Studium über Spenden finanzieren

3 Antworten

durch Spenden (mit Hilfe meiner Website)

Glaubst Du, dass Gummizellen Internetanschluß haben? Falls nein, erscheint mir Dein Vorhaben zum Scheitern verurteilt. Und falls doch: Erst bei mehr als 20 TEUR Zuwendung iunnert 10 Jahren (pro Schenker) fällt Schenkungsteuer an. Nur: So verrückt, Dir solche Summen zuzuwenden können nicht mal Bekloppte sein!

Wenn du dein Auslandssemester wirklich so finanzieren kannst, dann alle Hochachtung. Es wird interessant zu sehen, ob du das wirklich durchziehst bzw. ob Menschen überhaupt spenden. Aber eine lustige Idee ist es schon :)

Es sind keine Spenden, sondern Schenkungen. Der Begriff der steuerlich absetzbaren Zuwendung an gemeinnützige Organisationen mit entsprechender Anerkennung ist hier überhaupt nicht anwendbar.

Theoretisch werden also pro Geldgeber die Schenkungsfreibeträge angewandt. Hast Du also 10 Geldgeber, so könnten diese jeweils 20.000 EUR schenken und Du könntest auch locker in Stanford Bachelor und PhD durchziehen :-)

Allerdings hat die Sache einen Haken: das Finanzamt wird Dir unterstellen, gewerbsmäßig zu handeln und Geldbeträge einzutreiben. Damit ist sind Einkünfte aus dieser Tätigkeit zu versteuern. Es handelt sich dann nicht mehr um Schenkungen im herkömmlichen Sinn.

Ich würde Dir empfehlen, für das Studium in USA (falls es nicht die State University of Southern Kentucky) sein soll, mal Kontakt zu Professoren an Deinen Wunschunis aufzunehmen und Dein Anliegen eines Studiums darzulegen. Hast Du bereits einen Diplom- oder Bachelor-Abschluß aus Deutschland, kannst Du dort als Grad-Student nämlich Assistantships bekommen, die Dich zu 50% im Studium belassen, die Tuition übernehmen und noch etwas für den Lebensunterhalt auszahlen.


20millionmiles 
Fragesteller
 10.09.2013, 12:38

Vielen Dank für die Antwort. Also könnte ich das tun? Wie könnte ich beweisen, dass ich nicht gewerbsmäßig handle, um Geldbeträge einzutreiben, sondern das Geld wirklich für das Studium ist?

0