Im Hinblick auf eine Immobilienfinanzierung ist der Besitz einer Kreditkarte irrelevant.

...zur Antwort
Solange kann es ja wohl nicht dauern die Stunden in der Zentrale zu erfassen und einem das Geld zu überweisen oder?

Wohl wahr - nur dann solltest Du in der Zentrale nachfragen und nicht hier. Hier kann Dir niemand sagen wie Dein Arbeitgeber dies händeln wird.

Also frage bitte Deine Teamleiterin an wen Du Dich konkret wenden kannst, um Deine Frage zufriedenstellend beantwortet zu bekommen.

...zur Antwort

Dieser eine Tag ist im Hinblick auf Deine spätere Rente ohne Belang.

...zur Antwort

Na da wird das Amt für soziale Dienste wohl einen genauen Nachweis haben wollen, wohin nach und nach der Ertrag von 40.000 Euro abgeflossen ist. Blind - auf Deine Behauptung hin das Geld sei weg -werden sie sicherlich nicht vertrauen.

...zur Antwort

Dann kannst Du davon ausgehen, dass Dir eine Anzeige wegen Steuerhinterziehung ins Haus steht.

...zur Antwort

Dein Einkommen:

Rente 435 Euro, "Nebenjob" 450 Euro + nachehelicher Unterhalt 350

damit ist Dein Bedarf nach den Richtlinien der Grundsicherung ( Dein Bedarf = angemessene Miete + Regelsatz derzeit 416 Euro , ab Januar 424 Euro ) gedeckt.

https://jobcenter-stade.de/fileadmin/user_upload/aktuelles/Flyer_Kosten__der__Unterkunft_aktuell.pdf

Sprich 450 bzw. 500 Euro Miete würden in Buxtehude als angemessen gelten.

...zur Antwort

Halbschwester weigert sich, sich an den Beerdigungskosten zu beteiligen, was kann ich unternehmen?

Hallo, mein Vater ist vor kurzem verstorben. Da wir beide ca. 10 Jahre keinen Kontakt mehr zu meiner Halbschwester hatten, habe ich erstmal die Beerdigung in die Wege geleitet. Ihre Handy-Nr. war aber noch aktuell und als ich sie fragte, wie wir das mit der Kostenteilung machen wollen, sagte sie nur "Wo nichts ist!". Das Erbe habe ich und sie vermutlich auch ausgeschlagen, da mein Vater nur Schulden hinterlässt. Sie wollte eigentlich auch zur Beerdigung kommen, erschien aber einfach nicht. Ich habe keine Ahnung, ob sie in Arbeit steht oder Ersparnisse hat, habe auch keine Adresse von Ihr. Vor 10 Jahren wohnte sie in Braunschweig. Sie meinte auch, sie will sich nicht an den Kosten beteiligen, weil er ja auch nichts für sie getan hat. Als ich sie nochmal anschrieb, um zu fragen, warum sie ohne abzusagen nicht auf der Beerdigung erschien und sie auch nochmal bat sich an den Kosten zu beteiligen, da sie ja nicht ihn, sondern mich damit bestraft, kam keine Reaktion. Am nächsten Tag musste ich feststellen, das sie mich bei WhatsApp blockiert hat! Nun erreiche ich sie nicht mehr, sie geht auch nicht ans Telefon. Zu unserem Verhältnis: Ich erfuhr erst mit 16 von ihrer Existenz, kurz darauf besuchte sie mich in Berlin und etwas später ich sie in Braunschweig. Der Kontakt zu meiner Schwester brach damals ab, da ich über einige Ecken erfuhr, dass sie hinter meinem Rücken schlecht über mich geredet hat, da ich damals sehr schüchtern war und bei einem Disco Besuch bei ihr in Braunschweig nicht tanzen wollte. Zu einer Aussprache kam es nie, da sie sich nicht weiter darum gekümmert hat, sie hat ja noch genug andere Halbgeschwister von Ihrer Mutter, was brauch sie da mich dachte ich mir so... Ich als "Einzelkind" war natürlich mehr als enttäuscht über ihr Verhalten... Aber das sagt ja schon einiges darüber aus, was für ein Mensch sie zu sein scheint. So, dass zur Vorgeschichte. Ich habe ihr nie was getan und verstehe ihr Verhalten einfach nicht... Der Kontakt zwischen meinem Vater und ihr brach aus einem anderen banalem Grund ab. Aber zu meiner eigentlichen Frage: Wenn ich jetzt einen Anwalt beauftrage meine Schwester zu kontaktieren, um den Anteil ihrer Kosten einzufordern, trägt sie dann die Kosten für meinen Anwalt, weil sie ja im Unrecht ist? Und wenn sie wirklich Mittellos ist, wie sieht es dann aus? Bleibe ich dann auf allen Kosten alleine sitzen oder springt für Ihren Anteil und die Kosten des Anwalts dann ihr Sozialträger ein? Sorry für den langen Text und vielen Dank schonmal für Eure Antworten!

