Lohnt sich das Jugendamt?

Hallo bin 16 Jahre alt,

ich kann mich nicht entscheiden, ob ich zum Jugendamt hingehen sollte oder nicht oder überhaupt lohnen wird.
Also die Lage momentan ist, dass sie halt mich zwingen, dass weiterhin zum Fußball gehen und wenn ich es nicht tue mir drohen/erpressen z.B. Handy-vertrag weg oder wir nehmen dir etwas oder Ausgangssperre oder Kontakt verbot. Dürfen die das?
Außerdem haben sie früher gesagt zu mir, dass sie mir eine. Klaps geben dürfen, um mi h zur Vernunft zu bringen, obwohl ich früher nur bisschen herumgeschrien hatte. (Klaps oder schlag z.B Gesicht(Kopf) und einmal Rücken, gekrazt am Hals und armverdreht.
Aber momentan ist das nicht so doll wie früher.
Aber ich werde gezwungen zum Fußball zu gehen und ich hab hin gesagt vor 1 Jahre, dass ich keine Freude oder lust empfinde dafür.
Und außerdem mache ich ja auch privat spirt z.B Fahrrad fahren (Mountainbike so durch die Stadt).
Einmal früher, als ich klein war hat mein Vater beim Fußballplatz stehen gelassen, weil ich mich nicht konzentriert hab beim schießen, so mit 10 oder 11 keine Ahnung wann genau im Alter, aber da war ich kleiner und es war Abends und ich musste dann zu Fuß im Dunkeln nach Hause gehen.
Momentan erpresst/zwingt meine Mutter mich zum Fußball zu gehen und hab ihr auch erklärt warum ich nicht dahin gehen möchte, aber wenn ich es nicht tue, dann nimmt sie mir mein Telefon weg plus Festnetz oder auch mein Pc/Laptop, dann würde sie ja meine Kontakte quasi verbieten oder?
Und wenn meine Mutter mich mal versucht hat klapsen/schlagen, hab ich mich gewährt und sie nach hinten geschubst und sie meint ich gehe jetzt zum Jugendamt.
Aber wenn sie mich mal schlägt/klapst wie sie es nennt, also einen klaps zu geben, dann erinnert sie sich am nächsten Tag dann nicht mehr, weil sie es meistens am Abend gemacht hat.
Meine Mutter hat früher auch mal gesagt, so wenn sie sauer war, dass ich verschwinden soll und meinte so geh nimm deine Sachen und so. Ich fühle mich unglücklich momentan.
Und ich habe Angst wenn ich zum Jugendamt gehe, dass meine Adoptiv-Eltern mich nicht mehr wollen wegen Jugendamt und so.

Bräuchte Beratung.

Beratung, Hilfe
0 Antworten
Ständig im Dispo und noch Haus abbezahlen, wie kann ich vorgehen? Lebensversicherung Verkaufen?

Haus Preis:110000

3x LBS Bausparverträge die alle an die Sparkasse abgetreten wurden. (es gibt also zu jedem Bauspar Vertrag ein Darlehen bei dem anfangs nur Zinsen gezahlt werden, ich meine ab Zuteilung wird dann der Zins immer weniger bis dann letztendlich abbezahlt ist)

2 sind fertig und der letzte ist seit 2014 am Laufen (Classic TX 27000€).

(Monatlich 109€ + 54€ zinsen)

Zusätzlich kam dann ein Darlehen von 18000 was 2017 bis April 2021 läuft und dann in den Classic TX getilgt wird. (Monatlich 350€ + Zinsen)

Sondertilgung beim Classic TX erst ab 40% von 27000 (ist in 10 Monaten erreicht)

Sondertilgung beim 18000 Darlehen möglich (jährlich max. 1000€)

Nach diesen 2 Sachen ist das Haus abbezahlt.

Lebensversicherungen:

Zusätzlich gibt es noch folgende Lebensversicherungen: (Alle bei der Allianz vor 2000 abgeschlossen, alle Steuerfrei, 3,5% Habenzins,Komplettauszahlung)

1x von der Mutter (Auszahlung wäre 2024) Monatlich um die 75 Euro / Jählich 4 % Dynamik (mit Todesfallabsicherung 7€ und Berufsunfähigkeitsabsicherung 5€) (momentan um die 20k)

2x von der ehemaligen Firma.Seit 2005 wird nichts mehr einbezahlt.(Firma insolvent) Diese werden 2029 und 2030 ausbezahlt (Jeder der beiden fasst momentan um die 19k)

1x vom Vater läuft bis 2025 bezahlt sich durch Berufsunfähigkeit selbst (momentan um die 25K)

Zusätzlich:

2x Riesert beide auf 5€ monatlich am laufen

1x Wunschpolice Sachwert strategie 1 (die hab ich noch nicht ganz verstanden, muss ich mir noichmal anschauen. Es scheint auch eine art lebensversicherung zu sein in kombi mit einer Berufsunfähigkeit wobei die Aufteilung grob 60€ Kapital 20€ BU sind. Das ganze wird dann für Kapital Steigerung in einen DWS Sachwert Fond laufen. Mehr infos hab ich erstmal nicht die hängen geblieben sind.

