Immobilienkauf auf Pachtland, wird Notar benötigt?

3 Antworten

vorstehende Antworten sind m.E. Quatsch, denn es wird gar keine Immobilie verkauft. Das Grundstück bleibt ja im Eigentum des Verpächters. Demzufolge werden auch zwei Verträge erforderlich: einer für das Häuschen (Kaufvertrag) und einen für die Pacht des Grundstücks. Von Erbpacht war ja in der frage keine rede ...

Alle Grundstückgeschäfte bedürfen der notariellen Beurkundung, der auch die Umschreibung beantragt.

Das gilt auch für Gebäude die auf Grund eines Erbbaurechts errichtet wurden.

Ich würde nie eine Immobilie ohne Notar kaufen. Da gehts allein schon um die Belehrung beim Vertrag. Es gibt soviel Sachen die da reingehören und da ist es sicher egal ob das Pachtgrund ist.

Was möchtest Du wissen?