Wie sollte der Kauf einer Gewerbe-Immobilie zur Selbstnutzung und zur Vermietung (jeweils 50 %) durch verheirateten freiberuflichen Einzelunternehmer erfolgen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Umfangreiches Sachverhalt, mit mehreren Aspekten.

1. Der Vorsteuerabzug ist am einfachsten. Wenn Du die Miete für den Teil, den Du Fremd vermietest, der Umsatzsteuer unterwirfst (Verzicht auf die Befreiung nach § 4 Nr. 12 a USTG, Option gem. § 9 UStG), kannst Du die Vorsteuer abziehen.

2. Wenn die Nutzung für Deinen Betrieb 50 % überschreitet, wird das GEbäude notwendiges Betriebsvermögen, ist also zu Aktivieren.

3. Da Du verheiratet bist udn das ja extra anführst, ist ja auch eine Frage, wird Deine Gattin am Gebäude beteiligt? Dann wäre es eine GbR als Grundstücksgemeinschaft.

Ich denke, dass diese Gesamtproblematik das Forum etwas sprengt. Es ist eine Frage an Deinen steuerberater, der auch die übrigen Hintergründe von Betrieb und Finanzen kennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?