Welche Steuerklasse ist günstig wenn der Ehemann im Ausland Rentner ist?

2 Antworten

Wenn Dein Mann erst in Deutschland lebt, hast Du Anspruch auf Steuerklasse III, weil Ihr dann ja auch die Voraussetzungen für die Zusammenveranlagung erfüllt.

Aber Ihr werdet etwas Steuern nachzahlen müssen, denn die Rente aus Griechenland ist hier zwar steuerfrei, unterliegt aber dem Progressionsvorbehalt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Wenn der Progressionsvorbehalt ergibt, dass eine Steuernachzahlung anfallen würde, dann würde ich die Eintragung der Ehe einfach lange hinauszögern.

1
@Snooopy155

Lieber nicht, denn ohne Ehe keine Zusammenveranlagung udn die bringt mehr als der Progressionsvorbehalt kostet.

2
@wfwbinder

Außerdem kann man sich auch bei Bestehen einer Ehe aussuchen, ob man einzelveranlagt werden möchte oder zusammen.

Das ist dann eine einfachmathematische Überlegung.

3
@Snooopy155

Wenn eine Ehe im Ausland nach den dort gültigen Regelungen rechtmäßig ist, so ist sie dies auch in Deutschland. Die Eintragung hat damit nichts zu tun.

In der Steuererklärung ist also "verheiratet" anzugeben.

1
@correct
Und was hat das mit Steuerklassen zu tun?

Nichts. Es wird nur langweilig, immer wieder auf dieselbe Weise belehren zu wollen.

Im Übrigen informiere dich mal über die drei (!) Voraussetzungen für eine Ehegattenveranlagung.

1

Die Frage nach "günstig" stellt sich nicht - der Alleinverdiener in einer Ehe hat zwingend die drei.

Ob die Ehe eingetragen ist, interessiert das Einkommensteuer-Recht nicht.

Die Zeiten ändern sich, Herr correct, Ihr Wissen ist veraltet.

§ 38b Abs. 3 EStG

0
@correct

Ja, immer auf dem neuesten Wissensstand.

Faszinierend oder ?

0
@Petz1900

Faszinierend ist nur, dass Du Einbildung für Bildung hältst.

Solltest dazu noch lesen lernen.

0
@correct

jetzt kommen wieder die üblichen Plattitüden um von der Unfähigkeit abzulenken

0
@Petz1900

Auf Antrag des Arbeitnehmers kann abweichend von Absatz 1 oder 2 eine für ihn ungünstigere Steuerklasse oder geringere Zahl der Kinderfreibeträge als Lohnsteuerabzugsmerkmal gebildet werden - das führst Du hier ins Feld - was hat denn das mit der Frage zu tun, Du Blinder !!

0
@correct

Keiner muss Steuerklasse III nehmen, so wie Sie es behaupten.

Da können Sie mit Ihren üblichen Kraftausdrücken um sich schmeißen wie Sie wollen.

Im Übrigen disqualifiziert man sich damit selbst, aber selbst das merken Sie nicht.

0
@Petz1900

Frage lesen, verstehen und dann beim Fragesteller entschuldigen - das wäre mal was.

Die Kraftausdrücke muss man vertragen, wenn man sich in unbekanntes Gelände wagt.

0
@correct

genau, das sollte Ihre Devise sein.

Warum halten Sie sich nicht dran?

0

Was möchtest Du wissen?