Dein Arbeitgeber hat Dir mitgeteilt, welche Übermittlungsform er akzeptiert; das ist aausschlaggebend.

...zur Antwort

Nein, denn es gibt die Frist von 4 Jahren, die mit dem Beginn der ALG1 Bezuges beginnt. Bei Dir beträgt aber schon die Unterbrechung 4 Jahre.

...zur Antwort

Das Pflichtteil kann er nur bei besonderen Umständen absprechen. In jedem Fall wäre aber ein Testament hilfreich, welches, darüber sollte er sich beraten lassen, denn es gibt verschiedene Möglichkeiten Dich abzusichern.

...zur Antwort

Ich habe dir schon mal auf Deine Frage geantwortet. Was hindert Dich daran , bei der Information Deiner Gemeinde auch ohne Termin vorzusprechen und eine Abschrift der Meldebescheinigung zu beantragen. Normalerweise erfolgt dies nach einer Wartezeit und der Bezahlung der Gebühren sofort. Solange Du aber Deinen Arsch nicht dorthin bewegst, erhälst Du nichts. Und vergesse nicht Deinen Ausweis oder Paß um Dich legitimieren zu können!

...zur Antwort

Dein Ansinnen ist schon mal ausgesprochen dumm, dem Besitzer vorher nichts zu sagen. Du bist als Halter noch dafür verantwortlich, dass bei der Abmeldung das Fahrzeug nicht im öffentlichen Raum verbleibt.

...zur Antwort

Es ist Deine Mietwohnung, damit ist erst einmal der Vermieter aussen vor. Wenn es sich um ein Verlängerungskabel handelt, dann interessiert es niemanden, wenn es um ein "fest" installiertes Kabel sich handelt, dann hast Du die Vorschriften für die Elektrik zu beachten.

...zur Antwort

Du und Deine Schwester sind erst einmal in der Erbfolge aussen vor. Natürlich kann die Schwester Geld für die Pflege beanspruchen, aber dazu muß dies Dein Onkel im Beisein von Zeugen festgelegt haben; ansonsten müssen die Erben dieser Zahlung zustimmen. Du bist dabei wieder aussen vor, denn Du gehörst erst einmal nicht zu den Erben. Du kannst natürlih die Erben darauf hinweisen, dass sich Deine Schwester das Erbe unter den Nagel gerissen hat. Ob die Erben dann etwas unternehmen ist deren Entscheidung. Wenn es um einen deutlich höheren Betrag als 20 000,- € geht kannst Du auch das für den Onkel zuständige Finanzamt über Schenkungssteuerhinterziehung informieren.

...zur Antwort

Für mich stellen sich mehrere Fragen: hat Dir Dein Bruder wirklich den Auftrag erteilt sein Auto zu verkaufen? Wenn nein, warum hast Du dann das Verkaufsgspräch geführt? Es wäre ja ein leichtes gewesen die Telefonnummer Deines Bruders mit einzustellen. Damit hast Du Dir Probleme eingehandelt, denn du hast etwas zum Verkauf angeboten und zugesagt, obwohl der Eigentümer es nicht verkaufen will. Das hat der potentielle Käufer erkannt und will es jetzt in Geld umsetzen.

...zur Antwort

Die Frage ist Doch, was in Deinem Arbeitsvertrag steht. Wurde dort ein Minijob geschlossen oder eine Stundenzahl festgelegt. Wenn eine Stundenzahl festgelegt wurde, dann ist es doch klar daß bei Deinem Arbeitsvertrag früher oder Später die Bedingung für einen Minijob nicht mehr gegeben ist. Die flexible Arbeitszeitanpassung würde für mein Verständnis eine Änderungskündigung voraussetzen. Warum der Zoll auf Erfüllung der 60 Stunden Arbeitszeit bestehen sollte ist mir unklar. Ich hege hier mehr den Verdacht, dass Dein Arbeitgeber wegen anderer Ungereimtheiten beim Zoll aufgefallen ist.

...zur Antwort

Wo ist hier die Finanzfrage? Dein Ausbilder hat korrekt gehandelt.

...zur Antwort

Meine Mutter Verlangt 300 Euro Miete?

Hallo,

erstmal die Lage: Ich lebe mit meiner Schwester bei meiner Mutter zusammen mit ihrem Freund.

Ich wurde dieses Jahr 18 habe meine Schule beendet und Arbeite momentan auf Teilzeit (Mein Vater Zahlt momentan kein Unterhalt von 150 Euro für 1 Jahr, weil ich ja jetzt selber Geld verdiene). Im Monat habe ich etwas unter vielleicht 6-800 Euro.

Der Freund meiner Mutter hat mit meiner Mutter geredet und ihr gesagt, dass sie Geld von mir nehmen sollten, da ich ja jetzt auch Geld verdiene. Ohne mit mir etwas zu bereden oder die Berechnungen wie sie auf den Betrag von 300 Euro pro Monat kamen zu erklären verlangen sie jetzt aus dem nichts von mir 300 Euro schon seit 3-4 Monaten. Ich habe um die Ruhe hier zu bewahren und weil ein einigen oder Diskutieren mit dem Freund meiner Mutter unmöglich ist bezahlt doch auch nur mit viel Schmerz.

Ich habe jetzt Versucht mit ihnen zusammen zu reden, doch es ist nicht möglich, da es nicht möglich ist mit dem Freund meiner Mutter eine normale Unterhaltung zu führen ohne das er Agressiv wird und Ausrastet (anderes Thema). Ich habe also nochmal meine Mutter alleine gefragt ob nicht auch 200 Euro reichen würden, da mir sonst teilweise die Hälfte meines Lohnes fehlen würde doch sie lies auch nicht mit sich reden und erklären warum sie genau 300 Euro wollen tun sie auch nicht. Wäre es möglich einfach mit ihnen zu reden wäre das alles viel einfacher aber eine normale ruhige Diskussion oder Vereinbarung ist nicht möglich und es wurde sehr oft versucht!

