Oh ha, Du bist absoluter Neuling auf dem Gebiet. Lass es sein. Du wirst Schiffbruch erleiden. So etwas macht man mit 2 GmbHs, weil die Risiken sehr groß sind und alle Rechnungen vor dem Festival fällig werden, also auch viel Geld vor Einnahmen gebraucht wird. Glaub blos nicht, das Dir auch nur ein Lieferant ohne Vorkasse irgend etwas liefert. Die Bank muss noch gegründet werden, die auf solche Dinge einen Kredit einräumt ohne Sicherheiten.

Wie kommst Du darauf, das auf Eintritt 7% MWSt fällig werden?

Schon allein die Frage ob die Feuerwehr etwas kostet ist sehr naiv. Die schicken 5 Mann mit rotem Auto vorbei umsonst?

Beispiel: Jemand aus der Verwandschaft veranstaltet Stoppelfeldrennen. Da kostet die Feuerwehr 3500€ wenn er es mit seiner Autowerkstatt veranstaltet. Wenn es ein Motorsportclub mit Gemeinnützigkeit verantstaltet kostet es 2000€.

...zur Antwort

Bei paypal ist es ja so, das die Daten, also Benutzername und Password vielfach im Browser gespeichert werden auf dem Rechner. Verschiedene Browser, wie z. B. Firefox können diese Zugangsdaten auch synchronisieren auf andere Rechner.

Wenn also paypal behauptet, die Zahlung wäre autorisiert, heist das nur das die Zugangsdaten vorhanden waren bei der Zahlung. Die müssen nicht gehackt worden sein, sondern jemand hat von Deinem Rechner aus die Zahlung getätigt. Bzw. Du hat einen Rechner, Tablett, Smartphone mit gespeicherten Zugangsdaten verkauft und diese nicht gelöscht oder Du bist ausgespäht worden, als Du den Account genutzt hast.

Du solltet auf jeden Fall Deinen Account bei Paypal sperren lassen, da ja offensichtlich jemand anderes Deine Zugangsdaten kennt, egal wie er daran gekommen ist.

Ferner sollte Dein Rechner überprüft werden.

...zur Antwort

ja so ist das, wenn man alles mit Apps macht. Dann muss man zwingend auch ein Password für den Sperrbildschirm beim Smartphone drin haben. Sonst kann jeder das machen, sobald das Smartphone mal unbeaufsichtigt rum liegt. Dann wird man auch vor Gericht kein Recht bekommen, weil man fahrlässig gehandelt hat.

Gilt auch für Online Banking via App.

Die Chancen an das Geld zu kommen hängt im wesentlichen davon ab, ob sie pfändbares Einkommen hat (über 1143€) oder Vermögen. Wenn beides nicht zutrifft kann man sich das Geld für Anwalt und Gerichte sparen.

...zur Antwort

"Ich habe eine Kaffeemaschine gekauft und auch sofort die beiliegende Rechnung an den Verkäufer bezahlt."

ja da liegt der Fehler. Es muss an klarna gezahlt werden, nicht an den Verkäufer. Klarna ist ein Bezahldienstleister, der häufig Probleme bereitet, weil er gar keine Rechnungen ausstellt und immer gleich Mahnungen verschickt mit Mahngebühr.

...zur Antwort

Sind denn die Überstunden vergütet worden? Wenn nicht, dann ist rechtlicher Rat gefragt. Man kann bei unbezahlten Überstunden kündigen, wenn diese nicht vereinbart sind. (Ausbleibende Lohnzahlungen) Dann entfällt auch die Sperrfrist der Arb Agentur. Aber rechtlich beraten lassen. Schließlich muss man alles belegen können.

Das mit den Vorstellungsgesprächen zieht nicht. Jeder Arbeitgeber ist für Vorstellungsgespräche frei zu stellen. Aber vielleicht versuchst Du das mal. Manchmal hilft das. Jeden Monat einen Tag frei machen wg. Vorstellungsgespräch. Natürlich würde man das auch nicht belegen müssen. Wer will schon die Einladung zum Vorstellungsgespräch vorlegen.

Aber der Arbeitgeber weis dann, das man sich anderweitig orientiert.

Klar melden bei der Arb Agentur muss man sich auf jeden Fall, allein schon wg der Krankenversicherung. Aber vielleicht mal besser melden, bevor man kündigt. Vielleicht gibt es ja eine Vermittlungsmöglichkeit.

...zur Antwort

Kaufzusage über mobile.de Nachrichten gültig?

Hallo zusammen, ich möchte mein Auto verkaufen und hatte gestern auch einen Interessenten da. wir sind so verblieben, dass er 3500 Euro bezahlen will und ich mich nochmal bei ihm melden soll. Dann kam es zu folgender Kommunikation. Kann er da zurücktreten? Ich hatte nämlich bereits alles in die Wege geleitet, sprich Kaufvertrag, Anzeigen löschen etc.

ICH:

Hallo guten Abend nochmal, wenn Sie mir noch ein bisschen entgegen kommen und wir uns auf 3.600€ einigen, kommen wir ins Geschäft. Ich denke das ist ein fairer Deal, da komme ich Ihnen ein gutes Stück entgegen und an den 100€ sollte es nicht scheitern oder? Schönen Abend noch

ER:

Geht in Ordnung. Können ja für die 100 ihrer Freundin ein Geschenk machen. Nun gut. Allerdings müssten Sie mir das Fahrzeug bringen. Wir würden die Abwicklung hier in (Adresse) machen. Das Fahzreug könnte im Hof stehen. Ein guter Termin wäre Sonntag vormittag. Sie bereiten den Kaufvertrag vor. Ich melde das Fahrzeug dann am Montag auf meinen Namen um. (Natürlich bekommen Sie den Kaufpreis bar direkt vor Ort). Die Schilder kann ich entsorgen oder Ihnen zukommen lassen. Sag Sie mir kurz Bescheid, ob das ok ist für Sie?! Gruß

ICH:
Perfekt, so können wir es machen und das mit dem Geschenk für meine Freundin ist eine gute Idee :) Dann setze ich den Kaufvertrag auf und bringe den Wagen Sonntag Vormittag vorbei. Wenn das Auto Montag dann schon umgemeldet wird, könnte ich die Schilder abends auch abholen, weil diese hätte ich gerne noch als Erinnerung quasi und Sie müssen nichts verschicken. Barzahlung ist auch das beste und ich bin mit allem einverstanden. Gruß zurück

ER:

Sorry, muss Sie leider enttäuschen. Habe gerade ein vergleichbares Fahrzeug für 3200.- angeboten bekommen. Sie finden sicherlich einen Käufer. LG 

...zur Frage

Natürlich nicht. Es ist ja nur eine Absichtserklärung, kein Kaufvertrag. Von einem Erwerb des Fahrzeugs ist keine Rede.

...zur Antwort

Alle Schulden, die der Erblasser hatte, gehen auf die Erben über. Sie sollten überlegen, das Erbe auszuschlagen oder ein Nachlassinsolvenzverfahren veranlassen.

...zur Antwort

Eine Reinigungspflicht der Strasse gibt es nicht, kann es nicht geben. Für Arbeiten an öffentlichen Straßen müssen Absperr- und Sicherungsmaßnahmen getroffen werden. Es gibt lediglich eine Schnee räum-Plicht für den Gehweg in vielen Gemeinden und die besteht auch bei unbebauten Grundstücken.

Wie man dort gemeldet ist spielt überhaupt keine Rolle. Viele Vermieter wälzen diese Pflichten auf ihre Mieter ab. Haften muss aber trotzdem der Vermieter, wenn der Mieter das dann nicht macht.

