Nicht ausreichend Kapital für Zahnersatz- was kann ich tun?

4 Antworten

Liegt nur eine kleine Zahnlücke vor und die restlichen Zähne sind nicht therapiebedürftig? Dann würde ich als Übergangslösung eine metallfreie Sunflex/Valplastprothese empfehlen. Damit kann man die Implantation nach hinten schieben, sparen und sogar während der Einheilzeit (3-6Monate) des implantats hat man durch diese Prothese keine störende Lücke.

Falls eine umfassende prothetische Lösung notwendig ist, kann es sein, dass die flexible Interimsprothese (s.o.) auch funktioniert. Das muss aber klinisch entschieden werden.

Hallo,

frag doch erst einmal deinen Zahnarzt, ob und wenn ja, welche kostengünstigere Variante es beim Zahnersatz in deinem Fall gibt.

Auch zur Frage der Finanzierung kann der Arzt Hinweise geben. Du bist nicht der erste und wirst nicht der letzte Patient sein, der solche Ausgaben nicht auf einem Schlag begleichen kann. K.

was kann ich tun?

Dich Durchbeißen! Man kann auch ohne Zähne leben.

Spaß beiseite: Herausnehmbaren Zahnersatz bezahlt die Kasse. Wer damit nicht zufrieden ist, muß eben sehen wo er bleibt. Ins -billigere- Ausland zu gehen ist bei Implantaten keine ratenswerte Alternative. Zu sehr ist man darauf angewiesen, wegen späterer Komplikationen und Nachbehandlungen zeitnah zum Zahnarzt gehen zu können. Was also tun? Ein Freund von mir hat seine Lebensversicherung gekündigt um die Implantate seiner Frau bezahlen zu können. Nur mal so als Beispiel.

Brauche Hilfe: hatte neue Wohnung in Aussicht, hab die alte gekündigt, nun klappts nicht, was tun?

Ich brauche Hilfe: ich hatte eine neue Wohnung in Aussicht, die gefiel mir viel besser als die alte Wohnung. Die alte Wohnung habe ich dann gekündigt, weil ich ja meinte, die neue zu bekommen. Aber nun klappt es mit dem neuen Vermieter nicht, er unterschrieb den Mietvertrag nicht. Ich wollte dann die Kündigung meiner jetzigen Wohnung zurückziehen, aber der momentane Vermieter, ließ das nicht zu. Nun sitze ich bald ohne Wohnung da, die Kündigung greift zum 31.03.15. Habt Ihr mir einen Rat? Wie komme ich da wieder raus? Und kann mich der Vermieter, dann Ende März an die Luft setzen? Danke für Rat, brauche in dringend Rat in Sachen Mietrecht.

...zur Frage

Zahnzusatzversicherung ja/nein? Wenn ja, Ergo Direkt?

Hallo, ich hatte einen Zahnarzttermin bei dem festgestellt wurde, dass der Nerv einer meiner oberen Schneidezähne verkalkt ist. Ich hab keine Schmerzen und es ist nichts entzündet, aber es kann sein, dass ich in ein paar Jahren eine Wurzelbehandlung brauche. Nachdem der Zahn ja im Sichtbereich ist überlege ich jetzt, ob ich eine Zahnzusatzversicherung abschließen sollte für den Fall, dass ich mal ein Implantat brauche. Andererseits ist es ja nicht sicher, dass an dem Zahn etwas gemacht werden muss. Wäre es vielleicht besser, mir einfach etwas Geld anzusparen und auf die Versicherung zu verzichten? Kann der Zahn überhaupt noch versichert werden? (Es liegt ein Heil- und Kostenplan für externes Bleaching vor, weil er etwas dunkler ist als die anderen Zähne. Das muss ich natürlich selbst zahlen) Ein Angebot dass sich nicht schlecht anhört wäre die Ergo Direkt Versicherung. Es heißt, dass 90% bei Zahnersatz oder Implantaten erstattet werden. Allerdings bin ich etwas skeptisch. Gelten die 90% wirklich für den kompletten Rechnungsbetrag? Auch wenn die Krankenkasse z.B. nichts zahlen würde? Habe jetzt schon öfter gelesen, dass die Leistungen und Bedingungen da nicht so gut sein sollen, aber 90% hören sich ja nicht schlecht an und PZR z.B. wird Vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben, danke schon mal im Voraus!

