Kann ich als Eigentümerin den Nießbrauch für eine unbewohnte Wohnung abkaufen?

1 Antwort

Wenn ein Lebenslanger Nießbrauch eingetragen ist, kann der Begünstigte das löschen lassen. Er braucht nur verzichten udn das beim Notar beurkunden lassen.

Also wie Du dich mit Deiner Mutter einigst, ob Du ihr Geld gibst dafür bleibt Euch überlassen. Eventuell verzichtet sie ja, weil sie es nciht braucht.

Bewertung ist einfach.

Du nimmst den Jahreswert (der ist seinerzeit in der Urkunde genannt worden, wenn das nciht verfügbar ist nimm einfach die Nettokaltmiete) und multiplizierst das mit dem Vervielfältiger aus dieser Tabelle:

http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Erbschaft_Schenkungsteuerrecht/2015-09-10-bewertung-einer-lebenslaenglichen-nutzung-oder-leistung-anlage.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Als Beispiel, Deine Mutter ist 75, Tabellenwert 9,166, Jahreswert des Nießbrauchs 6.000,- = 54.996,- Euro.

Du hast DAS gelesen?

Respekt! Was schreibt sie denn?

1
@EnnoWarMal

Wenn man das irrelevante weglässt bleibt:

Eine Wohnung (halbes Haus) geschenkt mit der Auflage lebenslänglicher Nießbrauch

Nießbrauch nie genutzt, nur die Wohnung zum unterstellen von Möbel genutzt.

Nießbraucherin wohnt in Seniorenresidenz.

Fragerin möchte wissen, ob man Nießbrauch abkaufen kann, damit man selbst nutzen kann.

2
@EnnoWarMal

DAS ist in der Tat durchaus verständlich geschrieben. Es fehlen lediglich die Absätze, die wohl nach der Eingabe vom ff-Editor gefressen wurden.

3
@EnnoWarMal

lach......  Enno, zum Glück kommen Einkommensteuererklärungen ohne solche Anschreiben auf deinen Schreibtisch, wie ?

Und wenn mal doch, man hat ja nicht ohne Grund fähige Mitarbeiter oder freie Ablagen. ;-)))) 

Ich finde den Text, nun gut bis auf die fehlenden Absätze, eigentlich auch akzeptabel. Wir haben schon Schlechteres gesehen !!!

0
@Gaenseliesel

Ach weisst Du, das mit den Sachverhatlsdarstellungen ist so eine Sache.

Hier kann man lesen, oder es bleiben lassen. Ausserdem lese ich viel viel schneller als ich höre, das ist nämlich von der Sprechgeschwindigkeit abhängig.

Aber wenn Du im Büro sitzt, wohlwissend, dass Du nur über Tabellenwerte verdienst und die Zeit in dem Fall keine Rolle spielt, dann ist es nicht so spannend, wenn man sich anhört das z. B. in dem betreffenden Haus schon der Urgroßvater gewohnt hat, die Leute Angst vor Inflation haben und davon dass sie Fußpilz bekommen könnten, aber die wichtigen Punkte muss man danach doch noch einzeln erfragen.

Aber für einen Laien ist es auch schwer zu ermessen, was wichtig ist. Für einen Laien ist St-Kl. 3 das gleiche wie Zusammenveranlagung. Kann schwer verstehen, das Grundfreibetrag eben etwas ist, was schon der Tabelle eingearbeitet ist usw.

1
@wfwbinder

Man könnte auch argumentieren, dass jemand, der genau weiß, was für die Frage wichtig ist und was nicht, die Antwort auch selbst geben könnte ;-)

1

Was ist Nießbrauch?

Wir haben uns ein Haus angesehen, bei dem laut Besitzer ein Nießbrauch eingetragen ist. Seine Mutter dürfte daduch angeblich das Recht haben, bis zum Lebensende das Dachgeschoss zu bewohnen. Gibt es sowas tatsächlich, und kann man so einen Nießbrauch nicht evtl. abkaufen?

...zur Frage

Was kann ich tun? Meine Mutter ist im Januar gestorben, nun hat sie mir im Haus den Sitz und den Nießbrauch gegeben. Kann ich trotzdem mein Erbe einklagen?

Das Haus bekommt soll nach meinem Tod meine Cousine erben, da ich keine Kinder habe

...zur Frage

Wie wird der Kapitalwert des Nießrechtes final bestimmt?

