Ich würde bei der Honorartätigkeit allerdings mehr als 520 verdienen nähmlich zwischen 620-700.

Das ist bei einer Honorartätigkeit völlig un erheblich, denn die 520,- Euro Grenze ist nur beim Minijob von Bedeutung, aber eine Honorartätigkeit ist eine selbständige Tätigkeit, deren Gewinn immer persönlich versteuert werden muss.

Aber 700,- Euro im Monat sind völlig ohne Bedeutung in Sachen Steuer, denn der jährliche Grundfreibetrag allein beträgt ja schon über 10.000,- Euro.

Rentenversicherung fällt aus meiner Sicht für diese selbständige Tätigkeit nicht an.

...zur Antwort

Können wir Dir nicht sagen, denn Dein Gehalt und die Höhe der Anzahlung verschweigst Du.

Der Autohändler wird Dir eine Finanzierung bei einer Bank vermitteln, z. B. bei der Santander, die ist ein typischer Partner des Autohandels.

Du kannst auch Deine Hausbank fragen.

Dein Nettogehalt muss natürlich höher sein, als der pfändungsfreie Betrag.

Von Deinem Netto zieht die bank Deine Miete ab, 500,- Euro für die Lebensführung und Deine monatlichen Verpflichtungen für Versicherungen usw. genug für die Raten übrig bleibt, bekommst Du den Kredit.

...zur Antwort

Völlig ohne Problem.

Erst wenn Du etwas machst, was völlig abweicht, wie z. B. Fahrradhandel und Reparaturen, müsstest Du es ändern.

...zur Antwort

Alle Angaben, die eine Beurteilung möglich machen würden, fehlen im Sachverhalt.

Es sind verschiedene Varianten möglich, die zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.

Die Formulierung:

mein Mann hat 2015 das Haus seiner Mutter geerbt und seine zwei Geschwister ausbezahlt.

ist unklar.

Hat er es geerbt unter der Auflage etwas an die Geschwister zu zahlen?

Oder haben die drei es geerbt und er hat deren Anteile gekauft?

Oder wurde es an ihn geschenkt mit der Auflage was zu zahlen?

Unklare Fragen ergeben unklare Antworten.

...zur Antwort

Ich schließe mich dem Urteil des Berufskollegen an, den Du befragt hast.

Der Fall, den @Andri123 hier eingeführt hat, kann nicht als Präzedenzfall für Euch dienen.

Dort wurde ein Grundstück gekauft, ein Einfamilienhaus gebaut und dies dann selbst genutzt,

Ihr habt Ein Grundstück gekauft, ein Zweifamilienhaus gebaut und somit dieses auch nicht "ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken," genutzt.

Man kann den einkommensteuerlichen Gewinn nur kleinrechnen.

...zur Antwort

Du hast das Gewerbe angemeldet, also musst Du die Konsequenzen tragen.

Sofortige Abmeldung ist angeraten.

Bei der Handwerkskammer kannst Du einen Antrag auf Erlass des Beitrags stellen, in dem Du darlegst, warum Du nicht tätig wurdest und nach eine Woche wieder abgemeldet hast. Das könnte klappen.

Sonst hast Du eben in der Höhe zuzüglich der Gebühren für die An- und Abmeldung des Gewerbes einen Verlust, der zu einer Einkommensteuererstattung führen dürfte.

...zur Antwort

Ein Gewerbe im Lebensmittelhandel. Vermutlich ein Gewerbe als Nebenerwerb.

Zur Umsatzsteuer, egal ob Kleinunternehmer, oder Regelbesteuerer, kann man Dir nur raten, auf jeden Fall eine USt-ID zu beantragen, denn die Umsatzsteuer ist in Tschechien höher als bei uns.

Du kaufst dann bei Deinen Lieferanten "netto" also ohne Umsatzsteuer ein und zahlst hier nur den deutschen Satz, auf jeden Fall schon mal 2 % gespart.

Da Tschechien zur EU gehört, hast Du mit Zoll nichts zu tun, alles spielt sich in der Umsatzsteuervoranmeldujng ab.

...zur Antwort

Muss ich bei meinen Minijobs Abgaben zahlen?

Ich habe als Student zwei sich überschneidende Minijobs in Deutschland und ein Angebot für einen weiteren Minijob in Österreich und verstehe die steuerlichen Implikationen nicht mehr.

Ich bin Vollzeitstudent an einer Universität, dazu arbeite ich seit Jahren als Minijober bei einem Restaurant. Dort verdiene ich geringfügig auf Jahr gesehen etwa 3000€. Um mein Studium zu ergänzen, möchte ich nun einen Job bei einer Firma annehmen, welche in dem Bereich tätig ist, in welchem ich studiere. Die Firma bietet mir 10h/ Woche zu 520 € an (ab 1.10.22). Den Job im Restaurant gebe ich auf, allerdings liegen auf meinem Stundenkonto noch einige Stunden, welche mir im Oktober ausgezalht werden sollten. Ich überschreite demnach weder die 20h pro Woche Regelung für 26 Wochen im Jahr noch den Freibetrag für die studentische Krankenversicherung und auch nicht den Steuerfreibetrag von 10.347€.

