Strom/Gas Jahresendabrechnung - Guthaben behalten? (Hart4)

2 Antworten

Mir geht aus hauptsächlich um die Akontozahlung. 

Mit der A - Kontozahlung ist der monatliche Abschlag gemeint, der zu zahlen ist.

0
@Primus

Man zahlt in der Regel 11. Monate bei seinem Anbieter. Der 12. Monat ist die Akontozahlung, welche nicht als klassischer Abschlag besehen werden kann.

1
@noaausderarche

Egal wie das Kind sich nennt - Du hast kein eigenes Einkommen, also gehört jegliche Erstattung nicht Dir, sondern dem Jobcenter.

2

Muss das Jobcenter mir die Kosten für Warmwasser / Heizung zurück erstatten?

Guten Tag, ich bekomme seit Jahren ALG2 vom Jobcenter und brauche Ihren Rat ! Monatlich zieht die Arge mir von meinem Regelsatz 160 Euro für die Stadtwerke ab. Die Düsseldorfer Stadtwerke erhält monatlich 160 Euro für Strom und Gas. Klar muss ich den Strom selber bezahlen das verstehe ich soweit, ABER müssen die Kosten für Warmwasser und Heizung nicht durch das Jobcenter übernommen werden ?

Ein Mitarbeiter der Stadtwerke machte mich gestern drauf aufmerksam, dass man den Vertrag bei der Stadtwerke normal aufteilt in Strom und Gas. Des weiteren sagte er mir, dass ich das ganze Geld was mir die letzten 7 Jahre einbehalten wurde für Gas (Warmwasser und Heizung) zurück fordern kann.

Ist das richtig, dass die Arge das alles aufteilen muss in Strom/und Gas und mir die Heizkosten der letzten Jahre zurück zahlen muss ?

Danke euer Arno Dübel

...zur Frage

Bausparvertrag mit Guthaben nach Todesfall - Erbe ausgeschlagen

Hallo,

eine etwas heikle Frage, ich bin gespannt, ob es darauf eine Antwort gibt. Der Vater ist mit 43 Jahren plötzlich verstorben, die Familie hat wegen eines offenen Darlehensvertrags das Erbe ausgeschlagen. Zum Erbe gehörte auch ein Bausparvertrag mit einem kleinen Guthaben von ca. 1000 Euro. Offen waren dagegen eine Kreditsumme von ca. 13.000 Euro und unbekannte Rechnungen in geschätzter Höhe von 3.000 Euro.

Abgesehen davon, dass sich die Gläubiger wohl normalerweise selbst um ihre Aussenstände kümmern müssten:

Die Bausparkasse fragt bei der Familie 1x pro Jahr an, ob es einen Erbschein gibt und ob der Vertrag übernommen werden soll. Offensichtlich wurde das Guthaben bisher nicht verrechnet/beansprucht von einem der Gläubiger. Was passiert mit dem Guthaben? Muss es den Gläubigern gesondert gemeldet werden? Gibt es eine Frist, nach der das Guthaben der Familie doch wieder zustehen könnte, wenn sich niemand darum kümmert? Oder sollte die Bausparkasse es einfach behalten?

Danke im Voraus für Antworten auf so eine etwas abwegige Frage aus merkwürdigen Familien-Konstellationen.

...zur Frage

"Zwangsverrechnung" von Strom und Gas bei gleichem Anbieter möglich?

Ich bin Kunde bei einem deutschen Energieanbieter, der sich als der kundenfreundlischste in der Republik rühmt.

Nun der Kundenservice scheint doch nicht so gut zu sein, wie angepriesen. Mein Problem:

Ich beziehe von besagtem Anbieter sowohl Strom als auch Gas. Die Abschläge für beide "Energien" sind etwa gleich hoch (55 und 67 Euro).

Anfang des Monats April habe ich eine Überweisung an den Energieanbieter geleistet und beide Kundennummern (Gas und Strom) angegeben. Kurz darauf erfolgte noch eine Lastschrift für eines meiner Kundenkonten.

