Ich glaube man muss hier etwas klarstellen...wenn ihr selbst in dem Haus wohnt, ist es wenn ich mich richtig erinnere nach 3 Jahren steuerfrei zu verkaufen Google das nochmal.

Meine Empfehlung wäre also entweder noch ein Jahr aushalten und dann verkaufen oder dauerhaft vermieten, wofür ich mich entscheiden würde (man muss natürlich bedenken, dass ihr dann immer mal wieder Kontakt haben müsstet)

...zur Antwort

Konto grundlos gekündigt - Bank schweigt und zeigt sich unkooperativ! Was gilt es jetzt zu beachten?

Hallo zusammen, vor ein Tagen flatterte mir aus heiterem Himmel eine Kündigung meiner kompletten Bankverbindung bei meiner Hausbank ins Haus. Ich hatte bei der Bank ein Girokonto, Depots und zuletzt auch eine Hausfinanzierung (inzwischen abbezahlt) sowie noch einen bereits zuteilungsreifen Bausparvertrag und Sparbriefe, welcher noch sehr gut verzinst war. Das Girokonto war stets mehrere Monatsgehälter im Plus und ich habe auch regelmäßig Geld eingezahlt, was ich aus meinem hobbymäßigen Handel mit Antiquitäten (verkannte Schätze auf Flohmärkten) erzielt habe. Zuletzt habe ich auch geerbt. Insbesondere wurde eine Oldtimersammlung aus Russland aufgelöst, sodass erhebliche Barerlöse für jeden Erben zusammenkamen, welche ich zur Ablösung meines ohnehin vor kurzem fälligen Immobilienkredits eingesetzt habe. Auch haben wir noch ein kleines Weingut in Chile geerbt, was wir mangels Interesse und Expertise im Weinbau verkauft haben. Hierzu habe ich einen von einem dortigen Notariat und der Bank des Käufers geglaubigten Scheck bekommen, der auch erfolgreich eingelöst wurde. So gesehen verstehe ich nicht, warum die Bank mir einfach ohne Vorwarnung gekündigt hat.

  1. Habt ihr vielleicht eine Idee woran es wirklich liegt, dass die Bank mir einfach gekündigt hat?
  2. Lohnt es sich rechtliche Schritte dagegen zu unternehmen?
  3. Kann es sogar sein, dass auch andere Banken von der Kündigung erfahren und ich dann am Ende kein Konto mehr bei einer seriösen Bank mit deutscher Einlagesicherung bekomme?
...zur Frage

Wie wäre es denn, wenn du einfach bei der Bank mal nachhakst und dich erkundigst:D!?

Jede Antwort hier ist Spekulation...

...zur Antwort

Kredit würdest du mit ziemlicher Sicherheit bekommen...ich würde dir ähnliches Raten wie hier schon andere. An dem Tag an dem du dein Gehalt bekommst, lege 300€ auf ein Sparbuch, wenn das 6 Monate funktioniert, ohne das du Geld davon abgehoben hast, dann siehst du es geht und kannst dir das Auto mit gutem Gewissen kaufen.

Geld was du nämlich sofort vom Konto weg packst, kannst du auch erst gar nicht ausgeben:)

...zur Antwort

Darf man kein Auto haben was einen bestimmten wert nicht übersteigt? Sollte mich wundern!

...zur Antwort

Was hast du denn von einer Geldanlage erwartet!?!? und jetzt ist deine Musterlösung 500.000€ in Form von Gold zu kaufen? Das ist Wahnsinn!

Und die Antwort deiner Beraterin ist genau die Richtige....wenn alle und alles pleite geht(was wahrscheinlich deine Aussage war), ja dann geht Finanzwirtschaftlich die Welt unter...

So einen schönen Batzen Geld und so verschwendet in deinen Händen:)

Deine eigentlich Frage kann ich leider nicht beantworten:D...ich meine mal etwas gelesen zu haben, dass so etwas vielleicht kommen soll, aber aktuell glaube ich nicht, dass man melden muss, was man an Goldbeständen hat...

...zur Antwort

Lass dir mal ein Angebot vom Autohaus machen, die sind auch nicht immer verkehrt, ansonsten die Standard Portale die man kennt...einfach bei Google mal schauen:)...check24/Verivox (Mario Barth würde sich freuen:D) etc.

...zur Antwort

Die Frage der Fragen:D...es scheiden sich die Geister. Als Teil der AV bestimmt nicht verkehrt. Es wird für beide Lager Befürworter geben.

Buy and Hold...exakt das gleiche, es gibt Experten/Profis/schlaue Menschen die schwören drauf, andere sehe das ganz anders...