...zur Antwort

Nein das ist nicht rechtens. Der Vermieter, also die Gemeinde hat den Vertrag nicht erfüllt. Vorausgesetzt, alles steht auch so im Vertrag, das mit dem Rechnungsbeleg. Wobei ich bezweifele, das man wenn man auf diesem Weg eine Einbauküche erwirbt Garantie und Gewährleistung des Herstellers in Anspruch nehmen kann. Nein es ist so, das Garantie und Gewährleistung nur vom Rechnungsempfänger eingefordert werden kann.

Wobei ich ich das mit der nicht mehr vorhandenen Rechnung für Unsinn halte. Die Gemeinden müssen solche Belege sicherlich Jahrzehnte aufbewahren. Nein die Küche war viel billiger als hier dargestellt. Ablöse für eine Küche 11.000€ ist sehr hoch. Wieviel laufende Meter ist die Küche denn lang? Du kannst je Meter bei Schränken oben und unten ca. 800 bis 1600€ rechnen. Sind Marken-E-Geräte (Constructa, AEG) drin oder billig Marken (Beko, Zanussi etc)? Das allein deutet in die Richtung billige Küche.

...zur Antwort

Die meisten Leute, speziell aus meiner Verwandschaft, die ich kenne, die in Großstädten aufgewachsen sind, leben heute auf dem Lande und haben ein oder mehr Autos und Wohneigentum. Die Gründe dafür sind vielfältig. Hohe nicht mehr zu zahlende Mieten, hohe Kiminalität (häufige Einbrüche), Umweltbelästigungen Hauptsächlich Lärm, Abgase.

Hinzu kommt, das die meisten nicht in 45QM Löchern hausen möchten, mit Bädern aus den 70ern.

Das man in Großstädten etwas mehr verdient, hebt allenfalls die Schäden durch Einbrüche auf, nicht die durch hohe Mieten. Die kurzen Wege speziell zur Eckkneipe und Freunden sind ja nur interessant in Zusammenhang von Alkohol, auf den man ja als Autofahrer verzichten muss. Kurze Wege zur Arbeit in der Großstadt hat man ja auch eher selten, da eine Vielzahl von Unternehmen ja auch nicht in der Großstadt angesiedelt sind, sondern außerhalb. In Hannover wurde gerade ein Uni Campus in Garbsen eröffnet, nur per Bus zu erreichen, 20km vom Stadtzentrum entfernt.

Und zur Diskussion ob Auto oder Öftis: Heute würde ich von mir aus mit Auto 38min brauchen mit Öftis 2Std38min lt. google maps. Soviel nur zum öffentlichen Nahverkehr, wobei ich noch gut bedient bin mit S-Bahnanschluss in der Nähe.

Wer mal im Ausland mit Öftis unterwegs war, merkt schnell wie schlecht die in D sind. Man kann in allen europäischen Großstädern Oftis besser nutzen als in D.

...zur Antwort

Sicherlich hat er das Handy privat unter Ausschluss der Gewährleistung verkauft. Wer gebrauchte Handys vor allem auf Ebay kauft, muss mit solchen Dingen rechnen. Für eine Reklamation per Paypal ist es sicherlich auch zu spät. Da wurde Lehrgeld bezahlt. Funktionsfähig bedeutet halt nicht das das Ding einwandfrei funktioniert, sonst hätte er ja das geschrieben. Besonders wenn es sich um iPhones handelt. Warum das so ist? Weil man iPhones inzwischen nur bei Apple reparieren lassen kann. Weil es von Apple ja keine Preisgünstigen Geräte Serien gibt, müssen Interesseten ja gebrauchte Geräte kaufen, die sich die teuren Neu-Geräte nicht leisten können. Dadurch liegen die Preise für gebrauchte Geräte auch relativ hoch, gegenüber Android Smart Phones.

...zur Antwort

Fahrradunfall bei Haftpflichtversicherung melden?

Hallo liebe Community!

