Welche Fragen sollte ein Bankberater stellen, um meinen Bedarf zu ermitteln?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Berater haben wenig Zeit. In der Zeit fragen sie oft nur das wichtigste. In den meisten Fällen ist es jedoch ungenügend und für den Kunden nicht befriedigend, denn von der genauen Kundenanalyse bleibt oft nicht viel übrig und sie gehen gleich in den Produktverkauf. Das ist zumindest mein Eindruck. So in der Art: Da habe ich genau das richtige für Sie und bla bla ... das wird wohl das sein was er zur Zeit an den Mann bringen muss. Gehe zu einer anderen Bank und lass Dich dort nochmal beraten. Ich denke, es wird dort auch nicht anders laufen.

Wenn Du ein ungutes Gefühl hast, lass dich auf keine Angebote ein !

Nur Produkte die man definitiv verstanden hat, diese Produkte sind in die engere Wahl zu ziehen.

Jeder Berater muss über die Anlageberatung ein Protokoll führen wie z.B. über das Anlagerisiko ( über risikoreich bis konservativ " sicher " ) des Kunden. Wichtig ist, dies im Anschluss gut durchzulesen.

Lass dich nicht vorschnell auf Abschlüsse ein, besser hier noch einmal nachfragen ! K.

Die mangelhafte Beratung von Banken hat sich nicht geändert. Stiftung Warentest hat dies im letzten Test wieder bestätigt. Es gibt ausser Banken auch andere kompetente Berater.

Bedarf im Bezug auf was?

Geldanlage, Kredit, Versicherungen?

Was möchtest Du wissen?