In die Firma einsteigen?

6 Antworten

Wenn du für 37000 eine Firma zu 50% kaufst dann muss die Firma HEUTE 74000 Euro wert sein. Da man dir ja die Hälfte verkaufen will.

Da die aber bisher wohl nur 37000 Euro verbrannt haben und keine schwarze Zahlen erwitschaften ist die Firma NIX wert. Vor allen was bitte haben denn die mit 37000 Euro gemacht und für was brauchen die soviel Geld. Habt ihr den "Material" oder "Maschinen".

Normalerweise habt ihr doch nur Lohnlosten die ihr bezahlt bekommt ? Pflegedienste bekommen doch am Monatsende Material und Lohnkosten bezahlt.

FINGER WEG

Mach doch lieber einen eigene Pflegedienst auf. Deren Kunden kannst du in Kürze kostenlos übernehmen.

Wenn der Betrieb noch rote Zahlen schreibt, ist eine GmbH nicht die optimale Lösung, denn während das Geschäftsführergehalt versteuert werden muss, sind die Verluste, die in der GmbH entstehen, nicht damit verrechenbar.

Grundsätzlich ist es aber schon eine gute Idee an der Gesamtwertschöpfung beteiligt zu sein.

Was nötig wäre um das vorhaben zu beurteilen wären die bisherigen Jahresabschlüsse, der Geschäfts- und Liquiditätsplan und dann ein Gespräch mit dem Steuerberater des Unternehmens.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wir sind auf einem guten Weg, da wir jetzt wieder Patienten haben, aber für mich ist wichtig zu wissen, wie berechnet wird, dass ich mich für soviel einkaufe.

0
@Julia1603

Das ist für einen Laien sehr schwierig und hier im Forum schwer zu beschreiben.

In so einen Wert gehen ein:

  1. Der Sachwert (also alles im Betrieb an Gegenständen wie Autos usw. abzüglich der Schulden darauf.
  2. Der Ertragswert des Unternehmens
  3. und ggf. der Firmenwert, der Kundenstamm usw.

Daher der Rat den Steuerberater aufzusuchen, der vermutlich erklären kann, wie die auf den Wert gekommen sind.

0
@wfwbinder

Das Unternehmen muss einen Wert vom 76000 Euro haben oder einen Gewinn von 140000-210000 Euro machen um den Kaufpreis für 50% der Anteile zu rechtfertigen.
Wohin ist denn das bishertige Geld verschwunden: Sportwagen für die Chefs ?

0
@topbaugutachter

Es geht nur um 33,3 % der Anteile, die Gelder können für Marketing usw. aufgewendet worden sein, aber auch für mehrere VW Polo verwendet worden sein. Für 74.000,- bekommt man keine zwei Sportwagen.

Aber im Prinzip auch egal, die beiden werden nachweisen können was dasUnternehmrn Wert ist. Können sie es nicht, Finger weg.

0
@wfwbinder

Du solltest nachlesen wie man den Wert eine Unternehmen errechnet !! Schau dir mal ein paar Folgen Höhle der Löwen an oder die Shark Tank Sendungen. Der Wert ist nicht "was die ausgegeben haben", sondern was sie erlösen oder was an Werten vorhanden ist. Du bezahlst aber nur die zukünftigen Ausgaben

Das man keine Ahnung hat ist nicht schlimm, aber das man nichts lernen will ist echt so gar nicht "Erfolgsunternehmer"

Die IHK würde dich auch beraten, sogar Kostenlos

0
@topbaugutachter

Ich kenne jede Art wie man den Wert eines Unternehmens berechnen kann vom Stuttgarter Verfahren im Steuerrecht, bis zur objektiven, subjektiven und funktionalen Bewertungslehre in der Betriebswirtschaft. Das war nicht nur im Studium der Ökonomie, sondern ist auch ein Thema in der Steuerberatung.

Showelemente wie Die Höhle der Löwen" ersetzen keine Ausbildung.

Letztendlich ist der Wert von Unternehmensanteilen übrigens der Preis auf den sich Veräufer und Käufer einigen und nicht ein Wert, den man mit welchem Bewertungsverfahren auch immer, ermittelt hat.

DEr Sachverhalt gibt über die entscheidenden Umstände jedenfalls keine Auskunft, nämlich wofür die Einlagen der Altgesellschafter verwendet worden sind. Wuren die eingezahlt und für Entnahmen der Gesellschafter für den Lebenunterhalt wieder verbraucht, oder wurden davon Anlagegüter erworben, oder wurden sie für Kundengewinnungsmaßnahmen invetiert.

Daher mein Tip an die Fragerin, sich vom Steuerberater des Unternehmens erklären zu lassen, wie der Preis für den Einstieg ermittelt wurde.

0
@wfwbinder

Hölle der Lowen kann man sich ansehen. Ich kann ja nun keine Ausbildung vorschlagen ?!?!?