Da ich in Österreich studiere, wurde mir nun noch eine Aushilfstätigkeit bei einem Sportstudio angeboten, dort würde ich ab Oktober 1 mal im Monat zu 120€ zum Einsatz kommen.

Ich habe bei meiner Recherche auch gelesen, dass es ein Doppelbesteuerungsabkommen zwischen DE und AT gibt. Da die Firma bei der ich in AT aushelfen würde ihren Sitz in AT hat, hat meine Recherche ergeben, dass ich nun auch in AT steuerpflichtig bin. Die Einkünfte würden allerdings ja den dortigen Steuerfreibetrag nicht überschreiten, wären also aus meiner Sicht dort steuerfrei.

Werden diese Einkünfte nun auch auf meine Situation in Deutschland angerechnet? Kann der Job in AT also dazu führen, dass ich in DE Abgaben leisten muss?

Und stimmt es, dass ich die 520€ Grenze (wegen der Krankenkasse) zweimal überschreiten darf (also z.B. durch Einkünfte bei zwei Betrieben, wie ja in meiner Situation in DE)?

Vielen Dank für eure Einschätzung!

...zur Frage

Du hast viel geschrieben, dabei auch einiges, was völlig irrelevant ist, aber der wichtigste Punkt für die Besteuerung fehlt, wo hast Du einen Wohnsitz, oder hast Du in beiden Ländern je einen Wohnsitz?

Wo Du studierst ist völlig egal. Wo Du arbeitest nur in Verbindung mit Deinem Wohnsitz.

Die Steuerfrage ist für Dich völlig irrelevant bei den geringen Einkünften.

Interessanter ist die Sozialversicherung, die beim Minijob allein durch den Arbeitgeber für Dich gezahlt wird.

Für Deinen neuen Job solltet Ihr daher auch prüfen, ob eine Anstellung als Werkstudent nicht besser wäre.

Zum Minijob in Österreich kann ich nichts sagen, weil ich die dortige Regelung nicht kenne, aber auch da dürfte Steuer kein Thema sein.

...zur Antwort

Es hilft § 193 BGB.

Wenn man an einem nach dem Kalender bestimmten Tg leisten muss und dieser fällt auf einen Sonn- oder Feiertag, oder bei Zahlungen auf einen Werktag an dem Banken nicht arbeiten, so ist am folgenden Werktag zu leisten.

Somit ist die Zahlung von Beträgen, die am 01., 02., oder 03. Oktober fällig sind, auch am 04. 10. 2022 noch pünktlich.

...zur Antwort

Doch natürlich. wenn es umgekehrt wäre, also zu Deinen Ungunsten, würdest Du ja auch per Post Einspruch einlegen.

In diesem Fall korrigierst Du zu Deinen Ungunsten.

...zur Antwort

Nein, da würde ich Einspruch einlegen.

Es darf nur von der erzielten, oder erzielbaren Miete ausgegangen werden.

Die Rechtsprechung des BFH, wenn auch noch nicht zu den neuen Feststellungen, aber zur Grundstücksbewertung allgemein ist da sehr differenziert.

Ich erinnere nur daran, dass sie auch mal entschieden haben, dass der Bodenwert bei einem bebauten Grundstück nicht der gleich hohe sein darf, wie der bei einem unbebauten Grundstück, weil ihm eine wichtige Eigenschaft fehlt, nämlich die Möglichkeit bebaut werden zu können.

Ich erwarte in Sachen der neuen Wertfeststellungen viele Rechtsbehelfe und auch Prozesse.

...zur Antwort
Darf ich als Bafögbeziehender Student überhaupt einen Nebenjob haben UND selbstständig sein? (Die Einkommensgrenzen unterscheiden sich ja hierbei)

Natürlich darfst Du, wer sollte es Dir verbieten?

Würde das Bafög Amt dann trotzdem Geld kürzen, da ich ja durch meinen Nebenjob schon an der Grenze der möglichen Einnahmen bin?

Das allerdings schon.

Diese würde ich aber komplett investieren. (Werbung, Hardware, sonst. Kosten) Das heißt ich habe durch meine selbstständige Tätigkeit einen Gewinn von 0€.

Vollkommen richtig, aber wie kommst du dann auf:

Mal angenommen ich würde mit meiner selbstständigen Tätigkeit über den Bewilligungszeitraum hinweg irgendwas zwischen 3000€ und 5000€ verdienen

Das wäre ja anscheinend nur Dein Umsatz (Deine Einnahmen) und nicht Dein Gewinn. Für die Anrechnung ist der gewinn maßgeblich, nicht die Einnahmen.

Du musst nur aufpassen, dass Du nciht über 20 Stunden pro Woche in der Vorlesungszeit kommst, also unproblematisch.

...zur Antwort
Ich bin halb Tsche und halb Deutsche 

Das ist schön für Dich, aber für die frage nicht relevant.