Aufgrund dieser "Zahlungsart" habe ich jetzt beim Gas ein Guthaben bis einschließlich Mai 2011, der Strom widerum soll noch für April 2011 eingezogen werden. Ich habe daher telefonisch die Umbuchung beantragt, sodass das Mai-Guthaben vom Gas auf die Strom-Forderung von April umgebucht wird und ab Mai 2011 Gas und Strom wieder gleichmäßig per Lastschrift abgebucht werden.

Dieser Antrag wurde mir abgelehnt, da man das Guthaben für Gas im Mai anscheinend schon fest verbucht habe und das jetzt nicht mehr verrechnen könne.

Meine Frage:

Kann ich nicht auf eine Verrechnung der Abschläge bestehen? - Immerhin verschaffe ich meinem Energieanbieter bei EInzug des April-Abschlages ja sonst auch einen Zinsvorteil für 1 Monat! Wo sind meine Rechte diesbezüglich?

...zur Frage

Gas angemeldet obwohl kein Bedarf

Hallo liebe Helfer-Community, ich fühle mich gerade ungelaublich dumm. Nein, dämlich. In der Anonymität des Internets schildere ich schüchtern meinProblem:

Bin zu Dezember aus einer WG in eine eigene Wohnung gezogen. Strom und Gas im Internet angemeldet. Dazu eine andere als gewöhnlich genutzte Emailadresse verwendet, welche ich leider lange nicht gecheckt habe.

Zum Gas kam eine Nachricht, dass man mich unter den genannten Daten beim Vorversorger (welchen man benennen konnte?) nicht finden konnte, nun noch eine Nachricht, dass der Jahreverbruachswert nicht akzeptiet wird - [ heute haben wir eine Rückmeldung von Ihrem Verteilnetzbetreiber erhalten und müssen Ihnen leider mitteilen, dass der von Ihnen angegebene Jahresverbrauchswert nicht akzeptiert wurde. Da uns der Verteilnetzbetreiber Ihren Verbrauch auf Basis der von Ihm übermittelten Angaben in Rechnung stellt, dient dieser Wert als Berechnungsgrundlage für Ihre Abschlagszahlungen. ] Wir zahlen jetz 64 Euro monatlich, insgesamt schon 387 Euro.

... Ich glaube aber wir haben gar keine Gasquelle in der Wohnung..........

????????

Kann ich den Vertrag kündigen? Dieser beginnt ja eigentlich erst mit der Lieferung und die dürfte dann ja gar nicht statt gefunden haben?!

Zum Strom haben wir nur postalisch ein Schreiben bekommen dass wir auch hier nicht gefunden werden konnten (habe die Daten vom Vormieter übernommen, aber vielleicht wurd komplett was falsches abgeschrieben?!). Wunderte mich, dass das jetzt erst kam (Einzug zum 01.11.)

Ich bin überfordert, was mach ich jetzt? Klar, ich habe nach den korrekten Daten bei meinem Vermieter nachgehakt und werde dies dem Stromversorger mitteilen, und mit dme Gas? Ist mir echt peinlich dass ich das alles nciht verstehe. Kei Hexenwerk oder?

Danke...

Anonym.

...zur Frage

Wo finde ich günstige Stromanbieter mit Nachtstromtarif?

Zur Zeit bekomme ich Strom von den Stadtwerken. Gerade habe ich eine fette Nachzahlung über 500 Euro bekommen - für eine Person. Ich muss dazu sagen, dass ich mit Strom heize und dafür auf den günstigen Nachtstromtarif angewiesen bin. Wo kann ich dafür einen günstigen Stromanbieter finden?

...zur Frage

Bekommt man die Bonuszahlung bei einem Stromanbieterwechsel bar ausgezahlt?

Bekommt man die Bonuszahlung bei einem Stromanbieterwechsel bar ausgezahlt oder wird der verlockende Bonus auf die Jahresbeiträge umgerechten? Weiß das jemand? Hat jemand Erfahrungen mit Bonuszahlungen bei einem Stromanbieterwechsel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?