Klar es gibt tausen Arten... Aber wenn ne Firma 1000 verbrennt ohne Werte zu schaffen, keine Gewinne macht, nichts auf die Reihe bring. Dann ist nicht das Geld wert das Sie braucht offene Rechnungen zu zahlen. Vor allem keine Dienstleistungsfirma. Haben die "langfristige Verträge" in der Tasche.....wäre das was anderes.

0
@topbaugutachter
Aber wenn ne Firma 1000 verbrennt ohne Werte zu schaffen, keine Gewinne macht, nichts auf die Reihe bring

as wissen wir och nach dem Sachverhalt gar nicht.

Es könnten Betriebsfahrzeuge da sein, Betriebseinrichtungen, es knnte schon ein kleiner Firmenwert geschaffen sein, durch gute Marketingmaßnahmen. Die fRagerin sagt zu diesen Punkten nichts.

Daher, ohne Unterlagen kein klares Urteil.

0
@wfwbinder

Ein Pflegedient ist ein Diensteistungsunternehmen, das sollte schwarze Zahlen schreiben. Es ist ja anzunehmen das 2 und bald 3 Inhaber darin mitarbeiten. Bei den Summen wird die Geschäftrsleitung kaum NUR DELGIEREN. Wäre das so dann gäbe es Verträge die man bewerten könnte

Ich denke man die haben sich jeder ein Auto gekauft und finden kaum Aufträge die ausreichen das zu finanzieren. Und nun soll ein Dritter das Ruder rumreissen.

Ich würde das eher ALLEINE machen und auf die beiden verzichten. Die meisten Pflegedienste starten von zu Hause mit deim eigenen Wagen. Viel bleiben "zuhause" bis es sich lohnt. Da braucht es kaum Kapital

0

Äußerste Vorsicht - wozu brauchen die Leute Geld, wenn der Betrieb doch läuft?

Hi Julia, wenn man als Gesellschafter in eine GmbH einsteigen will, muss man erst mal überlegen, ob das Geschäftsmodel und die Geschäftsleiter dieser Gesellschaft eine hohe Wahrscheinlichkeit bieten, dass künftig ordentliche Gewinne erzielt werden. Als Insiderin sollte Dir diese Beurteilung möglich sein.

Unternehmerische Beteiligungen sind riskant und der Gewinn immer nur die Restgröße aus Erträgen abzüglich aller Kosten. Wenn Du 37.000 EUR in diese Beteiligung investierst, sollten der auf Dich entfallende Gewinnanteil langfristig mindestens 3000 bis 5000 Euro betragen (dabei ist es unerheblich, ob dieser ausgeschüttet wird oder nicht).

Selbstverständlich bleibt Dein Gehalt davon unberührt, es sei denn Du würdest dritte Geschäftsführerin, dann erhöht sich dieses.

Und schließlich muss Du bereit sein, als Mitunternehmerin auch engagierter zu arbeiten. 

Firmen die keinen Gewinn erwirtschaften kauft man nicht. Das alles besser wird ist reine Spekulation. Dann kannst Du auch mit dem Geld ins Spielkasino gehen oder Lotto spielen.

Das sag mal den Leuten, die Tesla Aktien kaufen. Der Laden hat noch keinen Cent Gewinn gemacht.

0
@wfwbinder

Ist warren buffed dort beteiligt? Nein der kauft coca cola oder Heinz. Klar Elon Musk findet immer dumme. Wäre er nicht Elon Musk sondern Kalle Ungenannt, würde die Aktien niemand kaufen auch wenn er so tolle Autos bauen würde.

Alles Marketing. Genauso wie bei den T-Aktien.

0
@hildefeuer

Stimmt, die "Musk-Gläubigkeit" ist schier unendlich.

Bitte nichts gegen die Telekom. an der Telekomaktie habe ich mir seinerzeit einen neuen Jaguar verdient.

0
@wfwbinder

Du in der Verwandschaft wartet immer noch einer bis der Kurs über seinem Kaufpreis von 34€ liegt und der arbeitet da sogar. Waren Belegschaftsaktien.

0
@hildefeuer

Ja, dann soll er warten.

Ich vergleiche die Leute, die bei fallendem Kurs auf die Trendwende warten mit Leuten, die zur Bank gehen udn sich 1.000,- Euro in 1,- Euro Münzen abheben. Auf dem Weg nach Hause merken sie, dass der Sack leichter wird udn wenn sie sich umdrehen, sehen, sie, dass jeden Meter eine 1,- euro Münze liegt. Meine Frage ist, "warten sie ab, wie lange es dauert, bis der Sack leer ist, oder machen Sie einen Knoten rein?"

Ich habe die Aktien bei der Ausgabe gekauft und einen gleitenden Stopp Loss gesetzt. Irgendwann waren sie aus dem Depot verschwunden und ich hatte das Geld auf dem Konto. Da habe ich mir den Wunsch von einem Jaguar S-Type V8 erfüllt.

Meine Vorgehensweise mag anderen AKtienbesitzern zu profan sein, aber es ist nichts anderes als ein Tip von Andre Kostolany aus einem seiner Bücher (ich habe 2 gelesen).

0

Was möchtest Du wissen?