Privat iso beantragt?

5 Antworten

Und womit willst Du das bezahlen?

1

ist nur ein kleines Auto steuern und Versicherung Allso gering Danke für eure Auskunft

0

Darf man kein Auto haben was einen bestimmten wert nicht übersteigt? Sollte mich wundern!

Unterhalt für Firmenauto - Absetzen ohne Führerschein?

Moin,

ich bin seit einigen Monaten selbstständig tätig und habe vor kurzem ein Auto auf meine Firma angemeldet, allerdings bin ich aktuell noch mittendrin meinen Führerschein zu machen.

Da man vieles was das Auto angeht von der Steuer absetzen kann wollte ich mich informieren in wie weit, das bei mir funktioniert.

Fahrzeughalter bin ich / Versicherungsnehmer ist meine Mutter

Somit kommen wir zu meiner Frage: Inwiefern ist es mir möglich die Ausgaben für das Auto steuerlich geltend zu machen? (Gebrauchtwagen - Kaufpreis: 3700€)

P.S. Ab und an werde ich natürlich von meiner Mutter in die Arbeit gefahren.

...zur Frage

Auto gehört Nachbar ich habe es angemeldet u. erhalte es kann es gepfändet werden???

Mein Nachbar hat ein Auto das er mir zu Verfügung gestellt hat, ich habe es auf mich anmelden u. erhalten muß ich es. Kann es gepfändet werden???Besitzer ist der Nachbar!!! Bin in der Arbeitzunfähigkeit wegen Krebs!

...zur Frage

Unfall bei Dienstfahrt mit dem Privatwagen

Ich hatte heute beim ausparken ein wenig Pech und bin jemanden ins Auto gefahren. Betroffene Person hat nur einen leichten Lackschaden vorne am Auto. Ich bin in der Ausbildung und wurde von meiner Ausbilderin in die Stadt geschickt um Besorgungen zu machen. Meine Frage ist nun, bin ich dann über die Firma versichert, auch wenn ich mit dem Privat PKW gefahren bin? Und kann ich irgendwelche Ansprüche bei den auf Übernahme oder teilweise Übernahme der Reperaturkosten geltend machen, da das andere Auto ja repariert werden muss? Mein Auto selber hat kaum Schaden und da es alt ist soll da auch nichts gemacht werden.

...zur Frage

Firmenwagen für Sohn im Familienbetrieb sinnvoll?

Ich bin bei meinen Eltern angestellt. Ich möchte ein Auto haben, dass ich beruflich und privat nutzen kann. Ich hatte gedacht, dass es sinnvoll ist, dass meine Eltern einen Firmenwagen kaufen, damit wir die Umsatzsteuer zurückkriegen und die Firma steuern sparen kann. Meine Eltern würden die Kosten des Autos (abzgl. der Einsparungen) von meinem Gehalt abziehen .

Da ich einen Jahreswagen kaufen würde und das Auto überwiegend Privat nutze, kommt bei mir nur die 1% Regelung in Frage. Aber das würde ja bedeuten, dass ich nach 8,3 Jahren (8,3 * 12 * 1% = 100%) den vollständigen Bruttolistenpreis abbezahlt hätte und dann wird noch weiter bezahle. Stimmt meine Rechnung so? Denn dann verstehe ich nicht, wieso es überhaupt Firmenwagen gibt, denn dann ist es doch eigenlich so, dass jeder der einen Firmenwagen über 8,3 Jahre nutzt, sich von diesen Steuern schon längst ein Auto zum Neupreis incl. MwSt. hätte kaufen können oder?

Selbst wenn meine Eltern sagen, die Kosten für den Firmenwagen trägt nur die Firma und von meinem Gehalt wird nichts abgezogen, hätte ich ja nach 8,3 Jahren trotzdem den Neuwagen abbezahlt. Selbst hier wäre es doch dann - unabhängig vom Auto - immer sinnvoller das Auto selber privat zu kaufen - oder habe ich einen Denkfehler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?