Hallo,

folgendes Szenario: Eine Frau erbt von ihrem Vater den Nießbrauch an einer Wohnung. Sie wird einige Zeit später Pflegefall, wobei die Kosten vorerst von Sozialamt übernommen werden, ihre Rente aber nicht ausreicht und das Sozialamt daher höchstwahrscheinlich versuchen wird, den Nießbrauch einzusetzen. Zusätzlich befindet sie sich in einem Insolvenzverfahren.

Mir ist soweit klar, dass sie die monatlichen Einnahmen (oder einen Teil davon) der Wohnung dann ans Sozialamt (falls nicht anders bezahlbar) und den Treuhändler abführen muss. Ich habe auch gelesen, dass bei einem lebenslangen Nießbrauch üblicherweise ein Kapitalwert berechnet wird.

  • In wie weit sind die Wohnungsbesitzer nun der Nießbraucherin verpflichtet? 
  • Müssen sie "nur" die monatlichen Einnahmen an die Nießbraucherin (bzw. das Sozialamt / ihren Treuhändler) zahlen, solange sie lebt?
  • Oder (eher der schlechtere Fall), müssen die Wohnungsbesitzer auch nach dem Tod der Frau noch für Forderungen der Nießbraucherin aufkommen, bis der regulär errechnete Kapitalwert (Jahreswert * Faktor aus Tabelle) des Nießbrauchs "abbezahlt" wurde?
  • Kann Sozialamt oder Treuhändler von Wohnungsbesitzer verlangen, die Wohnung zu verkaufen, damit der Kapitalwert bzw. die offenen Schuld / Forderung auf einen Schlag zurückgezahlt wird?

Die Frau ist schwer krank und wird daher höchst wahrscheinlich nicht so alt, wie üblicherweise bei der Kapitalwertberechnung angenommen wird. Eigentlich müsste der Kapitalwert doch dann anhand der tatsächlichen Lebensdauer erneut berechnet / korrigiert werden?

Vielen Dank für die Auskünfte!

...zur Frage

Ich verschenke eine Wohnung im Wert von 100.000 €, behalte den Nießbrauch, wie hoch ist die Erbschaftssteuer?

Ich, 65 J.,verschenke eine Wohnung im Wert von 100.000, behalte den Nießbrauch. Wie hoch ist der Wert bez. Erbschaftssteuer, was ist, wenn ich in 5 Jahren sterbe?

...zur Frage

Einkaus einer Wohnung mit dem Nießbrauchrecht

Hallo zusammen, vielen Dank für die rasche Antwort. Ich ergänze meine Frage: ich möchte eine Wohnung (ca. 90 qm) kaufen, die derzeit im freien Markt 165.000, Euro kos-tet. Der Besitzer möchte den Verkauf mit dem Nießbrauchrecht der Wohnung verblich machen. Er/ Sie ist ca. 87 Jahre alt. Wird der Kaufpreis des Objektes darunter kommen. Wie kann man das Rechnen? Derzeitige Nebenkosten inkl. Rücklage der Wohnung sind 300 Euro. Lohnt es sich, wenn man diese Wohnung für ca. 150.000 € kauft und dem Besitzer notariell Nießbrauchrecht gewährleistet? Das Nießbrauchrecht mit einer monatlichen Mitte in hohe von 800 bis 1000 Euro warm? Mit Dank im Voraus Nezamabad • Erste Antwort: Leider hast du nicht die Miete und die nicht umlegbaren Bewirtschaftungskosten genannt, deshalb lediglich ein Beispiel mit der Empfehlung der Überprüfung durch einen Mathema-tiker oder Steuerberater:: 90 qm x 1.777,78 = 160 000 Kaufpreisvorstellung ohne Niessbrauch Rendite 4 % 6.400,-- € ./. Kosten 16 % 1.024,-- netto 5.376,-- : 12 = 448,-- : 90 = 4,98/qm Wohnfläche. Bewertung des Niessbrauchs: Lebenserwartung: Mann 87 + rd. 5 Jahre, Zins 4 %, Bar-wertfaktor 4,45 = wirtschaftlicher Nachteil durch den Niessbrauch 24.000 €, Marktanpassungsabschlag mindestens 5 % = 8.000 €, Kaufpreis maximal 128 000 € = 1.422,22/€ qm Nettowohnfläche. o.G.

...zur Frage

Ich möchte meinem Enkel mein Eigenheim überschreiben. Als Wertausgleich soll ein lebenslanges Nießbrauchs Recht für mich eingetragen werden. Was ist im Erbfall?

Meine Kinder wollen das EH nicht, da sie beruflich hier keine Zukunft haben. Nur bei mein Enkel würde es passen. Er kann aber im Erbfall den Ausgleich an meine Kinder nicht stemmen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?