Ist auf PayPal-"Spenden" Umsatzsteuer zu zahlen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kommt wohl auf die Höhe Deiner Einnahmen an ( siehe §19 UStG). 

Hier kommen die magischen 17.500,-€ ins Spiel bzw. nicht mehr als 50.000,-€ zu erwartende Einnahmen, wenn im Vorjahr die Einnahmen unter 17.500,-€ lagen.

Das können Enno etc. noch genauer erklären.

Vielleicht kannst Du das ja rückgänig machen. Rechnungen hast Du ja nicht geschrieben. Hast Du denn Vorsteuer gezogen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoWarMal
03.07.2017, 19:15

Naja, Kleinunternehmer ist er ja offenkundig nicht, siehe zweiter Absatz des Sachverhalts.

Ich bin tatsächlich auch der Ansicht, dass die Nutzung der Seite eine Gegenleistung ist, so dass hier umsatzsteuerpflichtige Einnahmen vorliegen.

Dass einige nichts zahlen, spielt dabei keine Rolle.

4

Was möchtest Du wissen?