soll ich mich an einen Makler oder eine Bank wenden, wenn ich eine Eigentumswohnung kaufen will ?

5 Antworten

Die Immobilienabteilungen der Banken haben auch eine Maklerlizenz udn berechnen ebenso Courtage.

Nachlss gibt es wohl, wenn die finanzieren.

Ich denke es wäre eine gute Idee das nur über die Bank zu machen, wenn die genau das passende Objekt haben.

Ich würde mich bei der Suche nach der passenden Immobilien nicht nur auf Banken und Makler festlegen. Heute werden viele Immobilien auch direkt vom Eigentümer / Privatleuten verkauft. Ich kenne aus meinem Bekanntenkreis einige Fälle, in denen man mit Privatleuten richtig gut verhandeln und den Preis noch drücken konnte. Ein privater Verkäufer darf keine Provision verlangen. So hätte man die Banken nur bezüglich der Finanzierung im Boot.

Jedenfalls solltest du nicht auf  MarcelH hören. Denn seine "Makler" sind nicht geeignet (Werbung) .

Ich war mal auf dieser Seite. Für meine nordhessische Region war nur ein unbekannter aus Kassel dabei !!! Bei mir hier in der Kleinstadt sind schon 3 Makler ansässig .

 Such dir jemanden aus deinem Ort .

Außerdem ist dein Kauf der Eigentumswohnung sicherlich schon Geschichte und konntest die Ratschläge unserer Fragenbeantworter , die schon viele Jahre hier helfen, umsetzen.

Gruß Z... . 

Ich kann die Erfahrungen von baerlinerbaer nur bestätigen. In der Bank von vorneherein bessere Konditionen zu vermuten ist ein teurer irrglaube. MEIST ist das Gegenteil der Fall. Wenn die Bank (oder sogar die Hausbank) den Eindruck hat, du hast kein Alternativangebot, wieso sollte sie sich einen Cent an Provision entgehen lassen. Das wird NICHT passieren. Empfehlenswert ist daher ein breiter Ansatz. Makler bekommen Provision für die Leistung, die in der Auswahl und Präsentation von Objekten besteht. Da der Makler interessiert ist, dass du ein Objekt kaufst, wird er deine Interessen stärker vertreten (was aber ebenso in den Hintergrund rückt, wenn er einen zweiten Kunden hat, der für ein Objekt mehr bezahlen würde). Tendenziell ergibt sich hier eine Ermittlung des marktüblichen Preises für ein angebotenes Objekt.

Beide nehmen Courtage. Wieso sollte ein Makler teurer sein? Beide haben Interesse eine Wohnung zu verkaufen und Umsatz zu machen. Mit beiden kann man verhandeln. Ich sehe da keinen Unterschied. Suche Dir ein Objekt das Dir gefällt, unabhängig von wem und dann verhandle. Wenn Du Glück hast findest Du etwas ohne Courtage zu zahlen. Es gibt auch Privatanzeigen von Eigentümer. Schaust Du Dir die Zwangsversteigerungen an?

Was möchtest Du wissen?