Haus mit Eltern gemeinsam kaufen oder erben

2 Antworten

micha:

Du erwähnst in deiner Frage den "dritten Kreditnehmer", demnach wird der Kaufpreis ganz oder teilweise fremdfinanziert.

Je nach der Höhe der Beleihung und der Bonität der Beteiligten könnte der Finanzier sowohl die gesamtschuldnerische Haftung verlangen und/oder, wie ich in diesem Forum vor kurzem las, auch den Erwerb eines Miteigentumsanteils zur Auflagemachen.

Empfehlung: V o r dem Erwerb die Bank fragen.

Somit fällt eine Erbschaftsteuer an, nach Wert des Hauses 11%.

Das versteht niemand. Du mußt mal erklären, was die Verwendung des Hauses mit der Erbschaftsteuer zu tun hat.

Na dann schau mal in den § 13 (1) 4c) ErbStG.

1

Sorry, dass ich mich missverständlich ausgedrückt habe. Nach meinen Informationen muss man keine Erbschaftsteuer zahlen, wenn man nach Tod der Eltern über 10 Jahre in das geerbte Haus zieht (mit Nutzung als Hauptwohnsitz, Nebenwohnsitz ist nicht möglich). Ist der Einzug nicht möglich, hat man wohl Pech und muss die Steuer bezahlen. Quelle: http://www.finanztip.de/recht/steuerrecht/erbschaftssteuer-grundbesitz.htm

0
@micha29

muss man keine Erbschaftsteuer zahlen, wenn man

Richtig, das steht in der von mir zitierten Norm.

0

Was möchtest Du wissen?