Was kann ich tun, wenn das Amt meinen Antrag nicht bearbeitet?

Hallo,

ich bin am 16.12.2016 von meiner Zeitarbeitsfirma gekündigt worden. Weil ich dort nur ca. 920 Euro im Monat Netto hatte, bekomme ich kein ALG1 sondern muss Hartz4 beantragen. Ich habe alle Unterlagen, zeitlich und korrekt eingereicht.Am 1.03.2017 ist meine Freundin zu mir gezogen.Das Amt hat sich nach meinem Termin am 16.12.2016 nicht mehr gemeldet.Ich habe dort sehr oft angerufen.Niemand geht dran (Bei mehreren Sachbearbeitern).Also bin ich persönlich hin und wurde kurzer Hand rausgeschmissen.Mir wurde gesagt ich müsse erst ein Termin vereinbaren.Habe ich versucht, mein Sachbearbeiter bei dem ich einen Termin machen muss,geht nicht ans Telefon.Als ich erneut dort vorstellig war wurde mir gesagt das mein Sachbearbeiter krank sei.Nun wurden mir in diesen 4 Monaten nur 2 Monatsmieten überwiesen und sonst nichts.Ich zahle sehr große Dispozinsen, um nicht weiter in den Dispo zu rutschen, habe ich mir Geld von verwandten geliehen.Nun ist das Geld auch weg, und nochmal bei Verwandten um Geld betteln will ich nicht.Seit 4 Monaten warte ich nun auf das Geld.Es kümmert sich einfach keiner um meine Sachen.Am Montag den 03.04.2017 war ich erneut beim Amt und wurde "laut".Jetzt hieß es, es wird sich schnellst möglich darum gekümmert.Das Geld sollte spätestens (nächste Woche Montag, von letzter Woche an...also Gestern auf meinem Konto sein).Heute ging ich zur Bank und sehe, immer noch nichts überwiesen.Heute kam der Brief ich sollte bitte alles von meiner Freundin (Kaufvertrag des Autos, Arbeitsvertrag, Kontoauszüge, PKW Unterlagen, KFZ-Brief,Steuerbescheid, Versicherungsnachweis und und und, einreichen. Ich bin mit meiner Freundin noch nicht sehr lange zusammen, wir sind vor 1 Monat zusammen gezogen weil ich einfach trotz arbeiten,schwierig über den Monat kam. Nun sind meine Fragen: -Darf das Amt das überhaupt ? Meine Freundin hat doch keine Fürsorgepflicht für mich. Im Internet steht nach einem Jahr. -Kann ich zu einem Anwalt gehen, wegen den nicht gezahlten Leistungen ? -Wie soll ich den Anwalt bezahlen ? Ich habe kein Geld auf dem Konto, nichts bares Daheim.Bekomme ich einen Zuschuss vom Staat, für den Anwalt?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, bin nämlich an dem größten Tiefpunkt meines Lebens angekommen und weiß nicht weiter.Ich fange schon an Depressiv zu werden, habe Schlafstörung,Alpträume,Schweißausbrüche weil ich nicht weiß wie ich dies und jenes bezahlen soll.

Und an alle die jetzt meinen "Ahhh wieder ein Arbeitsloser, der Geld will" . Ich habe mich in dieser Zeit stets bemüht einen neuen Job zufinden.Ich hab mein Abitur auf einer Abendschule nachgeholt und eine abgeschlossene Berufsausbildung.Ich bin nicht freiwillig in dieser Lage und hatte auch nicht vor dies zu bleiben. Es ist ein absoluter Alptraum vom Staat zu leben. Obwohl man sein leben lang Steuern zahlt, wird man so verarscht vom guten Staat.

Gruß Michael Hanke

Antrag, Anwaltskosten, Behörden, Hartz4
5 Antworten
Krankenkasse fordert Reha-Antragstellung

Liebe User,

nach längerer Krankschreibung fordert die Krankenkasse nach § 51.Abs. 1 SGB V einen Antrag (G100, G110) auf REHA. Der Antrag wurde mir gesendet. Nun soll ich den Empfang bestätigen und den Antrag mit Frist von 10 Wochen zurücksenden. Soweit alles im gesetzlichen Rahmen. Meine Frage: Kann ich anstatt des Reha-Antrags auch einen Antrag auf Erwebsminderungsrente stellen? Lt. Schreiben Krankenkasse sind ab Zugang des Schreibens div. Anträge an die Rentenversicherung ZUSTIMMUNGSPFLICHTIG. Aufgrund meines gesundheitlichen Gesamtzustandes (bin in 1 Monat 59 Jahre alt) würde ich lieber eine EU-Rente beantragen. Ich war 2011 nach einer Herzattacke und psych. Erkrankung bereits 6 Wochen in Reha, wurde mit Std.-Weiser Wiedereingliederung als Arbeitsfähig entlassen. Nach erfolglosem Arbeitsversuch wurde eine EU-Rente abgelehnt. Widerspruch durch VDK blieb erfolglos. Von einer REHA verspreche ich mir überhaupt nichts. Die letzte war eine reine Beschäftigungstherapie mit Uniabgägern als Therapeuten. "Was nützt einem Hungrigen eine Speisekarte? ". Frage: Ist es sinnvoll den Rehaantrag an die Krankenkasse zur Einreichung bei der RV zu überlassen bezügl. der Umwandlung in eine EU-Rente? oder diesen mit einem Zusatzschreiben (keine Reha) selbst bei der RV einzureichen? Hat hier jemand Erfahrung darin, welches vorgehen anzuraten ist? Bitte nur fundierte Antworten oder Querverweise.

Vielen Dank

Antrag, erwerbsminderungsrente, eu-rente, Krankengeld, krankenkasse, Recht, Reha
1 Antwort
Privatinsolvenz: Angabe in Kreditantrag, zur Miethöhe, macht mir sorgen.

Hallo,

ich werde Privatinsolvenz anmelden müßen. der Außergerichtliche Einigungsversuch ist durch. Mehr als die Hälfte der Gläubiger, mit auch mehr der Hälfte der Forderungen haben abgelehnt.

Anfang September habe ich den Termin zum Aufüllen des Insoantrages bei meiner Schuldnerberaterin. Bisweilen konnten mir schon viele Fragen/Sorgen/Ängste genommen werden. Aber eine Frage bleibt mir bis heute, für mich, unbeantwortet.


Vorneweg:

Mein Lebensgefährte und ich (!Keine! eingetragene Lebenspartnerschaft!) bewohnen seit 2009 eine gemeinsame Wohnung, wir teilen uns die Mietkosten und alles andere.

Grund für meine Frage:

Habe im Juli 2011 einen Kredit beantragt, zur Umschuldung. Da lief noch alles ganz klasse und das ich jetzt in die Insolvenz muss war da noch nicht abzusehen.

Bei dem Kreditantrag kam dan selbstverständlich auch die Frage nach der Höhe der Kosten für Wohnung. Der Bankberaterin sagte ich das ich mit meinem Lebensgefährten die Wohnung bewohne und wir uns die Kosten teilen, und wie hoch die gesammtsumme ist. Da bei einem früheren Kredit die Bank expliziet die volle Miethöhe haben wollte, da wir eben keine eingetragene Lebenspartnerschaft führen.

Sie sagte daraufhin das Sie in dem falle trotzdem nur den Betrag eingeben mus den ich regelmäßig davon bezahle.

Ich sagte Ihr nochmals das es keine eingetragene Lebenspartnerschaft sei, und das die andere Bank die volle Miethöhe benötigte.

Daraufhin sagte Sie das dies quatsch sei, manche machen das so andere machen das so, Sie benötige nur den regelmäßigen Mietanteil.

Meine Frage:

Die andere Bank wollte unbedingt die Angabe der vollen Mietkosten, mit der Begründung: Wenn einer von beiden mal weniger oder nix Verdient(Krankheit, Jobverlust ect.) müße der andere ja die vollen Kosten tragen.

Das klingt für mich auch logisch. Und wie ich das mitbekomme handhabt das jede Bank genauso.

Jetzt habe ich sorge das die Sa**ander Bank im Verfahren daraus eine unerlaubte Handlung anmeldet (Betrug oder ähnliches).

