Allgemeine Fragen nach der Gründung eines Kleinunternehmens?

Guten Morgen,

ich bin gerade dabei im Bereich Motoreninstandsetzung ein Kleinunternehmen nach §19 zu eröffnen.

Momentan macht mein Antrag seinen normalen Durchlauf, Finanzamt, Gewerbeamt, Landratsamt und Innung....

Grundsätzlich bin ich gut informiert, eingelesen. Jedoch stellen sich mir noch einige Fragen die von euch bestimmt mit Leichtigkeit geklärt werden können.

  1. Eine Eingangsrechnung die über eine höhere Stückzahl von Artikeln klar auf das Gewerbe hinweißt (Betrag über 150€) die jedoch nicht auf den Namen der Firma sondern auf den Inhaber der Firma läuft. Kann diese Rechnung mit in die Buchhaltung (klar das Finanzamt will nur meine Ausgaben und Umsatz) jedoch im Falle einer Steuerprüfung?!

  2. Rechnungen zB. Baumarkt ohne Anschrift/Rechnungskopf kann immer bis 150€ ind die Buchhaltung!?

  3. Mein aktueller Handyvertrag den ich zum größten Teil für Anrufe, Ebay ect. füt mein Kleinunternehmen benötige kann ich komplett als Ausgabe für mein Kleinunternehmen laufen lassen? Läuft momentan auf meinen Vor- und Zu-Namen. (muss ich das ändern)

  4. Ich kaufe als Gewerbetreibender bei ebay von Privat, zB. Motor zum Schlachten (für Ersatzteilversorgung), wie kann ich dies geltend machen in meiner Buchhaltung? Benötige ich hier einen Kaufvertrag oder reicht mir die Überweißung und screenshot der Kaufbestätigung von ebay (siehe Anhang)

  5. Am Ende eines Jahres nach plus/minus Rechnung habe ich zB. einen Überschuss von 1000€, wie zahle ich mir hier die 1000€ aus als Lohn? Ist das automatisch meins nachdem ich die Ausgaben und Umsatz in meiner Steuererklärung angegeben habe und es versteuert ist? Wie werden die 1000€ Gewinn versteuert wenn ich zB. 60.000€ Hauptberuflich Jahreseinkommen habe?

Ich wäre euch sehr dankbar, für Informationen !

MFG Valle

Gründung Kleinunternehmer
1 Antwort
Hallo zusammen, kann ich hiermit Steuern sparen?

Zur Zeit bin ich Angestellter. Jetzt stell ich mir folgende Frage ob ich dadurch Steuern sparen könnte:

Als erstes Gründe ich die "Angestellten" UG. Ich "kündige" also meinen Job und mache den gleichen Job über die "Angestellten" UG. Von dieser UG würde ich auch ein Gehalt bekommen, welches ich wiederum Privat versteuer. Ich würde mir natürlich nicht alles auszahlen, sondern nur den Betrag, welchen man wirklich braucht. Die Mutter der "Angestellten" UG wird die "Holding" UG. Da ich eine Differenz von Einkommen (theoretischer Lohn des Arbeitgebers) und tatsächlich ausbezahlten Lohn an mich, also Ausgaben, habe wirft die "Angestellten" UG Gewinne habe. Diese UG hat allerdings einen Gewinnabtretungsvertrag mit der "Holding" UG, muss also nur die paar Prozent steuern auf diesen Gewinn zahlen. Da die Angestellten UG damit ja an sich keine Gewinne auf dem Papier erzielt muss ich auch nicht die obligatorischen 25% für die UG abtreten oder? Lediglich die "Holding" UG müsste 25% des Gewinnes abtreten?! So da wäre meine erste Frage, ab wann sich so ein Konstrukt lohnen würde. Habe mal etwas von ab 40.000€ gehört.

Die Holding geht jetzt aber weiter: Ich gründe eine 3. "Immobilien" UG. Zweck dieser Immobilien UG ist es immobilen zu vermieten. Über diese UG kaufe ich also Immobilien, welche vermietet werden. Mal angenommen es bleibt ein kleiner Gewinn über (nach Darlehnen, Zinsen, Immobilienkosten etc.) und es besteht ebenfalls ein Gewinnabtretungsvertrag mit der Holding, müssten doch hier ebenfalls lediglich die paar Prozent abgetreten werden oder? Selbst im Falle einer Veräußerung der Immobilie (und es wird mit dem Verkauf Gewinn erzielt) erwirtschaftet die Immobilien UG letztendlich keinen Gewinn, weil sie diesen an die Holding weitergibt. Die Holding UG zahlt also den kleinen Prozentsatz steuern und tritt (solange die 25.000€) nicht erreicht sind 25% ab?

Ziel des ganzen ist nicht, dass ich Real mehr im Portmonee habe, sondern mir im Hinterstübchen leichter Kapital aufbauen kann, welches ich Re-Investiere. Meine "Lebenskosten" wären durch mein Geschäftsführer Gehalt der Angestellten UG gedeckt.

Alternativ bleibt natürlich das "klassische" Konstrukt: Ich bleibe weiterhin Angestellter und vermiete Immobilien nebenbei Privat.

Ich hoffe ihr versteht wie ich mir das Konstrukt vorgestellt habe 😃

Gründung Steuern Unternehmen
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Gründung

Als GmbH Geschäftsführer "nebenbei" bei einer anderen Firma angestellt. Geht das?

2 Antworten

Wir wollen ein Dienstleistungsunternehmen gründen (Bereich B2B), sind wir dann eine GBR oder UG?

3 Antworten

Laufende Kosten GmbH

3 Antworten

Sportstudio eröffnen

5 Antworten

Gründung einer GbR mit Vollmacht?

5 Antworten

Unternehmen gründen, Rechtsformen

5 Antworten

Welche Steuerersparnisse hat man durch Gründung einer Stiftung? Welche Art der Stiftung?

3 Antworten

Sollte ich als Bachelor Firma gründen?

4 Antworten

Eine GmbH als haftender Komplementär in mehreren Kommanditgesellschaften (Gmbh & Co. KG)?

1 Antwort

Gründung - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen