werden bei grundsicherung im alter haftpflicht- u. unfallversichrung vom am übernommen

2 Antworten

Manche Sozialämter akzeptieren bereits abgeschlossene Versicherungsverträge unbesehen.

Das ist jedoch nicht selbstverständlich und wird auch von den für solche Rechtsstreitigkeiten zuständigen Sozialgerichten nicht so gesehen.

Das Sozialgericht Düsseldorf hat beispielsweise entschieden, dass die Sozialämter nur Versicherungsbeiträge anerkennen müssen, die sich im „unteren Segment“ der Versicherungsangebote bewegen (Az.: S 29 SO 49/06). So hielt das Gericht die Jahresprämie einer Hausratsversicherung in Höhe von 111 Euro für eine 57-qm-Wohnung für unangemessen hoch und akzeptierte nur 80 Euro.

Darf das Sozialamt eine einmalige Invaliditätssumme aus einer privaten Unfallversicherung bei der Grundsicherung anrechnen?

Von meiner privaten Unfallvers. hab ich eine einmalige Invalititässumme erhalten. Aufgrund meiner geringen EU-Rente muss ich alle Jahre wieder die Grundsicherung neu beantragen. Zwei Jahre lang wurde die gezahlte Invalititässumme nicht auf die Grundsicherung angerechnet. Jetzt sagt das Sozialamt das ich keine Grundsicherung mehr bekomm. Die Invalititässumme mus zum Lebensunterhalt genutzt werden und dan schreibt man mir noch vor wieviel ich pro Monat einzusetzen hab. Man Straft mich dafür das ich von meiner private Unfallvers. eine einmalige Endschädigung bekomme. Da wäre doch eine private Unfallvers. für Grundsicherungsempfänger sinnlos. Kann das im Sinne des Erfinders sein? Waskann ich jetzt noch tun? Mein Wiederspruch wurde schon abgelehnt. Solte ich zu Sozialgericht gehen oder ist das aussichtslos. Bitte geben Sie mir mal einen Tip. Danke im voraus. Es Grüst A.Groß.

...zur Frage

Übernimmt Sozialamt/Grundsicherung Miete nach Todesfall ?

Hallo,

ich habe da mal die eine oder andere frage und hoffe das mir hier weiter geholfen werden kann.

Mein Opa ist am 29.12.2009 verstorben und lebte bis dahin in einer kleinen Wohnung die von der Grundsicherung bzw. Sozialamt übernommen wurde.Den restlichen Lebensunterhalt bestritt er durch eine kleine Witwerrente und seine Rente, welche aber durch den Tod hinfällig geworden ist.

Meine Mutter und mein Onkel A beziehen ALG2 mein anderer Onkel B wiederum hat eine Arbeit, ist verheiratet und lebt mit seiner Frau in einer gekauften Wohung welche aber noch abbezahlt wird. Die Bestattungskosten werden teilweise vom Amt übernommen, den rest muss Onkel B selbst zahlen. Soweit auch kein Problem und jetzt zu meiner eigentlichen Frage.

Wir haben die Wohnung von meinem Opa zum 01.04.2010 gekündigt doch bis dahin wären es ja noch 3 Mieten. Wer ist für die Übernahme zuständig ? Wir bzw meine Mutter etc. oder übernimmt auch das Amt die kommenden 3 Mieten, da die Mieter ja vorher auch vom Amt übernommen wurde !?!?

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?