Haus mit Nießbrauchrecht der Mutter ist an mich überschrieben worden? Wenn ich das Haus jetzt modernisiere erhöht sich der Pflichtteilanspruch des Bruders?

2 Antworten

Zunächst hat Dein Bruder erst dann einen Pflichtteilsanspruch, wenn Mutters stirbt und er in einem Testament entweder überhaupt nicht erwähnt oder explizit vom Erbe ausgeschlossen ist.

Mit einer Absicht, den Bruder vom Erbe auszuschliessen, wird Dir gleichzeitig eine finanzielle Verpflichtung bei ihrem Tod gegenüber dem Bruder aufgeladen, denn Pflichtteilsansprüche sind Geldansprüche gegen den Erben.

Mit dem Niessbrauch wird die Haus-Schenkung erst bei ihrem Tod wirksam.

Also hast Du dann Bargeld an Bruder in Höhe von 25% des Immobilienwertes am Todestag (wg. Wirksamkeit der Schenkung) zu zahlen.

Dadurch, dass die Mutter Dir vor Ihrem Tod etwas schenkt, wird doch nicht dein Bruder auf das Pflichtteil gesetzt! Wenn die Mutter das machen will, dann muß sie ein Testament erstellen und Dich beispielsweise als Alleinerbin einsetzen.

Und noch ein Haken ist an dieser Sache, dadurch dass es sich um eine Schenkung mit Niesbrauch handelt wird die Schenkung erst mit dem Tod der Mutter wirksam, es sei denn sie willigt einem Verzicht auf den Nießbrauch ein oder man wandelt den Nießbrauch in ein Wohnrecht um.

So wie es scheint hat hier der Notar nicht gut beraten, zumal Du ja das Haus renovieren willst

Hallo! Wie wird der Pflichtteil berechnet?

Meine Mutter erbte vor 9 Jahren das Haus und Grunstück von ihrer Mutter. Vor 7 Monaten ist meine Mutter verstorben. Das Haus und Grundstück wurde jetzt erst verkauft. Laut Testament meiner Mutter erben meine Schwester und ich zu gleichen Teilen. Wir können wir den Pflichtteil für unseren Vater errechnen? Gehört ihm das geerbte Haus und Grundstück schon zur Hälte (Zugewinngemeinschaft)? Und von der anderen Hälfte bekommt er den Pflichtteil? Oder wird der Pflichtteil von dem gesamten Erlös v. Haus und Grundstück berechnet? Danke

...zur Frage

Zwei mal Pflichtteil?

Meine Mutter war Verstorben. Mein Vater erbte von Ihr Geld und Haus.

Die 2 Söhne forderten ihr Pflichtteil ein, vom Geld und Haus meiner Mutter.

Nun verstarb mein Vater. Wird das Geld und Haus von der ersten Pflichtteilforderung

nochmal in die Pflichtteilforderung einbezogen ?

...zur Frage

Wohnung verkaufen und niessbrauch in wohnrecht umwandeln?

Ich habe vor 9 Jahren eine Eigentumswohnung von meiner Mutter bekommen.Sie hat ein lebenslanges niessbrauchrecht. Nun stehen Renovierungsarbeiten an die sie nicht bezahlen kann da sie nur eine rente von 800 Euro hat. Mein Neffe wuerde die Wohnung kaufen. Aber nicht mit niessbrauch. Er will die Kosten für die neue Heizung usw. Übernehmen und meiner Mutter ein wohnrecht eintragen. Meine Mutter ist 84 jahre. Was passiert wenn sie in ein paar Jahren pflegebedürftig wird und ins Heim muss. Muss ich dann von dem Verkauf der Wohnung die Heimkosten begleichen weil das niessbrauchsrecht gelöscht wurde ?

...zur Frage

Nießbrauch und Hausverkauf - wer bewertet den Nießbrauch?

Wenn Nießbrauch für Dritte eingetragen ist (Mutter, die Immobilie bereits übertragen hat). Nun soll das Haus doch verkauft werden. Wer bewertet offiziell den Nießbauch, damit Mutter Auslgeich erhält und nach welchem Verfahren geht das?

...zur Frage

pflichtteil nach überschreibung vom haus

hallo habe frage. meine eltern haben meinem bruder vor 1o jahren das haus überschrieben und meinem anderen bruder für hausbau geld gegeben. für mich bleibt nichts übrig. kann ich trotzdem nach dem tod der eltern einen pflichtteil bekommen?

...zur Frage

Kann ich meinen Pflichtteil vom Lebenspartner meiner Mutter verlangen?

Hallo,

als mein Vater im Oktober 2000 starb, forderte meine Mutter von mir, auf alle etwaigen Ansprüche als Nacherbe zu verzichten, damit sie den Erbschein alleine bekommt. Heute weiß ich, daß es ein großer Fehler war, diese Unterschrift beim Notar zu leisten! Ich habe damals weder meinen Pflichtteil, noch Geld o.ä. verlangt! Im notariell beglaubigten Testament meiner Eltern stehe ich zwar als Alleinerbin, da ich die einzige Tochter bin, aber was ist, wenn meine, mittlerweile an Demenz leidende Mutter, Haus und Grundstück ihrem Lebensgefährten überschrieben hätte? Ich weiß, das würde sie nie tun, wenn sie noch ihren klaren Verstand hätte! Da sie immer noch als "Geschäftsfähig" gilt, könnte ich wahrscheinlich nichts dagegen unternehmen, oder das dann anfechten!? Könnte ich wenigstens meinen Pflichtteil bei diesem Mann einfordern, falls meine Mutter, die sehr krank ist, sterben würde? Vielen Dank für eure Antworten 😃

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?