Viel wichtiger wäre es zu wissen, ob Du in Tschechien einen Wohnsitz hast. Eine eigene Wohnung.

Jetzt ist halt die Frage, wie es gesetzlich aussieht. Ob es erlaubt ist 

Natürlich ist es erlaubt, keiner kann Dir verbieten zu arbeiten.

und vorallem wie es mit den Steuern aussehen wird. Ich rechne natürlich damit, dass ich mein Geld in Tschechien versteuern werde, aber wie schaut es dann mit den Minijob aus.

Das kommt eben auf den Wohnsitz an. In Deutschland wirst du einen haben, weil Du hier studierst. Der Minijob wird pauschal versteuert mit 2 % durch den Arbeitgeber. Die 2 % darf er Dir abziehen. Damit ist die Steuer erledigt.

Wenn Du in Tschechien für die Tätigkeit im Familienunternehmen ein Gewerbe anmeldest, müsstest Du dort eine Betriebsstätte haben, das könnte auch Deine Wohnung sein. Dann wärst Du dort unbeschränkt einkommensteuerpflichtig, aber da ja nur die dortigen Einkünfte relevant sind, wären auch nur die zu versteuern.

Einziger Punkt der noch wichtig ist, in der Vorlesungszeit darf die wöchentliche Arbeitszeit nicht über 20 Stunden sein, sonst verlierst Du den Studentenstatus.

...zur Antwort

Was hat der Immobilienmakler damit zu tun?

Du hast den Vertrag mit dem Vermieter und den musst Du auffordern, die Tür zu reparieren, respektive die Hausverwaltung.

Der Makler hat Dir nur die Wohnung im Auftrag des Vermieters vermittelt.

...zur Antwort
Nun wurde mein Mann gefragt,ob er den Posten übernehmen möchte.

Das bedeutet doch meist eine Mietermäßigung.

Grundsätzlich stellt uns sich die Frage,um die ganzen bürokratischen Sachen aus dem Weg zu gehen,ob wir ( alle 4 Mitparteien) diese Tätigkeiten übernehmen könnten und somit der Posten -Kosten für den Hausmeister- für alle auf der Nebenkostenabrechnung wegfällt?

Ich weiß nicht, was an einem Hausmeister bürokratisch sein sollte, aber als Vermieter würde ich da nicht mitmachen. Bestimmt kämen bald Fälle, wo sich die Mieter die Verantwortung gegenseitig zuschieben würden und es gäbe Ärger. "Rohrbruch, das muss meier machen," "Türschloss, das gehört zu den Aufgaben von Müller," "das war am Sonntag? Wochenenddienst hatte letzte Woche Schulz."

Nein Danke. Einen Auswählen und der macht es, oder ich würde als Vermieter einen Hausmeisterservice beauftragen und die Sache auf die Mieter umlegen.

...zur Antwort

Ob es möglich ist, ist eine Frage der Kondition.

Ich halte es auch für zulässig, denn die Arbeitszeit für die freiberufliche Tätigkeit ist schwer kontrollierbar.

Wer das bei mir feststellen wollte, müsste ja die Aufzeichnungen über zu berechnende Zeiten von mir und allen Mandanten prüfen. Sehr schwer. Wer will wissen, wenn ich am Computer war, ob ich gearbeitet habe, oder was in Finanzfrage beantwortet habe?

Also ja, es ist machbar.

Und wie mit den Steuern?

Die Einkünfte muss man versteuern.

Um was zur U'msatzsteuer zu sagen, müsste man wissen, was Du selbständig machen willst und für wen.

...zur Antwort

Es tut mir leid, aber das wird nicht klappen.

Du würdest eine Finanzierung über 130.000,- Euro brauchen, das kostet Minimum 6.500,- Euro proJahr, also ca. 550,- Euro im Monat und die Bank geht bei diesen Krediten davon aus, dass Du auch ohne die Mieteinnahmen in der Lage sein musst die Belastung zu tragen.

...zur Antwort

Die erste Frage ist:

Hast Du weiterhin einen Wohnsitz in Deutschland?

Wenn ja, bist Du sowieso hier erstmal unbeschränkt einkommensteuerpflichtig.

Zweite frage wäre, welche Art Vertrag hast Du?

Anstellungsvertrag? dann bliebe alles wie bisher, nur dass Du aus dem Homeoffice arbeitest, was dann eben in NZL ist.

Schwieriger, oder zumindest anders wird es, wenn Du den Wohnsitz hier aufgibst, Deine Möbel einlagerst, oder verkaufst und nur dort unten wohnst.

Wenn Du im Januar wegziehst und noch im gleichen. Jahr zurück kehrst, dann wäre 2023 Dein Jahr der Wegzug udn auch der Zuzugbesteuerung, also würde sich erstmal steuerlich nicht ändern, unbeschränkt Einkommensteuerrpflichtig.

Aber dann käme es eben auch auf Deinen vertrag an. Anstellung, oder als selbständiger.

Da würde es den Rahmen sprengen, alle theoretischen Varianten durchzuspielen.

...zur Antwort