, die als Überweisung ausgewiesen ist und den Verwendungszweck "Umbuchung zum Ausgleich AGB Pfandrecht" trägt. Diese Überweisung wurde (weder von meinem Mann noch von mir!) auf unser Kreditkonto für die Wohnung getätigt. Jedoch haben wir darüber keinerlei Information vorab erhalten, nichts.

Vor einiger Zeit hatte ich bei der Bank angefragt, wie das mit dem Überweisen der Sondertilgungen abläuft, da wir nämlich 5.000 Euro sondertilgen wollten. Könnte es sich bei dieser seltsamen Überweisung darum handeln?

Wenn ja: Warum ist dort dann nicht auch "Sondertilgung" im Verwendungszweck drin und warum haben wir auch schriftlich nichts darüber erfahren?

Wenn nein: Was ist das? Wir haben 100% keine Schulden, niemand kann irgendwas von uns fordern oder dergleichen. Mich überrascht diese Überweisung sehr, zumal wir keine Info darüber erhalten haben.

Ich hatte in letzter Zeit mehrere SMS, angeblich von der Commerzbank erhalten, mit dem Titel "Wie Sie anhand Ihres Kontos mit der Endnr xxxxx ersehen, liegt per xx.xx.xxxx ein klärungsbedürftiger Sachverhalt vor. Ihre Commerzbank AG." Darin ist die Endnummer unseres Kreditkontos enthalten, ich hielt die SMS jedoch für eine klassische Scammer-SMS. Denn ich erwarte schon von meiner Bank, dass sie sich - wenn wirklich etwas wäre - auch postalisch bei mir meldet. Hat sie aber nicht.

Hat einer von euch schon mal sowas erlebt/gehört? Was hat es damit auf sich? Das kann nur ein Fehler sein oder was mit der Sondertilgung zu tun haben. Anders kann ich es mir nicht erklären.

Bei der Commerzbank erreicht man weder via Kontaktformular, noch via Email, noch telefonisch jemanden.

Danke euch schon mal!

...zur Frage

Also ich verstehe die Frage nicht. Wäre mir das passiert, ein Telefon Gespräch bringt keine Klärung, würde ich als erstes den Betrag Rück buchen. Dann klärt sich das garantiert. Meiner Rechtsschutzversicherung würde ich einen Schaden melden.

...zur Antwort

Wenn die Person namentlich bekannt ist, Anzeige wg. Hausfriedensbruch. Dann ist das erstmal erledigt und wird nicht mehr vorkommen. Was dann evt. auf Dich zukommen kann, kannst nur Du einschätzen.

...zur Antwort

Man kann in D durchaus ein Gebäude errichten, ohne Baugenehmigung. Dir scheint das nicht bekannt zu sein. Außerdem hast Du nicht mal ansatzweise Kenntnisse in diesem Zusammenhang. Es geht also um was völlig anderes, das ist meine Vermutung.

Im übrigen ändern sich die Gesetze in diesem Zusammenhang alle paar Monate.

...zur Antwort

Nur IBAN. Wenn er meint, er brauche einen Namen, dann gib Nachnamen an. Auf keinen Fall Vornamen und Geburtsdatum angeben.

Er kann Beträge bis 1000€ überweisen. Er kann Donalt Duck reinschreiben. Kommt an. Die Banken prüfen erst ab 1000€ den Namen.

...zur Antwort

Dein Problem wird klein, wenn Du mit den verhandenen Öfen heizt. Die Warmwasserbereitung benötigt vergleichsweise wenig Gas.

Ich nenne Dir mal mein Beispiel:

Gasverbrauch vom 28.02. bis heute 26.08. =289 m hoch 3. Da sind 2 Monate drin, wo geheizt wurde und ein Monat wo die Heizung komplett aus war. Also ca. 5 Monate.

Ergibt x10 = Gas kw/h. 2890 kw/h. Ich brauche aber im Jahr komplett 12000-13000 Kw/h für Heizung und Warmwasser mit 2 Personen und 95QM beheitzte Räume.

Daran erkennst Du wieviel die Warmwassererwärmung für 2 Personen kostet, die morgens Duschen und ansonsten eher wenig Warmwasser verbrauchen.

Weiterer Tipp zum Sparen: Die Warmwassererwärung nur am Morgen, wenn geduscht wird. Praktizieren wir. Warum soll das Wasser abend um 22 Uhr erwärmt werden wenn es keiner braucht. Schließlich kühlt der Boiler fast nicht ab.

...zur Antwort

Fakt ist juristisch betrachtet, darfst Du mit fremdem Eigentum gar nix anstellen.

Wenn Du das verkaufst, wird er Schadenersatz fordern und kann den auch durchsetzen. Das ist dann eine Frage der Beweise. Ein Zeuge für irgendwelche Absprachen reicht.

Dem entgegen steht das Vermieter Pfandrecht, das Du hast, wenn ein Mietvertrag vorliegt.

Also in Zukunft alles schriftlich machen. Wenn Telefon-Nr. Kontakt über Handy Whatsapp führen. Dann ist ein Nachweis da. Screenshots kann man ja machen. Andernfalls Telefon auf Laut stellen aber ankündigen, das man auf laut stellt, weil man gerade beide Hände braucht. Dann können Zeugen mithöhren.

...zur Antwort

Aha hier sitzt noch jemand bei der Grundsteuererklärung.

Nein solche Räume braucht man nicht angeben. Zumal die nicht genehmigt sind und ja auch nicht zu Wohnzwecken genutzt werden. Fällt halt in die Kategorie Heizungsräume, Waschküchen, Vorratsräume die auch wegfallen.

Der Classiker ist z. B. ein Zimmer, das mit Schränken und Bügelbrett bestückt ist. Das ist bei mir ein Hauswirtschaftsraum und fällt weg.

...zur Antwort

Es ist nicht so, das sowas nicht möglich ist. Man kann z. B. die Kreditkarte entwenden und die PIN ausspähen. Dann kauft man damit online ein und lässt sich alles an Packstation schicken. Das ist relativ einfach, wenn man zusammen lebt.

Oder sie hatten gemeinsames Konto.

Was kann man in solch einer Situation raten? Schuldnerberatung und Privatinsolvenz prüfen. Man bekommt ja derzeit relativ schnell Restschuldbefreiung nach 3 Jahren. Sie muss halt überlegen, ob Sie die Schulden schneller abbezahlen kann oder Privatinsolvenz anmeldet.

Der wesentliche Faktor ist, ob Sie mit 1330€ pro Monat auskommt? Das ist der Pfändungsfreibetrag. der Ihr zum Leben bleibt für die nächsten ca. 3,5 Jahre.

Sie hat ja keine Schuld an der Situation.

...zur Antwort