Du hast eine etwas absurde Vorstellung. Dass Leute kommen und versuchen, es zu reparieren und dass dann irgendwann wer kommt, der es repariert bekommt, ist ganz normal.

Deine "Mahnung" ist absurd und wird in der Eigentümerversammlung, wenn sie vorgelesen wird, einige Lacher bringen. Du kannst dne Hausverwalter anrufen und Fragen, was denn fehlt und wann es behoben wird. Das ist der übliche Weg.

Kürzen kann - ne nachdem - ein Mieter. Eigentümer sind die, die einen Hausverwalter haben, der den Schaden beheben lassen soll. Die Heizujng kann ja auch kaputt und nciht mehr reparabel sein. Auch dann kann keiner was machen. Mieter bekämen im Winter dann Heizlüfter gestellt. Eigentümer müssen sich natürlich selbst kümmern.

...zur Antwort

Das ist - in so einem Forum gestellt - eine Frage, die zu einem unbrauchbaren Ergebnis führt.

Ich habe vor 23 Jahren gute Ratschläge in einem Forum gegeben (Fondsforum auf Börse online). Die Leute waren allesamt "Selbermacher" und alle aktiven Nutzer wurden - so zwischen 2000 und 2003 - zu Kunden, die bei deiner Frage von dem einen in das andere Lager wechseln würden.

Natürlich kamen Anfangs viele auch wegen der (weit unter den damals aufkommenden Driektbanken) liegenden Konditionen aber es wird jeder beraten. Vermutlich geht es einem Großteil der in D vielleicht ein paartausend unabhängigen Anlageberater und Vermögensverwalter genau so. Selber machen ist an sich für Leute, die die Alternative nicht kennen. Die machen hier und anderswo im Netz den Großteil, im RL aber wahrscheinlich weniger als ein Drittel der Kapitalanleger aus.

Du wirst hier also höchstens ein paar Sparkassen- und vielleicht ein paar andere Bankkunden finden. Der Großteil in einem Forum ist aber deshalb "Selbermacher", weil sich alle, die sich helfen lassen, im Schnitt zwar alle zwei Monate in Ihre Depotansicht schauen - sich aber sonst auf das Wesentliche im Leben konzentrieren. Geld anlegen gehört für sei nicht mehr dazu.

...zur Antwort

Ging es in dem Beratungsgespräch um eine Anlage für zwei Monate? Wenn du dich nicht erinnerst, worauf ihr euch geeinigt habt, existiert eine Telefonaufzeichnung von dem Gespräch.

Es wird keine Bank und auch sonst keinen Berater geben, der für zwei Monate etwas anderes als ein (zinsloses) Tages- oder Festgeld anbieten kann. Du kannst es ebenso gut auf dem Konto lassen.

Wenn ihr euch also bevor das Geld investiert wird auf wenigstens zwei Jahre (auch das ist sehr kurz) einigt, kannst du nach zwei Monaten logischerweise nicht die Rückabwicklung verlangen. Es wurde ja deshalb irgendwas vorgeschlagen, weil du eine Zeit vorgegeben hast.

Allerdings wäre es nett, wenn sie dir die Telefonaufzeichnung zukommen lassen. So ohne Protokoll und irgendwas anderes Gerichtsfestes, hast du in zwei Jahren gesagt, dass wenigstens die Inflation rauskommen soll und Verluste unwichtig sind. Das Telefonat ist in einer Konserve, die die hergeben können sollten.

Heraus kommen? Ich vermute mal, dass es auch nicht um zwei Jahre ging. Du hast (von der Sparda aufgezeichnet) irgendwas gesagt, das zu einer Anlage führte, die mit Blick auf deine Frage nicht deinen Bedürfnissen entspricht. Ohne die zu kennen, kann man auch nicht abschätzen, ob die gut 4 % Verlust eine Einrichtungsgebühr oder ein Ausgabeaufschlag sind.

Wie du für dich am besten heraus kommst, hängt davon ab. Von der Bank hast du jedenfalls tendenziell nichts zu erwarten. Es gibt Menschen, die nur auf einen noch höheren Verlust warten und dann verkaufen. Wenn du denkst, dass du zu denen gehörst (ich denke das), solltest du den Schrecken beenden.

...zur Antwort

Hat er gedealt oder verkauft er Waffen und wurde sein Geldbeutel als Beweismittel einbehalten?

Mit 9 Jahren sollte er schon erklären können, warum die Sekretärin das gemacht hat. Wenn es so war. In dem Alter sollten Eltern lernen, wie man die Kinder in Widersprüche verwickelt.

...zur Antwort

Du weißt seit dem dritten Absatz, dass du betrogen wurdest. Also nicht betrogen werden solltest sondern um dien Geld betrogen wurdest.

Betrüger zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht oder nicht einfach zu erwischen sind.