Bilde dir deine eigene Meinung und entscheide für dich selbst, leider weißt du immer erst nachher was richtig war:D

Gruß

...zur Antwort

Hi,

das Thema ist grundsätzlich definitiv interessant, man bekommt aber wirklich wenig Infos auf der Seite.

  1. Alte und ältere Menschen wird es immer mehr geben, Pluspunkt. Immopreise aber grundsätzlich hoch derzeit.
  2. Sieht für mich wie ein geschlossener Fonds aus...mmh naja. Lange Laufzeit, vorher aussteigen vermutlich schwierig.
  3. Zins erscheint mir vernünftig, nicht zu hoch nicht zu niedrig, zumindestens keine Wahnsinnigen Versprechungen. Aber dennoch schwierig zu berteilen.
  4. Es scheint ja wohl Vorgängerprojekte zu geben, da würde ich mich mal schlau machen.
  5. Schau dir die Kosten nochmal an, es steht zwar keine Kaufnebenkosten, aber iwas wird bestimmt anfallen:)

Gruß Gecko

...zur Antwort

...oh man...um es kurz zu machen...lass es lieber mit dem Immobilienkauf...du würdest eine Finanzierung bekommen, bestimmt sogar, aber das würde auf dauer nicht gut gehen, könnte dir dazu diverse Gründe nennen.

Einen davon will ich aber mal erwähnen(in meinen Augen den wichtigsten)...deine Einnahmen liegen bei 3.000€, deine angeblichen Ausgaben bei 1200€, dass wären 1.800€ Überschuss JEDEN MONAT.

Du bist 36 Jahre alt...rechnen wir mal grob hoch, selbst bei 1.500€ Überschuss im Monat und das angenommen ab dem 30. Lebensjahr wären das über 100.000€.

Jetzt die große Preisfrage...WO SIND DIE ÜBER 100.000€ verschwunden:D?!?!?

In meinen Augen hast du, es tut mir leid, null Plan von deinen eigenen Finanziellen Verhältnissen und kannst in keinster weise mit Geld umgehen.

Daher mein ehrlicher Rat an dich...bleibe in Miete wohnen, solltest du mal deinen Job verlieren oder was auch immer im Leben passieren kann, dann stehst du nicht vor solch großen Problemen wie mit einem Eigenheim.

Gruß Gecko

...zur Antwort

Hallo Moglie,

als erstes mal ist es schlecht, dass du überhaupt 30.000€ Schulden hast:), für Dinge wie Kreditkarten etc....zu viel Shopping ist nicht gut. Aber das war nur eine Vermutung und musst du selbst wissen. (wenn dein Name auf dein Alter hindeutet ist es nicht gut²)

Zu deiner Frage...die Schufa und Rücklastschriften sind bei weitem nicht das einzigste Kriterium zur Kreditvergabe. Nun hast du offensichtlich schon 4 Kredite am laufen und bist der Lieblingskunde aller Banken. Anscheinend hast du es aber übertrieben. Wo hast du es denn schon versucht und warum vor allem hat es nicht geklappt?

Kredit von Privat kann ja alles mögliche sein...Eltern, Geschwister etc. Alles andere was ich mir vorstellen könnte sind vermutlich irgendwelche "Privaten Geschäftsleute", davon würde ich dir aber abraten, wer weiß an was du da kommst und wie die Konditionen sind etc..

Gehe der Ursache auf den Grund warum du bisher nicht zusammenfassend konntest und mache dir einen Plan, das klingt alles nicht besonders gut.

Gruß Gecko

...zur Antwort
Daher werde ich absehbar weniger arbeiten und weniger verdienen. Im Moment verdiene ich aber noch mehr.

Das ist nicht dein ernst oder!? So was habe ich ja noch nie gelesen...also das solltest du dir gut überlegen. Du klingst noch relativ jung und dein Leben wird sich vermutlich noch dramatisch verändern und wenn du, wie du selbst sagst, ganz gut verdienst, warum solltest du das tun?

Man weiß nie wie das Leben spielt und ein 5-Stelliger Betrag kann sehr schnell verschwunden sein. Ein Kind = ein Häuschen:)was sind die 10' oder 20'!

Bausparen macht heute mehr Sinn denn je, mit einem solchen Vertrag sicherst du dir die Zinsen die es heute am Markt gibt ab. Wenn du also z.B. in 10 Jahren etwas finanzieren willst und die Zinsen am Markt wesentlich höher stehen als heute, hast du einen super schnapp gemacht. Guthabenszinsen gibt es auf die Verträge zwar kaum noch, aber das ist eher nachrangig. Sollten die Zinsen nicht gestiegen sein, kannst du das Geld auch einfach entnehmen und als Eigenkapital nutzen.