Ich hatte in der letzten Woche einen kleinen Fahrradunfall und war laut gegnerische Seite auf der falschen Straßenseite unterwegs und daher Schuld. Er ist, aus einer Seitenstraße kommend auf den Radweg gefahren, auf dem ich ihm entgegen kam und beim Ausweichen mit dem Vorderrad an eine Baustellenabsperrung geknallt (Vorderrad komplett verbogen) Er bittet mich nun, die Sache bei meiner Haftpflichtversicherung zu melden. Zeugen gab's weiter keine.

Ich bin kurz vor dem Unfall vom Gelände meines Arbeitsplatzes gefahren und links auf den Fahrradweg eingebogen, der wegen einem Baugerüst dort gerade von Fahrradfahrern und Fußgängern gleichzeitig genutzt wird, und vorsichtig entlanggefahren. An der nächsten Straßenecke hats dann "geknallt". Ich hab nix abbekommen weil Schrittgeschwindigkeit gefahren. Beim gegnerischen Fahrrad Vorderrad voll im Eimer.. muss sagen, er ist auch echt mega schnell um die Ecke geheizt...

Ich war entgegen der Verkehrsrichtung auf dem Fahrradweg unterwegs, das stimmt:

ABER: An der Ausfahrt vom Firmengelände steht ein Vorfahrtsschild für Fahrradfahrer (da der Radweg zwischen Ausfahrt und Straße liegt) und darunter ein Schild, dass zwei Pfeile in beide Richtungen aufweist (ich weiß nicht, ob ich hiern Foto anhängen kann?) #Schilderwald

Sagt mir jetzt eigentlich: "Achtung Fahrräder in beiden Richtungen" Oder?

Meine Frage ist nun: gilt die Regelung mit der "falschen" Fahrradseite immer? (durch das beschriebene Schild doch aufgehoben..??)

Und natürlich: sollte ich da jetzt überhaupt irgendwas machen/melden? Ist es assi nichts zu machen? :D Kann sowas vor Gericht landen? (okay alles kann vor Gericht landen, i know...)

Fragen über Fragen. DANKE schon mal für die (aufrichtigen) Antworten.

Schönen Abend.

...zur Frage

Nein das Rechts-Fahrgebot gilt nur für Strassen und wenn auf beiden Seiten der Strasse ein Radweg vorhanden ist. Wenn nur ein Radweg auf einer Seite vorhanden ist, kann der ohne weiteres von Fahrradfahrern in beide Richtungen benutzt werden.

Das Schild in der Ausfahrt vom Firmengelände geht ja in die Richtung.

Ich würde das so der Privat-Haftplichtversicherung melden, ggf. Foto ausgedruckt beilegen vom Schild des Firmengeländes und Foto der Strasse aus der hervorgeht, das nur ein Radweg auf einer Seite vorhanden ist.

...zur Antwort

Ja sowas kommt öfters vor, besonders bei Festpreisen. Besonders wenn z. B. QM falsch vom Kunden aufgemessen wurden und der Handwerker vor Ort feststellt, das Voraussetzungen nicht stimmen. Aber wenn das bekannt wird, kann man ja vom Vertrag zurücktreten.

Wenn es aber z. B. der Preis an sich ist, dann hat der Kunde ja eine Kopie des Vertrages und der nachträglich geänderte Preis ist natürlich unwirksam. Das lässt sich dann ja leicht nachweisen.

...zur Antwort

Eine Vertrags-Kündigung per E-Mail ist eh unwirksam. Egal an welche E-Mail Adresse die gesand wurde, es sei denn, dieser Weg ist vereinbart worden bei Vertragsabschluss.

...zur Antwort

Ganz einfach, wenn morgen der Anruf kommt und man eine positive Zusage erhält, sagt man "Dann schicken sie mal den Arbeitsvertrag". Mit der Unterschrift lässt man sich dann Zeit, bis das 2. Vorstellungsgespräch gelaufen ist und ggf. eine Zusage da ist. Dann kann man immer noch Unterschreiben, egal bei welchem Arbeitgeber.