Du hättest also auf keinen Fall nach der Entdeckung des Betrugs zu ihm Kontakt aufnehmen sollen. Jetzt ist er entweder weg oder mittellos.

Du hast also eine Bankverbindung und deine Kontaktdaten und solltest so schnell wie möglich Anzeige erstatten. Name und Adresse hast du vermutlich nicht.

...zur Antwort

Wenn du die Gewerbefläche zur Erzielung von Einkünften anmietest, ist die Maklercourtage Betriebsausgabe, also steuerlich wirksam.

Wie viel ein Makler für die Vermittlung einer Gewerbefläche verlangt, hängt sehr stark davon ab. Viele kriegt man - auch in M. - über Jahre nicht vermittelt. Bei deiner wirkt sich aber weniger das sondern mehr die vernachlässigbare Miete aus. Er will auf seine Kosten kommen und hat bei Gewerbeimmobilien keine Vorgaben.

...zur Antwort

So was hat man eher oft und es würde mich sehr wundern, wenn es nicht seine Richtigkeit hätte.

Dass an Stellplätzen Nummernschilder sind, würde dem Vermieter oder dem Hausverwalter oder dessen Hausmeister auffallen, wenn es nicht seine Richtigkeit hätte.

Dass bisher freie Stellplätze vermietet werden, kommt dagegen eher selten vor. Jedenfalls dann, wenn es eher wenige sind. Aber da fragt mqn einfach nach.

...zur Antwort

Heutzutage kriegt man nirgends, auch bei der Sparkasse nicht "einfach so" ein Depot.
Was steht in deinem Anlegerprofil und warum soll das, was du da vor - eine Ahnung - einem halben Jahr reingeschrieben hast heute nicht mehr gelten???
Wir kennen dein Depot nicht. Ein Verlust allein sollte bei dir jedenfalls nichts, aber auch gar nichts anderes auslösen als ein Gewinn. Wenn du jetzt in Panik alles verkaufen möchtest, ergibt sich die Frage, wie du bei 800 € Gewinn reagiert hättest.

Unabhängig davon kann es sein, dass bei dir bei der Beratung etwas total schief gelaufen ist aber auch das kann kein Mensch ohne dich zu kennen beurteilen.

...zur Antwort

Ich vermute mal, dass es um keinen Privatgrund geht.

Wenn es um öffentlichen Grund geht, ist es aus verschiedenen Gründen nicht möglich, den zu kaufen oder zu mieten.

Es wurden auch schon Eigentümer enteignet, um etwas mehr öffentlichen Parkraum zu haben.

Wie jedem einleuchten sollte, gäbe es dann, wenn ein Teil des öffentlichen Raumes nur von einzelnen genützt werden dürfte, immer weniger Raum für die anderen, weil dieser private Parkraum irgendwann auch nicht genützt wird.

...zur Antwort

Die Frage ist, wie gut und wie weit du bist.
Versetze dich in die Lage deiner potentiellen Kunden!

  1. Du musst als Dienstleister entweder etwas können, das die nicht können oder du musst es deutlich besser oder billiger machen als die es selbst könnten selbst.
  2. Der Kunde muss bereit sein, dafür Geld auszugeben.

An Punkt 2 könnte die Idee mit den Privathaushalten scheitern. Du bist für die in einem Mittelding zwischen Fotos von unten, Google Earth und eventuell auch von einem Freund ober Bekannten gemachten Aufnahmen. Ich würde das nicht brauchen und ich denke, dass es da schwer ist, mehr Umsatz als Kosten (vor allem Werbung) zu verursachen.

Vorstellen könnte ich mir, dass sich Immobilienmakler, Bauträger und verschiedene Handwerker der Baubranche jemanden leisten, der mit Fotos und Videos per Drohne den eigenen Internetauftritt, vor allem aber die Anzeigen aufpeppt. Auch die Zusammenarbeit mit Fotografen kann ich mir vorstellen.

Die soltest du so persönlich wie irgend möglich per Mail (mit einem Video, das zu ihren Bedürfnissen passt, sie also anfixen soll/den Wunsch födert, auch wenn sie bisher den Bedarf nicht kennen) oder schwieriger und teurer mit der Post anschreiben.

Viel Glück!

...zur Antwort

Da vermutlich kaum wer freiwillig zahlt, sollten die in Mahnungen und so weiter erfahren sein.

Ich empfehle zahlen und als Lehrgeld abschreiben. Nach Steuer ist es halb so viel.

...zur Antwort

Du kannst die Polizei anrufen.

Sie wird sich halt nur für nicht zuständig erklären.

  1. Gegenfrage: Wie soll er seine Hecke kürzen, ohne dass auch ein Teil auf dein Grundstück fällt?
  2. Gegenfrage: Willst du ernathaft, dass der Nachbar deinen Grundstück betritt und sich auch an deinem Wintergarten zu Schaffen macht?