Kann die Sa**ander Bank eine unerlaubte Handlung anmelden, oder ist dies wirklich egal ob volle oder anteilige Miete bei Lebensgefährten(!keine! eingetragene Lebenspartnerschaft) angebeben wird?

Danke im vorraus.

Das ist die letzte Frage die mir Kopfzerbrechen bereitet, währe froh hier endlich eine Lösung, für mich positiv, zu finden.

Antrag, Bank, betrug, Kredit, Privatinsolvenz
3 Antworten
Hypothekendarlehen. Muss man eine befristete Rente angeben wenn nicht danach gefragt wird?

Beim Darlehensantrag wurden die Einkommensverhältnisse überprüft. Hierbei notierte sich der Kreditsachbearbeiter die Einkünfte: Rente DRV, Private BU Rente und Betriebsrente sowie Mieteinkünfte und Kapitaleinkünfte, zuletzt noch das Kindergeld. Er hat nochmals nachgefragt seit wann ich die DRV Rente (Erwerbsminderungsrente) bekomme, was ich ihm dann auch gesagt habe. Was er nicht weiss ist, daß die Renten DRV befristet ist bis März 2013 und dann auch die Private Rente wieder auf den Prüfstand genommen wird ob nun weitergezahlt wird oder nicht. Ist das für den Kreditsachbearbeiter von Bedeutung? Immerhin hat er nicht gefragt ob die Rente befristet ist und ich wollte es ihm auch nicht unter die Nase reiben. Immerhin möchte ich den Kredit haben. Auch wäre es für mich kein Problem den Kredit weiter zu bedienen, würden die DRV Rente und die BU-Rente wegfallen. Ich vergleiche das mit jemanden der ein Arbeitsvertrag hat. Demnach hat er jetzt zwar Bezüge die in der Kalkulation des Darlehens mit eingehen, jedoch keiner kann garantieren, daß er in ein paar Monaten, nach Unterzeichnung des Kreditantrages entlassen wird aus welchen Gründen auch immer. Daher denke ich ist es nicht unbedingt wichtig mitzuteilen, daß die DRV Rente nur befristet gezahlt wird und dann nach Gesundheitsprüfung evtl verlängert wird. Oder was meint Ihr?

Rente, Antrag, Darlehen, Einkommen, Kreditwürdigkeit, Hypothekendarlehen
3 Antworten
ALG I + KDG unter 25

Hallo miteinander,

ich habe mich heute Arbeitssuchend gemeldet und dementsprechend auch Ausbildungssuchend. Ich habe vollen Anspruch auf ALG I und verfüge über keine Berufsausbildung. Wie der Titel schon sagt bin ich unter 25 aber über 21 Jahre alt.

Nun habe ich bereits ein wenig gegoogelt und nur ältere Sachen dazu gefunden, da es sich ja was zum Jahr 2012 verändert haben soll, frage ich doch besser mal! ;)

Es geht generell um die Frage ob ich nun durch den Status Ausbildungssuchend ohne vorhandener Ausbildung zusätzlich Anspruch auf die 191€ vom Kindergeld habe oder ob der Antrag entsprechend Gnadenlos abgelehnt wird. Ich weiss das ich seit 2012 zum Kindergeld einen Beliebigen Betrag dazuverdienen kann (Jedenfalls lt. Aussage der Familienkassen Mitarbeiterin, kann man dem trauen?).

Nun bekomme ich das ALG1 für 12 Monate in höhe von ca. 600€ wenn ich jetzt noch das KDG dazu aufstocken kann komme ich auf 791€, was Natürlich erstmal super wäre! Allemal besser als 600€, wer soll denn davon bitte Leben?

Darüberhinaus habe ich gehört das ich zudem noch einen 400€ Job Annehmen kann, werden dort weiterhin nur 165€ Frei sein? (klar unter 14,9h), ich gehe mal davon aus das dies ein Netto Betrag ist.

Was bedeuten würde das ich ALG 1 sowie KDG erhalten kann sowie 165€ durch einen Minijob hinzuverdienen kann und somit auf einen Betrag von 956 EUR kommen würde?

Ich würde mich sehr über eine Rasche Antwort freuen.

lg Dawnroqt.

ALG, Antrag, Kindergeld
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Antrag