Kann ich während des Studiums mehr als 450€ verdienen mit 2 Jobs ?

4 Antworten

Minijob endet bei 450,- Euro.

Hast Du zwei Jobs nach Minijobregelungen, aber der Lohn ist zusammen über 450,- Euro, wird es 1 normale Anstellung (bis 850,- Euro Gleitzone).

Ist aber für Dich nicht schlimm, denn als Student zahlst Du nur Rentenversicherungsbeiträge. Voraussetzung Du bist in der Studentenkrankenversicherung.

Bist Du noch in der elterlichen Krankenvers. dann käme der Studenten-KV Beitrag für Dich dazu.

Wichtig, im Semester nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeiten.

Also müsste ich nur in der Studentenkrankenversicherung sein damit ich 850 € verdienen kann ? Und müssten meine Arbeitgeber mich dann irgendwie anders anstellen oder einfach als Minijober ?

0
@leon251097

Du kannst auch 3.000,- Euro verdienen, die einzige Grenze, die für Dich wichtig ist, sind die 20 Stunden Arbeit pro Woche, onst ist der Studentenstatus hin.

Dein Arbeitgeber meldet Dich als Student (Immatrikulationsbescheinigung und Nachweis Studenten-KV), damit wird er Dir dann keinen Krankenversicherungs- udn keinen Arbeitslosenversicherungsbeitrag abziehen. Nur den Rentenbeitrag und ggf. Steuern, wenn Du über ca. 975,- Lohn kommst.

0

grundsätzlich kann man alles, die Frage ist nur was das für Konsequenzen hat.

1. Wie bist du krankenversichert? Über deine Eltern noch mitversichert? Wenn ja würdest du dann da raus fallen.

2. Wieviel Std. würdest du den arbeiten zusammen? Mehr als 20? Dann volles SV + Lst. Pflicht bei beiden.

3. Du müsstest beide AG informieren den beiden müssten dich SV-Pflichtig anmelden mit Stk. und ob die das wollen bezweifele ich sehr.

Es fehlen viel zu viele Infos um das genau außeinander zu nehmen, aber ich denke du könntest dir damit ein gewaltiges Eigentor schießen.

Ach so solltest du Bafög erhalten gibts da dann die nächsten Probleme.....

Das größte Eigentor könnte sein, dass der Knabe sein Studium vernachlässigt. 

1
@NasiGoreng

NAa ja, ich habe während des Studiums nachmittags auch im Büro gesessen und trotzdem in der Normalzeit alles  erledigt.

Ein Student der Arbeit hat nun mal einen 12 Stunden Arbeitstag und eine 72 Stunden Woche.

0

Du kannst schon mehr als 450€ verdienen, allerdings fallen dann Steuern und Sozialabgaben an. Du müsstest dann am Ende des Jahres eine Steuererklärung abgeben und müsstest eine eigene Krankenversicherung abschließen. Eine Familienversicherung ist dann nicht mehr möglich.

Hallo, erlaubt ist es. Aber nicht als Minijob, davon darf man nur einen mit 450 EUR haben. Sprich mit einem der beiden Arbeitgeber, ob er nicht 1 EUR drauflegen will. Damit wäre auch das Problem mit der KV gelöst.

Denn über 450 EUR endet die beitragsfreie Familienversicherung, wenn Du die überhaupt hast.

Viel Glück

Barmer

Was möchtest Du wissen?