Für deine Altersvorsorge gibt es diverse Möglichkeiten, hier kommt es vordergründig darauf an, was du erwartest bzw. möchtest. Betriebliche Altersvorsorge, eine klassische Rentenversicherung, Riester, vllt sogar einen Teil in Wertpapiere etc. etc.

Verschaff dir einen Überblick über das was du hast und das was du sparen bzw. ausgeben möchtest.

Gruß

Gecko

...zur Antwort

Also iwie kommt das ganze schon ein wenig merkwürdig rüber wenn ich ehrlich bin.

Jetzt da deine Mutter im Koma liegt möchtest du einen größeren Betrag von ihrem Konto abheben um zu renovieren...du musst schon zugeben, dass liest sich ein wenig sonderbar, oder!?

Ob die Bank das ganze anerkennen muss, kann wirklich nur beurteilt werden, wenn man sich die Urkunde anschaut. Ich würde der Bank einen Brief schreiben und um Klärung bitten. Darauf müssen sie ja dann reagieren. Schicke am besten eine Kopie gleich mit dem Brief mit. Bei der Bank muss dann aber vor Ort sicherlich das Original vorgelegt werden.

Das du gleich eine Sammelklage einreichen willst, hat mich doch etwas zum schmunzeln gebracht:)...motivierter Student. Du wirst in deinem Arbeitsleben noch erleben, dass in der Praxis oft leider die Dinge etwas anders laufen als sie in deinen Fachbüchern stehen.

Vielleicht hatte der Mitarbeiter einfach nur bedenken und ihm kam die Sache auch ein wenig merkwürdig vor.

Gruß

Gecko

...zur Antwort

Dir sollte man nie wieder ein Konto geben...

...zur Antwort

Hausfinanzierung mit Partnerin trotz Restschuldbefreiung in der Schufa?

Hallo Community,

gerne möchte ich mit meiner Frau ein Neubau zur Eigennutzung vom Bauträger kaufen. Sie soll der Hauptdarlehensnehmer sein, ich als Ehegatte "nur" mit unterzeichnen und mit bezahlen. Also schon ein gemeinsames vorhaben.

Zusammen haben wir ca. 2900 Euro Nettoeinkommen aus unbefristeten Festanstellungen. Sie hat einen Privatkredit bei Ihrer Bank laufen, der mit der Hausfinanzierung mit abgelöst werden soll. Uns fehlt leider das Eigenkapital zur Finanzierung der Kaufnebenkosten für Notar und Grunderwerbssteuer.

Zuätzlicher Stolperstein ist, das ich seit Oktober in der Schufa den Eintrag "Restschuldbefreiung" für die nächsten 3 Jahre stehen habe. Was das genau bedeutet ist mir bewusst. Dennoch möchte ich gerne jetzt kaufen, da unser großer bereits in 2 Jahren in die Schule kommt und ich dann einfach ihm einen Schulwechsel ersparen möchte. Auch passt das Gesamtpaket des Hauses. Außerdem sind die Zinsen jetzt noch lukrativ, darf man den aktuellen Gerüchten Glauben, kann sich das bald ändern. Die Preise für Immobilien und Grundstücke steigen auch rapide an, so das ich keine 3 Jahre warten möchte. Aus der Familie kann keiner Helfen. Es bleibt nur der Weg, dass meine Frau der Hauptantragsteller wird.

Bei ersten Beratungsgesprächen wurde uns gesagt, dass eine Finanzierung mit unserer Wunschrate möglich ist. Jetzt hängt man sich an meinem negativen Schufaeintrag auf.

Ist eine Finanzierung für uns unter diesen Umständen möglich?

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten. Moralisch kann ich Gläubiger und Banken vestehen, allerdings geht es hier um einen Hauskredit und nicht um einen simplen Produktkauf auf Raten oder Handy-Vertrag.

Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten

...zur Frage

Jemand der so Haushaltet wie ihr hier, der hat es in keinster weise verdient auch nur einen Cent an Kredit für was auch immer zu bekommen. Eine Bank müsste echt bescheuert sein, sorry aber wenn ich schon lese 700€ übrig aber haben über unseren Verhältnissen gelebt, wie lange denn!? Null Cent angespart...

Und als Rat, die Nebenkosten mit einem zusätzlichen Kredit zu finanzieren...schlimmer gehts auch für euch persönlich nicht...

...zur Antwort

Mal wieder nur mittelmäßig gute Antworten hier...naja...