Von einem möglichen 2. Angebot/Vorstellungsgespräch würde ich nix sagen. Weil dann evt. die Zusage zurückgezogen werden kann.

...zur Antwort

Inkassobüro besteht auf Beitrag trotz Kündigung?

Guten Tag,

ich ärgere mich mit diesem Thema schon etwas länger herum. Anfang Juli 2019 habe ich (dummerweise) ein kostenloses Probeabonnement für 14 Tage, auf der Internetseite usenet.nl abgeschlossen. Dieses Abonnement habe ich zweimal gekündigt und auch eine Bestätigung per E-Mail erhalten, dass der Vertrag Anfang August ausläuft. Mitte Juli (wo das kostenlose Probeabonnement bereits beendet hätte sein müssen) haben mir diese Schmierfinken trotzdem Geld berechnen wollen, wobei sich das mit der Kündigung ja eigentlich aufgehoben hätte. Daraufhin habe ich mich ein wenig schlau gemacht, dass usenet.nl unter anderem auch gegen das Buttongesetz verstößt.

Nach 2 Mahnungen zur Zahlung, die für mich total ungerechtfertigt waren, habe ich Post und eine E-Mail vom atriga Inkasso erhalten, dass sie gerne unverschämte 175 Euro von mir hätten. Ich habe widersprochen und nun (12 Tage nach meinem Widerspruch wohl gemerkt) erfahren, dass ich angeblich erst am 24.08.2019 gekündigt hätte.

Weil ich mich mit solchen Betrügern, die nicht mal auf Kosten hinweisen, keineswegs mehr auseinandersetzen möchte, frage ich nun hier mal um Hilfe. Es muss ja irgendeinen Weg geben, dass ich aus der ganzen Sache rauskomme und dass die mich in Ruhe lassen, oder? Wie ich erfahren habe, klagt usenet.nl ja nicht, aber etwas Sorge hat man da ja schon...

Freue mich auf Antworten.

P.S. : Eine der Kündigungen und die erhaltene E-Mail zu meinem Widerspruch hab ich nochmal angehängt.

...zur Frage

ja die sitzen offenbar in San Marino (nicht EU-Mitglied, aber Europarat-Mitglied) und das Testabo kann nur via Telefon gekündigt werden. Ich würde abwarten und den Screenshot mit der E-Mail Bestätigung ausdrucken und aufheben. Wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid (gelber Brief)kommt, auf jeden Fall widersprechen.

...zur Antwort

Nein, die Vorschrift ist eindeutig. 0,5m Grenzabstand bis 2m Höhe, über 2m Höhe 2m Grenzabstand ist in Ordnung. Nur innerhalb dieser Grenzen 0,5 und 2m Abstand haben Nachbarn Rechte. Alles was weiter weg ist, keine Möglichkeiten gegen Bewuchs Rechte war zu nehmen. Sie hat ja 1m und 3m eingehalten. Einzig die Tuja darf dann nur maximal 2m hoch sein. Man hat halt kein Recht auf freie Sicht oder ähnliches.

...zur Antwort

Auch trotz Drohungen seit Ihr verfplichtet die Wohnung zumindest besen-rein zu übergeben. Wenn man sich ein paar Freunde mitnimmt, werden sich die Drohungen in Grenzen halten und lassen sich später durch Zeugen belegen.

So wie sich das anhört, sucht Ihr nach Gründen, die Wohnung nicht ordnungsgemäß zu übergeben.

"Jetzt werden wir von dem Vermieter bedroht in den er vor der neuen Haustür steht und uns droht"

Eine Anwesenheit des Vermieter ist keine Drohung. Er hat das Recht, die Wohnung zu betreten und nachzuschauen was noch drin ist.

...zur Antwort