...zur Frage

Baufinanzierung! Monatlicher Überschuss ausreichend?

Hallo an Alle Baufinanzierungsspezialisten oder Bauherren!

Ich habe eine Frage. Ich möchte mit meiner Frau ein Haus bauen. Das ganze soll inklusive aller Kosten, und ich meine aller Kosten wie Grundstück, Haus, Nebenkosten für den Neubau ect. 140.000 EUR kosten.

An Eigenkapital würden wir 20.000 EUR einbringen. Wir haben nun einen gewissen Betrag X an Einkommen.

  • 50.000 EUR würden wir über die KFW finanzieren und
  • 70000 EUR über die Bank

Nach allen monatlichen Abzügen blieben uns noch REIN 550 EUR übrig.

Davon würde man dann noch ca. 250 EUR für Rücklagen bilden. (Rep. Haus, unvorhergesehenes ect.)

Ist das Polster auf Dauer ausreichend oder nicht? Kurz gefragt: "Was habt ihr als Bauherr" monatlich übrig??

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.

Bitte antwortet mir doch.

Danke

  • junge -
...zur Frage

P-Konto, jetzt Erbe

Hallo,

brauche dringend einen Rat..

Ich habe Schulden, mir war es aus finanziellen Problemen nicht möglich momentan diese abzuzahlen. Ich errichtete zur Sicherheit ein P-Konto. Pfändung bis jetzt noch nicht vorhanden! Nun bekomme ich ein Erbe...Jetzt meine eigentliche Frage..Was passiert, was muss ich tun.. Eine Pfändung ist bis jetzt ja noch nicht in Sicht..Kann ich dieses Geld trotzallem auf das Konto überweisen lassen, habe ich dann auch Zugriff darauf um dann auch die Schulden zu begleichen oder was passiert? Weis nicht wo ich Rat finden soll? Vielleicht ist hier jemand der mir helfen kann.

...zur Frage

Gibt es eine Art Melderegister für Bankfächer oder Postfächer???

Hallo Zusammen,

ich habe eine wichtige Frage & brauche dringend Rat. Der Vater meines Halbbruders ist verstorben. Nun müssen wir uns eine Übersicht über alle Finanzen machen, allein schon wegen der anstehenden Beerdigung!!! Aber können leider nichts finden. Wir wissen allerdings, dass er Geld hatte und das dieses irgendwo sein muss. Er hatte 10000 nde von goldenden Kreditkarten und auch viele teure Gegenstände im Haus! Nun ist die Frage, ob es ein Schließfach bei einer Bank gab. Nur wir konnten nichts finden bei ihm!!!

Gibt es die Möglichkeit irgendwo nach zufragen, ob was registriert ist oder müssen wir jetzt jede Bank abklappern. Diie werden uns bestimmt auch keine Auskunft geben, einfach so.

Wir sind dankbar um jeden kleinen oder großen Tipp!!

Liebe Grüße!!!

...zur Frage

Immobilienfinanzierung droht zu scheitern

Ich brauche dringend mal Eure Hilfe. Ich möchte eine Wohnung kaufen und selber einziehen. Kaufpreis 225.000 EUR, Nebenkosten 20.408. Eigenes Kapital 47.408, Kreditbedarf also 198.000 EUR. Ich verdiene 2.600 netto und meine Frau 450 und wir haben ein Kind und keine Kredite sonst. Mein Versicherungsmakler vermittelt auch Finanzierungen und hat gesagt kein Problem. Seine Empfehlung war die Sparda-Bank, die am günstigsten war bei 15 Jahren Zinsfestschreibung. Nach 10 Tagen Bearbeitung kam nun heute die Ablehnung!!! Ich habe aber Ende nächster Woche den Notartermin zum Kauf. Angeblich habe ich zu wenig Eigenkapital.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?