Generell hab ich das gefühl das man sich die Wunschpolice genauer anschauen sollte und vielleicht mal eine Beitragsbefreiung inbetracht ziehen könnte. Auch die Lebensversicherung die noch bezahlt wird.

Konto wechsel scheint laut Bank nicht möglich zu sein.Muss ich aber nochmal nachhören. Hatte gehofft dass zumindest das Kontogewechselt werden kann. Bei der DKB gäbe es keine Kontoführungsgebühr und 6,75% Dispo Kosten.

Einkommen beide zusammen sind um die 2000€

Soviel zu ein paar Eckdaten

Grundlegend ist aber einfach die Frage was ich tun kann um z.B. auszurechnen ob sich ein Kündigen/Rückkauf/Verkauf der einzelnen Lebensversicherungen Lohnt?

Versicherungsprüfung wäre vielleicht auch nicht schlecht, da beide sich in meinen Augen bequatschen lassen haben. Und auch nur bei der DVAG sind weil es ein bekannter ist. Wo kann man soetwas machen?

Bzw. In wie weit macht es sinn soetwas selbst zu Berechnen/Prüfen/Bewerten?

Was im letzten Monat schon gemacht wurde:

Sparkasse Onlinezugang eingerichtet

Haushaltsbuch angefangen (Outbank)

DKB Konto eröffnet

Unnötige Verträge gekündigt.

Bankkonto, Bausparen, Beratung, Darlehen, Dispo, Lebensversicherung, Sparkasse, Versicherung
2 Antworten
Beurlaubung vom Arbeitslosengeld?

Hallo! Ich hoffe sehr das mir hier jemand helfen kann.Also ich habe ein Problem und zwar habe ich letztes Jahr im September eine Urlaub gebucht (für dieses Jahr Septeber) zu dem Zeitpunkt hatte ich noch ganz normal Arbeit.Nun sieht die Lage anders aus ich wurde letztes Jahr im Noveber arbeitsunfähig und habe seit dem um eine Umschulung gekämpt was sich Monate lang gezogen hat.Ich war mir sicher das ich vor Oktober sicher eh keine Umschulung bekome weil wie gesagt alles ewig dauerte.Nun hatte ich nach unendlich vielen Terminen und Test einen Termin und dem mir mitgteilt wurde das ich eine zustimmung für ein BFW habe und ich ich dru kümmern soll und mir eins aussuchen soll der Bildungsgutschein gilt vom 26.07 bis 26.10.2012,die meisten Kurse fangen jetz zum 20.08.2012 an ich habe ich sehr gefreut habe allerdings jetz das Problem mit dem urlaub,ich habe mich nicht getraut es beim Amt anzusprechen alles ist gebucht auf meinen Namen und kann auch nicht mehr auf wen anders umgeschrieben werden.Jetz meine frage..Ist es möglich mich für die Woche vom Amt beurlauben zu lassen quasi dann die eine woche kein arbeitslosen geld und beim Bfw ist es ja für die quasi als wenn ich krank bin es geht ja hauptsachlich ums amt weil ich ja keinen einzelen Urlaub nehmen kann im BFW und ich super gerne jetz anfangen möchte und nicht mehr bis oktober warten möchte um zu starten zumal da dann sicher auch meine Krankenkasse sagt also Frau ... erst warten sie so lange und nun erst start im Oktober?Ich bin gerade so hin und her gerissen vielleicht kann mir jemand ein tip geben ich wäre euch sooooo dankbar... LG

Arbeitsamt, Arbeitslosengeld 1, Beratung
3 Antworten
beförderungserschleichung (Par. 265a StGB)

Schriftliche Äußerung als Beschuldigte in 2 fällen 1.April.2010 hatte Ticket nicht dabei gehabt war aber von der Arbeit sehr müde und dachte am kommenden Tagen am Schalter ihn vorzeigen und 2,50€ Straffe zahlen.Leider habe ich es nicht gleich getan und da auch keine Mahnung oder Brief eintraf entzog es sich unabsichtlich meiner Erinnerung.Bald danach kündigte ich aus persönlichen Gründen meine Stelle und konnte mir die monatlichenkosten für den Ticket 2000 nicht mehr leisten da ich die 3-monatliche Speere der ARGE spüren durfte.Als Alleinerziehende habe ich versucht trotz trotz allem meinen Sohn das gewohnte Leben zu bieten. Die Idee den Ticket zurückzubringen leuchtete mir ein. Ich fuhr Fahrrad oder ging zu Fuß.Nach zusage einer Ausbildung fing alles wieder besser zu sein. 2.Februar 2011 eilte ich zu meinem Praktikum und sah mein Fahrrad hat ein Platten. Verzweifelt suchte ich nach Geld und erblickte den Ticket 2000. Noch heute kann ich es mir selbst nicht erklären was ich danach tat. Ich benutzte ein ungültigen Ticket. Ich bereue es sehr und erkenne meine Schuld. Heute bekam ich ein Brief von der Polizei wo ich mich schriftlich äußern muss als Beschuldigte.Einen Anwalt kann ich nicht bezahlen. Bis jetzt hatte ich nie etwas mit dem Gesetz. Was und wie soll ich diese Äußerung schreiben? Was passiert mit meinem Kind? Bitte kann mir jemand helfen und ein Rat geben?

Beratung, Recht, Strafrecht
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Beratung