So wie jemand, der perfekt für diese eine Wohnung passt.

Allzu gut auftretende in einer eher billigen Wohnung werden sie so wenig bekommen wie eher für einen Neubau in Bestlage ungeeignete Mieter die Wohnung bekommen sollten.

Versetze dich in die Lage desjenigen, der über den Mieter entscheidet.

Erfahrene Vermieter oder Makler sehen Unstimmigkeiten zwischen Auskünften und Auftreten.

Menschen, die "passt perfekt für uns" ausstrahlen haben bessere Chancen als Leute, die sich viel zu gut für diese Wohnung finden, schon bei der Besichtigung jeden Fehler an der Wohnung gefunden haben, erst einmal Probewohnen wollen oder fällige Ablösen verweigern.

Eigentümer, die selbst anwesend sind, haben Horror vor Messies oder Mietnomaden. Wenn man ihnen die durch gepflegtes aber ncith übertriebenes Äußeres und Auftreten nimmt, steigen die Chancen gewaltig.

Du willst die Wohnung nicht kaufen sondern nur mieten. Wenn du die Miete sicher zahlen kannst und die Wohnung nicht innerhalb einer Stunde in eine Räuberhöhle verwandelst, warum solltest du sie dann nicht bekommen.

...zur Antwort

Wie man Trader wird? Man kauft etwas und verkauft es dann wieder. Mal teurer, mal billiger. Man ärgert sich aber nicht daran, dass das Geld zumindest um Spreads und Bankgebühren weniger wird sondern glaubt, dazu lernen zu können. Schon ist man Trader.

Du fragst nach den Chancen? Naja, im Spielsalon, im Casino oder mit Pferdewetten geht es noch schneller aber Traden ist vergleichbar effizient, was die Vernichtung vorhandenen Geldes anbelangt. Im Casino findest du nebenbei auch immer wen, der bisher nur gewonnen hat (er ist das erste oder zweite mal da) und wen mit einem totsicheren System, der leider erst jetzt, nachdem er sein ganzes Geld verspielt hat, darauf gekommen ist. Nichts anderes sind die, die Kurse oder Bücher zum Traden verkaufen. Außer natürlich denen, die davor schon klarstellen, dass man sein Geld verlieren wird.

...zur Antwort

Wieso Aktien kaufen und verkaufen?

Woran macht ein Investor eigentlich fest, warum er eine Unternehmensaktie kaufen bzw. verkaufen sollte?

Im Prinzip drückt man einem Unternehmen Geld in die Hand, wenn man ihre Aktien kauft.

Um das ganze mal runterzubrechen: Unternehmen "Alpha" emittiert 2 Aktien zu 10 Euro. A und B kaufen diese. Somit hat Alpha 20€ erhalten, mit dem es investieren kann.

[Zwischenfrage: Aktien entsprechen ja einem Anteil am Unternehmen. Wenn ein Unternehmen Aktien emittiert, verkauft es dann 100% seiner Anteile oder kann es entscheiden, wie hoch der Anteil einer Aktie am Unternehmen ist? -- Kann Alpha also einfach festlegen, dass eine Aktie 1% des Unternehmens hält oder muss eine Aktie zwangsläufig 50% halten, da nur 2 emittiert wurden?]

A und B haben ja jetzt jeweils 10 Euro gezahlt. Mehr Geld bekommt Alpha ja nicht. Sie müssten mehr Aktien emittieren, um Geld zu erhalten.

[Hofft Alpha jetzt auf Spekulation? Dass Investoren Alpha höher einschätzen und deswegen den Kurs nach oben treiben? Was hat Alpha von einem Kursanstieg?]

Warum sollten A und B jetzt verkaufen? Was müsste passieren? A und B würden doch prinzipiell kein Geld verlieren, wenn das Unternehmen am leben bleibt. Nur im Falle einer Insolvenz würden sie ihr Geld verlieren. A und B müssten also immer die Jahresberichte lesen und sich informieren, ob Alpha gut wirtschaftet. Wenn das der Fall ist, passiert ja nichts. Ihr Geld existiert noch.