Entweder gehst du zu deiner Hausbank und fragst an, oder du versuchst es online. Deine befristeter Arbeitsvertrag ist jetzt kein ko Kriterium,macht das Ganze aber nicht besser. Wenn sonst alle restlichen Rahmenbedingungen wie Schufa etc. ok sind, kannst du einen Kredit bekommen. Hängt ein bisschen von deiner Bank oder deinem Berater ab.

Online sieht es ähnlich aus, hier kannst du dich halt nicht groß erklären, entweder gibt es ein ja oder ein Nein, frage aber hier bei nicht zufielen Banken an, dass verschlechtert deine Schufa.

Eine Sache noch...Schufa ist bei weitem nicht so negativ wie viele denken, 90%aller Daten sind dort positiv und so gut wie jeder der ein Konto hat ist dort registriert, aber ganz normal POSITIV.

Gruß

...zur Antwort

Die Lösung ist sehr einfach!

1. Sprechen wir über ein DL für eine Immobilie, hier kommst du zu 99% gar nicht heraus, außer die Verkaufst die Immobilie. --->Kosten = Vorfälligkeitsentschädigung (Abhängig von Laufzeit/Rate/Zins etc.)

2. Was ich glaube um was es sich eher handelt, so klingt es zumindestens für mich...eine ganz normaler Privatkredit. Dieser ist grundsätzlich immer abzulösen, (per Gesetz) die Banken dürfen für die Ablöse einen Gebühr nehmen ja, was aber passiert, wenn du eine Sonderzahlung leistest(die auf jeden Fall erlaubt ist) , sodass anschließend nur noch ein oder zwei Raten abgehen müssen:)?

Konkretes Bsp. Kredit aktuell 6000€ übrig, Rate 100€...mache eine Sonderzahlung von  5800€, das kostet nichts, du löst den Kredit auch nicht ab, sodass keine weitere Kosten entstehen, zack zwei Monate später ist alles erledigt.

Gruß Gecko

...zur Antwort

Hi,

also um mal etwas klar zu stellen, wenn man keinerlei Einträge in der Schufa hat, ist das nicht zwingend gut. Also es ist natürlich besser als etwas negatives drin stehen zu haben, dass ist klar:D ABER...die Schufa von jemandem wird im laufe der Zeit erst besser, man hat Verträge, führt diese Ordentlich, zahlt Kredite zurück etc. Im Moment bist du ein unbeschriebenes Blatt, dementsprechend wird dein Score entweder noch gar nicht existent sein, oder sehr niedrig.

Alles das führt dazu, dass deine Schufa immer besser wird. Viele denken auch Schufa bedeutet immer gleich etwas negatives. Ca. 90% aller Daten die die Schufa speichert, sind positiv! Also grundsätzlich keine Angst vor der Schufa:). Bei richtiger Handhabe, ist Schufa etwas durchweg positives.

Zu einer weiteren Frage von dir, Daten in der Schufa werden nach Erledigung, z.B. einen Kredit den zu zurück gezahlt hast, 3 Jahre gespeichert.(Ein Kredit den zu ordentlich zurück gezahlt hast, ist übrigens eines der besten Merkmale die du in der Schufa haben kannst).

Zu deiner Hauptfrage, es kann durchaus vorkommen, dass dein Bankberater vergessen hat, dein Konto an die Schufa zu melden, wenig tragisch. Wenn du sicher stellen willst, dass du gemeldet wirst, lasse dir vllt mal einen kleinen Dispo einrichten, oder beantrage eine Kreditkarte. Alles positiv, denn das heißt, dass deine Bank dich gut genug dafür einschätzt.

Hoffe konnte dir weiterhelfen

Gruß Geko 

...zur Antwort

Ratenkredite sind per Gesetz immer abzulösen, wenn du als Verbraucher das möchtest. ABER...es wird vermutlich etwas kosten, daher ein kleiner Trick, bevor du alles ablöst, wobei Kosten entstehen werden, mache eine Sonderzahlung in den Kredit, sodass noch ca. 1 Rate übrig ist, dann ist es nämlich keine komplette Rückzahlung und die Gebühr die bei Komplettablöse anfallen würde, entsteht nicht:)

...zur Antwort

Frag mal nach einem Renovierungsdarlehen! Zins wird vermutlich unter 4% liegen, also besser als ein Ratenkredit. Du musst nur anhand eines GB-Auszuges Nachweisen das du bereits Eigentum hast. Keine Kosten für GB Eintragungen etc., also relativ unkompliziert. Sonstige Rahmenbedingungen müssen natürlich wie bei jedem DL passen.

...zur Antwort