Meine Frage ist nun inwiefern dürfen die einfach so von mir 300 Euro verlangen. Ich beschwere mich hier nicht, dass soll nicht so rüber kommen aber ich fühle mich halt schon verarscht, weil die sich auch ohne mein Geld am ende des Monats durchaus noch Sachen für ihr Hobby kaufen können (Kommt mir zumindest so rüber!) ohne jetzt extreme Geldnot zu haben. Ich weiß aber die Finanzielle Lage am Ende des Monats auch nicht genau.. aus dem Grund, weil sie mir nichts darüber erzählen wollen, dürfen sie also ohne mich über die Finanzielle Lage aufzuklären Geld von mir verlangen?

Ich weiß jetzt nicht, inwiefern jetzt das Einkommen der zwei in diesem Fall eine Rolle spielt aber ich würde ihne auf meine Mutter: 1000-1200 Netto der freund meiner Mutter: 2200-2500 Brutto einschätzen.

Vielen Dank!

...zur Frage

Es steht Dir doch frei das Hotel Mama zu verlassen.

...zur Antwort

Tja, wo halt die Liebe hinfällt. Er kann sie auch heiraten, ohne Dich zu fragen, aber um eine Witwenrente zu bekommen muß die Heirat mindestens 1 Jahr bestanden haben. Bei Beamten gelten andere Regeln. Von der gesetzlichen Erbfolge kann er Dich nicht ausschließen, aber er kann ein Testament erstellen, in dem Du auf das Pflichtteil gesetzt wirst. Und er kann zu Lebzeiten all sein Vermögen verschenken, ohne daß Du darauf Einfluss nehmen kannst. Nur wenn zwischen einer Schenkung zugunsten anderer noch keine 10 Jahre vergangen sind, bevor er stribt, dann entsteht möglicherweise für Dich noch ein Pflichtteilergänzungsanspruch. Also halte die Füße still und warte einfach ab.

...zur Antwort

Du nimmst als Autofahrer am Straßenverkehr teil, obwohl Du einen epileptischen Anfall beim Autofahren nicht ausschließen kannst. Ist Dir bewüßt, dass Du vorsätzlich andere Verkehrsteilnehmer gefährdest. Der geschilderte Vorfall sollte Dir Anlass genug, sein freiwillig aufs Autofahren zu verzichten; dann entstehen Dir auch keine weiteren Kosten.

...zur Antwort

Vermieter behält Kaution nach Auszug ein -> verdeckter Mangel "rauchgeruch"?

Tachchen,

ich habe jetzt schon ein wenig recherchiert und erhoffe mir Klarheit.

Ich habe für 6 Monaten in einer "frisch sanierten" Wohnung ein Zimmer bewohnt. Insgesamt war das Ganze als WG ausgelegt, bei dem jedes Zimmer einzeln vermietet wurde. Es gab einen Pauschalpreis, der auch Strom, Heizkosten, Warmwasser und Internet beinhaltet. Ergo sind Nachforderungen Richtung Nebenkostenabrechnung schonmal nicht drin. Bei meiner Recherche bin ich noch auf ein paar andere Ungereimtheiten gestoßen (offensichtlich wurden hier Seitens des Vermieters alle Grauzonen so ausgenutzt, dass die Mietpreisbremse umgangen wurde --> anderes Thema). Fakt ist: es hat sich das Bild ergeben, dass der Typ ein Abzocker ist.

Konkrete Frage: Die Übergabe erfolgte durch einen Vertreter. Es wurden keine Mängel festgestellt. Das liegt mir so auch schriftlich vor. Im Protokoll taucht dann noch folgende Klausel auf: "Die Abnahme erfolgt unter dem Vorbehalt der Geltendmachung nachträglich festgestellter (verdeckter) Mängel/Schäden."

Bei der Übergabe war meine Mitbewohnerin dabei. Die Zimmertür wurde nach der Übergabe offen gelassen. --> Sprich ab hier konnte im Prinzip jeder aus der WG und auch jeder Besucher in das Zimmer.

Nun behauptet der Vermieter (per Whattsapp) es würde in dem Zimmer nach Gras riechen (laut meiner Mitbewohnerin war er noch nichtmal vor Ort). Dies müsste er erst genau prüfen und behält daher meine gesamte Kaution ein.

Ich habe mal Gras geraucht - vor ca. 16 Jahren das letzte mal --> nicht in dieser Wohnung :D

Was kann ich tun? Sehe ich es richtig, dass er mir nachweisen müsste, dass ein verdeckter Mängel, welcher Art auch immer, durch mich verursacht wurde?

Und wie sind hier die Fristen für Ihn? Wie lange kann er das Spielchen treiben?

Hoffentlich kennt sich hier jemand aus. Vielen Dank!

...zur Frage

Ob Dein Vermieter ein Abzocker ist - das sei offen. Du hast einen Mietvertrag unterschrieben für ein ein Zimmer einer WG, das offensichtlich so weit möbliert war, dass die Mietpreisbremse nicht angewand werden konnte. Davür spricht auch die Pauschalierung der Nebenkosten. Solange das Zimmer nicht als "Nichtraucherzimmer" im Mietvertrag benannt wird, solange ist dies kein Grund die Kaution teilweise einzubehalten. Allerdings kann sich der Vermieter bis zu 6 Monate Zeit lassen die Kaution zurückzuzahlen.

...zur Antwort