Wieso steigt dann der Kurs? Ich kann mir nur vorstellen, dass es einen Investor C gibt, der Potenzial in Alpha sieht und die Aktie abkaufen möchte. Aber wie genau funktioniert jetzt der Kursanstieg? Wenn keiner verkauft, kann der Kurs ja nicht steigen. Oder doch? Wie funktioniert das mit Bid und Ask genau? Wer ist für den Kursanstieg verantwortlich und wer verwaltet diesen? Konkret: wenn C ein Angebot abgibt, eine Aktie für 11€ zu kaufen, wo befindet sich dann der Kurs und wer setzt den Kurs dann höher? (Entschuldigung für die ungenaue Fragenstellung)

Warum will überhaupt jemand eine Aktie für einen höheren Preis kaufen? Was erwartet man dadurch? Wenn das Unternehmen gut wirtschaftet, vermehrt es ja den Gewinn! Aber wie wirkt sich das direkt auf den Kurs aus? Eigentlich gar nicht, oder? Der Kurs wird bei guter Bilanz nur durch Spekulation anderer Investoren erhöht, nicht direkt durch den Gewinn. Der Gewinn kann dann ja in Form von Dividenden ausgezahlt werden oder wird wieder ins Unternehmen investiert.

[Haben Dividenden einen psychischen Hintergrund? Möchte man damit Investoren anlocken, die mehr für eine Aktie zahlen?]

Geht Investor C also davon aus, dass sich der Gewinn erhöhen wird, deshalb Dividenden ausgeschüttet werden und will deswegen die Aktie kaufen?

Warum verkauft man eine Aktie? Wenn der Gewinn weniger wird oder die Kunden weglaufen, was denkt dann ein Investor? Wieso trifft er die Entscheidung, zu verkaufen? Warum kauft jemand überhaupt noch eine Aktie, wenn sie im Sinkflug ist?

Viele Fragen, hoffentliche lange, ausführliche Antworten :) Danke

...zur Frage

Eine AG gehört wem. Sie existiert schon vor dem Börsengang und hat Eigentümer, die Anteile verkaufen.
Wenn Aktien im Rahmen einer Kapitalerhöhung an die Börse gebracht werden, kommen zu den vorhandenen Eigentümern (Aktionären) weitere dazu. Das das gemacht wird, bestimmen die alten Eigentümer. In der Regel braucht das Unternehmen aus irgendeinem Grund (Expansion, Abwendung einer Pleite) mehr Geld.

Jeder hat eigene Gründe, Aktien zu verkaufen. Trader um Verluste zu realisieren. Andere wei ihnen ein anderes Investment interessanter vorkommt oder weil sie eine neue Villa oder ein neues Flugzeug kaufen wollen.

Jeder hat eigene Gründe, Aktien zu kaufen. Trader, um später Verluste zu realisieren, andere weil sie das Unternehmen interessanter finden als ein anderes oder weil sie gerade ein Haus oder ein Flugzeug verkauft haben und keine interessantere Alternative als das Unternehmen finden.

Der Preis regelt sich durch Angebot und Nachfrage. Wie hoch der Preis ist, hängt auch davon ab, ob es vielleicht einen Mitbewerber, eine Heuschrecke, eine Versicherung oder einen Fonds, oft aber auch Mitarbeiter oder Alteigentümer gibt, die recht genaue Preisvorstellungen haben. Die kaufen auch und gerade, wenn der Preis fällt weil sie wissen, dass sie günstig einkaufen. Hoch und zu steigenden Kursen kaufen mehr Trader. ETFs auf Indizes kaufen und verkaufen dann, wenn Kunden Ihnen Geld geben oder welches abziehen nur deshalb, weil die Aktie Teil eines Indexes ist.

Es hat also jeder seinen eigenen Grund, eine Aktie zu kaufen oder zu verkaufen und alle außer den Tradern machen damit auch langfristig gute Gewinne. Außer Tradern handeln auch alle logisch und nachvollziehbar.

Also alles kein Hexenwerk. Jetzt verstanden?

...zur Antwort

Das musst du machen. Und zwar so schnell wie möglich und als Echtzeitüberweisung. Der dritte Werktag des Monats ist morgen.

...zur Antwort

Warum um Himmels willen willst du einen Führerschein machen???

Ich hatte bei meinen Kids vor einigen Jahren schon das Thema, dass sich der Aufwand im Vergleich zu den wenigen Kilometern, die sie fahren (weil es immer bessere Alternativen gibt und irgendwann Autos autonom fahren), nicht mehr lohnt.

Jetzt hast du 47 Jahre ohne Führerschein gelebt. Davon 30 Jahre, obwohl du vom Alter her einen haben könntest. Gibt es wirklich keine Alternative zum eigenen Führerschein?

Zu deiner Frage: Menschen sind unterschiedlich und nicht jeder sollte ein Auto fahren. Es geht nicht nur darum, dass für manche alle anderen einfach zu schnell sind aber das ist das größte Problem. Es fordert auch eine spezielle Form der Aufmerksamkeit und manche haben ein Thema mit dem räumlichen Denken oder wollen nicht angehupt werden. Sich daran zu gewöhnen brauchen manche sehr viele Fahrstunden und Alter macht es nicht leichter.

Wenn man überlegt dass jede Fahrstunde teurer ist als eine weite Taxifahrt und wen man sich klar macht, dass die Fahrstunden reichen können aber nicht reichen müssen, man das Autofahren auch sehr schnell wieder verlernt (!) und einem so ein Unfall, für den man vielleicht kaum etwas kann, auch mal gut in den Knochen stecken kann, komme ich zur eingehenden Frage.

Wie dramatisch kann der Bedarf sein, sich auf das einzulassen?

...zur Antwort
9 Euro Ticket

Vielleicht auch 25 € im Monat. Hauptsache günstig für die, die als Pendler darauf angewiesen sind, nicht zu teuer von A nach B zu kommen.

Günstiger Nahverkehr schont die richtigen Geldbeutel, die Umwelt und unsere Position gegenüber Putin.

Der Tankrabatt schont neben den richtigen auch die falschen Geldbeutel, ist aber schlecht für die Umwelt und sorgt dafür, dass mehr Öl verbrannt wird, was unsere Position gegenüber Putin schwächt. Eine schlechte Idee einer Partei, die als am wenigsten gewählte in der Regierung mit ihren schlechten Ideen nicht so laut sein sollte.

...zur Antwort

Vermutlich leidet aus Sicht des Chefs die Erreichung des Unternehmenszieles darunter, dass ich keiner auf seine Arbeit konzentrieren kann. Vielleicht spricht er das Verbot aber auch aus ganz anderen Gründen aus.

Ich sehe gute Gründe (irgendwas muss fertig werden, Kunden beschweren sich, weil sie nicht bedient werden, die beste Kraft beschwert sich, weil sie nicht zum Arbeiten kommt, Betriebsklima, Mobbing, Arbeitsschutz ...) aus denen ein Chef so ein Verbot aussprechen könnte aber keinen, aus dem ihm das nicht erlaubt ist.

...zur Antwort

Weil sich durch Anstriche und Tapeten aber auch durch verschiedene Messungen von verschiedenen Leuten leichte Unterschiede ergeben können, ist es nicht üblich, dass in Kaufverträgen Quadratmeter angegeben sind.

Maßgeblich ist die Teilungserklärung.

Wenn du ein ungutes Gefühl hast, messe nach! Nach dem Kaufvertrag bringt es nichts, auf eine nicht im Kaufvertrag angegebene Quadratmeterzahl zu klagen.

Es gibt auch Eigentümergemeinschaften, die über Jahrzehnte mit falschen Umlageschlüsseln leben, weil die Teilungserklärung nicht stimmt. Allerdings wurden in dem mir bekannten Fall die Wohnungen nicht nach den Quadratmetern in der Teilungserklärung sondern nach Plänen von einem Gutachter verkauft.

...zur Antwort
Geringe Freibeträge aber geringer Steuersätze 1-5 %

So wie es ist, ist es nicht gerecht und eine nicht gerechte Steuer fordert zur Umgehung auf, die in dem Fall (nicht nur durch Heiraten und Adoptionen) möglich ist.
Allein die Steuerklassen sind so von vorgestern, dass man sie ersatzlos abschaffen sollte.