...zur Frage
Wenn ich jetzt einen Anwalt beauftrage meine Schwester zu kontaktieren, um den Anteil ihrer Kosten einzufordern, trägt sie dann die Kosten für meinen Anwalt, weil sie ja im Unrecht ist?

Nein - denn die Beauftragung eines Anwaltes ist nicht nötig.

Versuche über das Einwohnermeldeamt Braunschweig, über die Dir zuletzt bekannte Anschrift, herauszufinden, ob sie dort noch gemeldet ist. Dann folgend kannst Du Ihr eine Rechnung über Ihren Anteil an den Beerdigungskosten zusenden - gleich mit einer Fristsetzung bis wann sie Ihre Zahlung leisten soll.

Erfolgt diese Zahlung "erwartungsgemäß" nicht kannst Du den juristischen Weg wählen und Ihr einen Mahnbescheid zukommen lassen - auch das kann man ohne anwaltliche Hilfe.

...zur Antwort

Diese Art der "Winterarbeitslosigkeit" bedeutet er hat Anspruch auf ALG I.

Soweit ihr keine ergänzenden Leistungen nach SGB II benötigt, kannst Du verdienen so viel wie Du möchtest, ohne, dass sich dann Abzüge daraus ergeben.

...zur Antwort

Da Du nur einen vollen Monat gearbeitet hast, so steht Dir auch nur Urlaub für einen vollen Monat zu 2,5 Tage - aufgerundet 3 Tage = Vergütung

Auszubildendenentgelt Brutto : 30 X 3 = Bruttovergütung für Deinen Urlaubsanspruch

...zur Antwort

Was glaubst Du wohl wessen PfÜB vorrangig bedient würde?

...zur Antwort

Minijob und FSJ ist nebeneinander möglich, da FSJ ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis ist.

Und während eines FSJ besteht auch Anspruch auf Kindergeld.

...zur Antwort

Und gibt es überhaupt eine Genehmigung für diesen Umzug und die zukünftig steigende Miete?

Welche Umzugskosten entstehen, wenn man Möbel eine Etage nach unten trägt?

...zur Antwort

Vielleicht eine böse Gegenfrage: aber warum hast Du keine Rücklagen, wenn Du Dir doch auf der anderen Seite zutraust einen Kredit zurückzuzahlen? Welche Sicherheiten kannst Du einer Bank bieten? Immobilie?

Zudem würde sich eine Bank in Deinem Alter einen solchen Kredit mit fürstlichen Zinsen zurückzahlen lassen und das bei kurzer Laufzeit. Hinzu käme dann noch eine teure Restschuldversicherung.

...zur Antwort

Gegenfrage: Wer hat Deiner Schwester zu einem solchen Unsinn geraten?

Kann sie auch im Hinblick auf eine zukünftige Erwerbsbiographie jemals eine Rentenanwartschaft erwerben, deren Höhe oberhalb der Grundsicherung liegt?

Was nutzt denn hier die mühsam abgesparte Summe in einen solchen  Vertrag? Was soll ihr eine Riesterrente bringen?

...zur Antwort

Mit Sicherheit nicht. Solange Du in Deutschland lebst hast Du als Rentner Anspruch auf aufstockende Leistungen nach SGB XII - Grundsicherung, soweit dies notwendig ist.

Aber selbstverständlich kannst Du Dir auch in Italien Deine deutsche Rente auszahlen lassen.

...zur Antwort

Sorry - aber äußerst naive Vorstellung im Hinblick auf eine langjährige Hausfinanzierung.

Mal ehrlich - wie hoch sind denn die jeweiligen Raten Eurer Konsumentenkredite?

Wie hoch sollte denn nach Deiner Sichtweise die monatliche Rate für das Haus sein? Wie hoch wäre nach Deiner Erwartung der Zinssatz für ein solches Darlehen?

...zur Antwort