Kleingewerbe neben Hauptjob anmelden. Wieviel Steuern muss ich bezahlen?

1 Antwort

Kleingewerbe und Umsatzsteuer beißt sich. Umsatzsteuer ist nur relevant für Regelunternehmer. Bei einem Umsatz von 8.000,- € kannst du zur Kleinunternehmerregelung optieren, musst dies aber nicht.

  • Du musst den Gewinn (Umsatz-Betriebsausgaben) deines Gewerbes ermitteln und bei der Einkommensteuererklärung in die Anlage G eintragen. Kleinunternehmer bist du, bis zu einem voraussichtlichen Umsatz von 17.500,- € pro Jahr. In dem Fall darf deine Gewinnermittlung formlos sein (z.B. eine Exceltabelle). Als Regelunternehmer wäre die Anlage EÜR zwingend vorgeschrieben.
  • Den Arbeitslohn und die Abzüge trägst du gemäß der Lohnsteuerbescheinigung in die Anlage N ein.
  • Sonderausgaben/Vorsorgeaufwendungen in die Anlage Vorsorgeaufwand.

Reicht der Lohnsteuerabzug aus um deine Einkommensteuerschuld zu decken, fällt keine Nachzahlung an. Reicht er nicht aus, wird dich das FA zur Kasse bitten.

Familienversicherung Minijob und Übungsleiterpauschale?

Hallo,

ich über derzeit einen Minijob (monatlich 200 Euro) aus, zusätzlich bin ich als Fußballtrainerin tätig und erhalte hier den Übungsleiterpauschbetrag. Außerdem bin ich familienversichert.

In diesem Jahr könnte es passieren, dass ich mehr als den steuerfreien Pauschbetrag für den Übungsleiter bekomme. Wie verhält sich der Mehrverdienst bei der Familienkrankenversicherung? Angenommen ich verdiene 100 Euro monatlich mehr als der Pauschbetrag hergibt, sind dann mein Verdienst aus dem Minijob (200 Euro) mit der "Überzahlung über dem Pauschbetrag" (100 Euro) zu addieren und ich falle somit weiterhin unter die Grenze des Einkommens für Familienversicherte (Einkommensgrenze 435 Euro) und bleibe somit weiterhin familienversichert?

...zur Frage

2 Jobs in Teilzeit, Kleingewerbe und 1 Job auf 450€ Basis- Was erwartet mich da?

Hallo, ich arbeite derzeit in einem Minijob mit dem ich ca. 400 € pro Monat verdiene. Außerdem habe ich ein Kleingewerbe, welches monatlich ca. 100€ bringt.

Nun möchte ich zum 01.03 zwei Teilzeitjobs annehmen, die jeweils 800€ netto einbringen. (Keine Sorge, zeitlich bekomme ich alles unter!!)

Meine Fragen sind Folgende:

  • Wie läuft das mit den Sozialabgaben / Krankenkasse etc? Welche Abgaben muss "ich" dann zahlen und von welchem Arbeitgeber /Gehalt werden diese abgezogen?
  • Wie läuft das mit den Lohnsteuerkarten? Ich habe nun bei dem neuen Arbeitgeber die gleiche Nummer angegeben wie bei dem alten ... Ich habe aber irgendwo etwas von zwei Lohnsteuerkarten gelesen.
  • Was gibt es zu berücksichtigen? Muss ich Geld an die Seite legen, welches am Ende doch noch fällig wird? (wenn ja, was ist das für ein Steuerbeitrag?)
  • Da ich bisher nur für mein Kleingewerbe die Steuererklärung mit Einkommensüberschussrechnung machen musste bin ich bei Steuererklärungen auch absolut überfragt. Wie muss ich am Ende die Steuererklärung machen?
  • Wie viel Geld habe ich am Ende des Monats also effektiv raus?(Ich bin nicht in der Kirche, unverheiratet, kinderlos, 27 J.)

Über eure Antworten freue ich mich riesig.

Danke

...zur Frage

Student über 25 + Kleingewerbe + Sozialversicherungen + Steuern

Hallo, ich bin in einer etwas komplizierten Lage, Ich habe ein Kleingewerbe angemeldet (seit März 2011), bin als Student bei der gesetzlichen KK versichert (nicht über die Familie, da zu alt, sondern über den Studentensatz 79, .. € pro Monat) und verdiene durch die selbstständige Tätigkeit ca. 800,- € pro Monat (mal mehr, mal weniger). Ich bekomme kein Bafög (mehr) da Förderungshöchstdauer erreicht. Mein Hauptauftragsgeber sagt nun das ginge so nicht, ich müsste mich anders Krankenversichern und auch selbstständig in die Arbeitslosen-, Renten- und Pflegeversicherung einzahlen. Ansonsten könnten auf mich und auf ihn bei einer Prüfung große Probleme und Strafen zu kommen. Stimmt das?

Was sind die Grenzwerte für den Verdienst aus selbstständiger Arbeit? Wieviel darf ich verdienen ohne dass ich die Arbeitslosen-, Renten- und Pflegeversicherung zahlen muss? Gelten die Grenzwerte monatlich oder jährlich? Und wieviel darf ich verdienen ohne Steuern zahlen zu müssen?

Vielen Dank für eure Hilfe, LG J.

...zur Frage

Nebenberuflich als Nageldesignerin - Gewerbe? Wieviel Steuern?

Hallo!

Ich habe schon mehrere Foren zum Thema gelesen, nur leider war meine Situation nie ganz getroffen, sodass alle Fragen beantwortet sind.

Ich habe einen Hauptberuf und verdiene gut drin. Trotzdem möchte ich ein bisschen was nebenher machen und möchte meine Kenntnisse im Nageldesign veröffentlichen. ich möchte vielleicht höchstens 300 EUR im Monat zusätzlich verdienen - also wirklich nur klein nebenher. Meine Preise wären so angelegt, dass ich alle Kosten decke, aber auch ein bisschen was selbst verdiene. Aber wie gesagt, muss nicht viel sein. Und deshalb will ich den kleinen Betrag nicht auch noch versteuern müssen.. Welche Möglichkeiten gibt es da?

Gibt es eine andere Möglichkeit außer Gewerbe, wie ich das durchführen kann? Welche Variante wäre für mich die Beste? Ich meine ich muss alle meine Einkommen zusammenrechnen und nicht über 24.500 oder sowas kommen, richtig? also bis dahin müsste ich es nicht versteuern, richtig? wenn das so wäre, dann wäre ich alleine mit meinem Hauptgehalt drüber.

Die Überlegungen entstanden, weil ich vor hatte einen kleinen Minijob (bis 400 eur) auszuüben.. und da zahle ich ja dann auch keine Steuern. Hab ich irgendwie solche Möglichkeiten auch, wenn ich das mit dem Nageldesign bei mir daheim mache?

Grüße und vielen Dank vorab! ariane

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?