Auf (z. B. durch Umzug) auch legal umgehbare Kapitaleinkünfte führte die Abgeltungssteuer zu deutlich erhöhtem Aufkommen.

Bei der Erbschaftsteuer wären neben deutlich geringeren Freibeträgen auch der Wegfall aller Ausnahmen sinnvoll. Warum sollte jemand, der einen Palast in München erbt, nur weil es ein Familienheim ist, keine Steuern zahlen. Warum jemand, der ein Milliardenunternehmen erbt?
Aufkommensneutrale Änderungen kommen gut an und deshalb sollte der Gesetzgeber überlegen, wie hoch der Steuersatz sein müsste, wenn die Ausnahmen und die Steuerklassen wegfallen und die Freibeträge auf einheitlich z. B. 100 T€ reduziert werden.
Ob dann 1, 2, 5 oder (in einem progressiven Tarif) 7 % rauskommen ist nicht entscheidend. Die Steuer wäre dann gerecht und würde akzeptiert werden.
Natürlich kann man auch einbauen, dass bei einem Wegzug z. B. 20 Jahre vor der Erbschaft oder Schenkung die Steuer anfällt. Dann wäre auch das letzte Schlupfloch gestopft.

Natürlich sollte man auch dann Stundungsmöglichkeiten einbauen, die Härten vermeiden.

...zur Antwort

Hast du dafür Miete gezahlt? Wenn ja, ist es wahrscheinlich ein Missverständnis. Wenn nein, mussten sie das Teil natürlich entfernen. Gehört da ja nicht hin.

Wie würde die Umklweide aussehen, wenn jede, die sie nützt, einen in einem Plasiksack verpackten, also nicht von allen nutzbaren Bodensessel dort lagern würde?

Wenn du denkst, dass in der Damenumkleide ein entscheidendes Möbelstück fehlt, solltest du das beantragen. Aber natürlich muss das für alle nützbar sein. Es is die Fläche des Arbeitgebers!

...zur Antwort

Mit dem Vermieter streiten ist generell nicht gut. Bekanntlich hat der immer recht, was einen Streit ausschließt.

So ein Streit kann dazu führen dass der Vermieter der Ansicht ist, dass ihm eine Fortsetzung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

Wenn er deshalb (aus seiner Sicht zurecht; in Wirklichkeit hat er keine andere Wahl) fristlos kündigt, könntest du immer noch den Rechtsweg beschreiten und so die Zeit gewinnen, bis du etwas neues gefunden hast.

...zur Antwort

Aufgrund welcher Rechtsgrundlage verlangt der Eigentümer der Wohnung, die du kaufen willst, Miete von dir?

Wenn er sie an dich vermietet hat, warum ziehst du dann nicht um?

Wenn er sie nicht an dich vermietet hat, wie kann er dich auffordern, dort Miete zu zahlen?

Du darfst jedenfalls die Themen des Verkäufers (Baugenehmigung für einen Schwarzbau) nicht zu deinen machen. Bis die erteilt wird und alles - bis hin zur Teilungserklärung - so im Grundbuch steht, dass die Wohnung gekauft werden kann, kann es lange dauern.

Ich hätte mich auch ohne dass der Verkäufer auch noch Geld (Miete? Kaufpreisvorschuss?) von mir will nicht darauf eingelassen.

...zur Antwort

Geht es um einen oberirdischen Pool, also ein größeres Planschbecken oder muss er in den Boden rein?

Wenn du den Pool, der in den Boden reingeht erlaubst ist das Kind schon im Brunnen. Warum macht man so was???

Wenn er kündigt, weil ihm der Pool nicht mehr gefällt, zu viel Abeit macht oder nach dem vierten mal umstürzen zu teuer wird, habt ihr hoffentlich zur Genehmigung (also davor) eine möglichst gute Regelung getroffen. Ich würde ihn in der Reglung zum Rückbau und Wiederherstellung des vor dem Pool bestehenden Zustandes verpflichten. Das wird für ihn teuer aber nicht du sondern er möchte den Pool und der Pool in der Erde schränkt die Wiedervermietbarkeit deutlich ein. Sollte ein Nachmieter den Pool wollen, kann man dann immer noch eine für beide Seiten billige Lösung finden.

