Lohnt sich ein Kleingewerbe?

3 Antworten

bis 450€ würde dies ja als Nebenjob und so völlig steuerfrei gelten.

Nein. die 450,- Euro Grenze gilt für ein Angestelltenverhältnis (Minijob) bei dem der Arbeitgeber pauschal alle abgaben trägt. Mit ca. 32 %.

Dein Auftraggeber würde sich bedanken. der zahlt jetzt maximal 550,- wie Du schreibst und würde dann 590,- zahlen, nämlich 450,- + Abgaben.

Ausserdem wird ja bei der selbständigen Tätigkeit noch von den Einnahmen auch noch Deine Kosten abgezogen. Erst der Gewinn ist zu versteuern.

Wie hoch die Steuer ist, richtet sich nach Deinen anderen Einkünften.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

"bis 450€ würde dies ja als Nebenjob und so völlig steuerfrei gelten" - wo hast Du das denn her?

Auch das mit den dreissig Prozent ist falsch.

Die Einkommensteuer wird auf das zu versteuernde Einkommen berechnet - nicht auf eine einzelne Einkunftsart.

Stimmt ja, welches Prozentsatz würde mir bei mir dann mit unter 6600€ im Jahr anfallen für die einmal im Jahr zu zahlende Einkommensteuer?

0
@freiberuflercw

Noch nie den Begriff Grundfreibetrag gehört - es fallen null Euro an - stellt sich die Frage, wovon Du lebst.

1

Ich denke der Freibetrag für die Steuern ist in etwa 8800 Euro, können auch 9000 Euro sein, wie hier schon zu lesen ist. Der Gewinn unter der Grenze ist steuerfrei, ein Gewerbe muss man trotzdem anmelden.

Was möchtest Du wissen?