Bei uns ist es so, dass wenn wir die Hecke schneiden, er auch schneidet. Vielleicht solltest du das auch machen.

...zur Antwort

Ich sehe keinen Wendekreis aber einen Wendehammer. Man kann mit einem großen Fahrzeug in das, wo die Autos geduldet werden vorwärts rein fahren, schlägt ein und fährt rückwärts Richtung da, wo dein Auto verbotenerweise steht.

Wenn da dein Auto steht, ist der Hammer kaputt. Man kommt nicht rum. Damit erübrigt sich die Frage danach, ob das Schild gilt (ja, es gilt).

Lösung wäre, die beiden Anhänger beiseite, also links neben das Wohnmobil zu schieben.

...zur Antwort

Das ist ganz einfach Mode. Auf jede Landflucht folgt eine Stadtflucht und umgekehrt. Gerade eben waren Wohnungen und Nähe zu allem in und jeder war irritiert, dass die jungen Leute zum Kinder kriegen ins Zentrum wollen. Ein Jahr später will jeder in einem Haus wohnen. Egal wie weit draußen.

Corona war der Beschleuniger aber es wäre auch sonst so gekommen. Es ist normal, dass sich Moden ändern.

Ich wohne in einer ziemlich guten Lage in einem Haus. Bei uns ist es so, dass ich gerne auf Haus verzichten könnte. Meine Frau auf die Lage. Die Kinder (unsere beiden studieren) hätten sicherlich die Lage wichtiger gefunden als das Haus.

...zur Antwort

Es wird nicht anders gehen, weil jede Bank Aktien nur mit hohen Abschlägen als Sicherheit anerkennt.

...zur Antwort

Wie sinnvoll ist ein neues Haus als Kaoitalanlage? Ich halte das unabhängig von der Konjunktur für sinnfrei.

Wenn ein haus zur Kapitalanlage, dann vor Beginn einer weltweiten Rezession natürlich maximal auf Kredit. Je nachdem kann es ja in einer Rezession entscheiden sein, möglichst viel Pulver trocken zu halten und kurz vor einer weltweiten Rezession wäre nicht mit steigenden Zinsen zu rechnen.

...zur Antwort

Klagen? Wogegen?

Lass dir von einem Anwalt helfen, damit der Mieter erst einmal wirksam gekündigt wird. Alles andere ist erst einmal zweitrangig.

Du kannst ihm - auch vom Anwalt - anbieten, dass die Miete in der Kündigungsfrist nicht erhöht wird, er die Einbauten drinnen lasen kann und vielleicht auch auf sost was verzichtest, wenn er früher geht.

Kündige ihm wirksam.

...zur Antwort

Ich empfehle dir, dir dazu etwas mehr Gedanken zu machen.

Wenn du - was ich vermute - eine Marke aufbauen willst, dann ist der Name nicht ganz unwichtig. Wenn dein Name z. B. Davidovich Fokina ist, halte ich es für falsch, Rechnungen und andere Geschäftsbriefe mit dem Namen, die Visitenkarte aber nur mit Davidovich zu haben. Zum einen schafft es falsche Erwartungen (alle Spanier, die dir begegnen wissen, dass da etwas fehlt), zum anderen wirst du irgendwann mehr auf Suchmaschinen gesucht werden. Ein Vor- und zwei Nachnamen vereinfachen das deutlich. Viele Deutsche holen für die Unverwechselbarkeit ihren sonst nie genützten zweiten Vornamen vom Personalausweis.

Ein Widerspruch im Namen führt zudem zu der Überlegung, ob du etwas verstecken willst.

Sonst muss die Bezeichnung auf der Visitenkarte nicht mit der im Perso übereinstimmen.

...zur Antwort

Auch ein Nachtrag zu einem Mietvertrag bindet den neuen Vermieter. Kauf bricht nicht Miete umfasst auch das. Nur zweifelt dein neuer Vermieter das auch gar nicht an!

Mit der erschlichenen Unterschrift, fischt er im Trüben. Die Verhandlung kannst du auf dich zukommen lassen.

Alleiniges Thema ist, dass der neue Vermieter entweder den Nachtrag vor Kauf entweder nicht bekommen oder diesen nicht gelesen/verstanden hat.

Hat der Verkäufer den Nachtrag absichlich nicht ausgehändigt, wäre es ein Betrug, wegen dem der Kaufvertrag rückabgewickelt werden kann. Alternativ kann er einen Ausgleich für den Nachtrag erstreiten.

So oder so spielt sich das alles ziwschen deinem alten und deinem neuen Vermieter ab. Du hast damit nichts zu tun. Außer natürlich, dein früherer Vermieter bestätigt, dass du dir die Unterschrift erschlichen hast, nur soll auch dann der gegen dich klagen. In Wirklichkeit hätte ihm das früher einfallen sollen.

...zur Antwort