...zur Antwort

Nicht die Heizung muss warm werden sondern die Räume. Aktuell sind ja sowieso alle Heizungen abgestellt.

Wie ist die Situation bei euch im Winter? Wenn dann die Räume die Mindesttemperaturen nicht erreichen, habt ihr ein Thema. Jetzt nicht.

Vor der Heizung zugezogene Vorhänge (ich meine das erste Bild, sonst seid ihr im Winter ja im Schaufenster) führen bei den veralteten Fenstern dazu, dass ihr die Landschaft heizt. Vermutlich hat das der Techniker gemeint.

...zur Antwort

Ich hatte in dem Alter schon das dritte Auto. Einen BMW 325i Coupé.
Nach einem Opel Kadett und einem Peugeot 205 GT kam ich mit in dem vor wie ein Star. Ständig dieses Geblitze!

Ich denke, das hätte nie aufgehört, wenn ich mich nicht rangetastet hätte und vernünftiger geworden wäre. Danach kamen nur noch Familienkutschen und seither auch keine Probleme mehr mit Blitzern.

Neben den logischen Themen Versicherung, Reifen, Verbrauch und dass so ein Teil extrem unpraktisch ist möchte ich also noch anmerken, dass man den Führerschein schneller wieder los werden kann als man ihn gemacht hat. Jedenfalls dann, wenn du ihn nicht vorher schrottest, was durchaus vorkommen kann.

...zur Antwort

Ihr hättet nur vor der Feier die Möglichkeit gehabt, z. B. das Wasser aus den Flaschen durch Leitungs- und afelwasser aus der Karafe zu ersetzen. Vielleicht auch, die Flasche Rotkäppchensekt runterzuhandeln, Kuchen selbst mitzubringen. Manchmal klappt das auch mit Wein, für den man dann aber in der Regel Korkgeld zahlt.
Danach ist es jedenfalls immer zu spät.

Den Vorrednern hinzufügen möchte ich dass ein Bufett immer deutlich teurer ist als wenn man sich bedienen lässt. Ich habe es jedenfalls nur deutlich teurer erlebt. Egal ob Vor-, Haupt oder Nachspeisen. Bei dem von dir geschilderten Preisniveau hat der Wirt für das Essen ganz sicher nicht zu hoch gegriffen. Eher ein Kampfpreis, den er durch die Getränkepreise ausgleicht.

...zur Antwort

Die Steckdose auf den Zähler der Pizzeria umzustellen dauert in einem Haus mit vier Parteien für einen Elektriker keine zehn Minuten und vermutlich wurde das auch so gemacht.

Dazu vermute ich, dass die Steckdose, an der die Kühlanlage eines Restaurants hängt, nicht für anderes (Reinigung) des Kellers genützt werden kann, also das Ganze offiziell (also mit Umleitung der Steckdose auf die Pizzeria) gemacht wurde.

Meine Vermutungen gegen deine Vermutungen. Auskünfte kann dir der Vermieter, vielleicht auch der Hausmeister, ganz sicher aber der Hautechniker geben.

Sollte der Sicherungskasten frei zugänglich sein (was er nicht sollte) und solltest du den Rat von AndiRat befolgen, kann das schnell auf so was rauslaufen:

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/sabotage-stromversorgung-lorch-100.html

...zur Antwort

Versetze dich in seine Lage und bezahle den Schaden.
Ursächlich für den Schaden ist ja nicht der Sturm (höhere Gewalt, ist versicherbar) oder dass es eine Markise gibt (Vermieter) sondern dass ihr sie nicht eingefahren habt.

...zur Antwort

Glaubst du, die Zukunft war vor drei Jahren sicherer?

Ich denke, dass es nur in Krisenzeiten (und zum Krieg kommt aktuell noch Corona (vor allem in China), steigende Zinsen und vor allem der Klimawandel) fast nur besser werden kann.

Dass es fast nur besser werden kann, ist positiv und genau das sollte für deine Planung wichtig sein.

...zur Antwort