Kredit für Eltern aufnehmen?

7 Antworten

Wenn dir das Haus "gehören soll", wird das nicht bei der Bank gemacht sondern beim Notar. Könnte schon sein, das du den Kredit für den Quasi-Kauf des Hauses bekommst, wenn das Haus das Doppelte Wert ist. Aber reicht dein Einkommen um den Kredit auf dem Papier abzuzahlen? Wenn nein, wird das sowieso nichts.

Wenn du Eigentümer des Hauses wirst, was passiert dann damit? Auf dem Papier.

Vermietest du es Fremd oder an die Eltern? Wird damit Einkommen erzielt? Wer versteuert es? Renovierung bei Vermietung sollte dann auch auf deinen Namen laufen wg. der Absetzfähigkeit der Kosten.

Das Haus behalten meine Eltern ja und bezahlen auch den Kredit ich bin nur da damit sie ihn bekommen mit meinem Namen

0
@MarcelEddy

Dann würde/sollte die Bank dir Kredit ohne Sicherheiten geben, wird nicht passieren.

0

Eddy

Eine einfache Lösung:

Du erteilst der Darlehensgeberin eine der Höhe nach begrenzte Ausfallbürgschaft.

Würden deine Eltern irgendwann die Zahlung fälliger Leistungen einstellen und würde die Darlehensgeberin aus der Zwangsversteigerung des belasteten Grundstücks wider Erwarten einen Teilausfall erleiden, dann könnte sie dich in Höhe des Forderungsausfalls in Anspruch nehmen.

meine Eltern besitzen 3 Häuser und brauchen einen Kredit für eins der Häuser sie bekommen aber scheinbar keinen mehr wegen des Alters. 

Gegenfragen

  • ..... wie alt sind Deine Eltern?
  • Wie hoch ist der gewünschte / benötigte Kredit .....
  • und welchen Gegenwert stellen die Immobilien dar?
  • Wie hoch ist das Einkommen des Vaters / der Eltern?

Zudem inwiefern sollte das Einkommen eines 21-jährigen Jünglings als Kreditsicherheit ausreichen?

Sorry - aber da stimmt etwas nicht.

Meine Eltern sind 53, ich weiß nicht genau wie hoch der Kredit sein soll ich glaube 150.000 Euro, das Haus wurde glaube ich auf ca 300.000 Euro geschätzt, meine eltern vermieten die Häuser Bzw die Wohnungen in den Häusern als Ferienwohnung aber das genaue Einkommen kenne ich nicht 3 Häuser 8 Ferienwohnungen

0
@MarcelEddy

53 ist doch kein Alter! Das sind noch 24 Jahre bis Rente. Ein halbes Arbeitsleben.

0
@ellaluise

Das Problem ist, dass die Banken die Vorgabe haben, Immobilienkredite nur noch zu vergeben, wenn diese bis zum Erreichen des Regelrentenalters abgezahlt sind. Diese Vorgabe ist natürlich vollkommen realitätsfremd, aber dagegen hilft eigentlich nur noch eine Diskriminierungsklage. Wir hatten genau dieses Problematik auch in der Familie.

0

Am Alter (53) liegt das bestimmt nicht. Da dürfte es andere Gründe für die Bank geben.

Warum verkaufen die Eltern nicht ein Haus und finanzieren damit die anderen Häuser?

Naja die Leben ja von den Häusern und Ferienwohnungen. Ich weiß nicht warum die Bank den Kredit fürs sie nicht gewährt mein Vater sagt wegen des Alters kann auch sein weil ja alle 3 Häuser noch nicht abbezahlt sind das sie schon zu viele Kredite haben ? Außerdem glaube ich schon das sie das bezahlen können aber ich stehe nachher mit meinem Name da es kann halt sehr gut für mich sein in einigen Jahren oder halt mies aber könnte ich nicht zb wenn meine Eltern irgendwann sterben und ich den Kredit dann zahlen muss ein Haus verkaufen und damit den Kredit tilgen ?

0
@MarcelEddy

Bedenke, dass die Bank ihre Gründe hat, dass sie keinen weiteren Kredit anbietet.

Ich selbst würde nichts unterschreiben wo ich nicht selber alles verstanden habe und mir nicht alle Informationen vorliegen.

1

Hallo Lobber,

das ist tatsächlich so. Das Problem ist, dass die Banken seit einer Weile die Vorgabe haben, Immobilienkredite nur noch zu vergeben, wenn diese bis zum Erreichen des Regelrentenalters abgezahlt sind. Diese Vorgabe ist natürlich ziemlich realitätsfremd und vollkommen absurd, wenn entsprechendes Vermögen und Einkommen vorhanden sind. aber dagegen hilft eigentlich nur noch eine Diskriminierungsklage. Wir hatten genau dieses Problematik auch in der Familie. Da wir aber andere Kreditmöglichkeiten haben, hatten wir bisher nicht die Notwenigkeit, das juristisch prüfen zu lassen.

0

Du solltest einen Kredit nur nehmen, wenn du finanziell in der Lage bist es zu zahlen (du also nicht ungewollt in eine Schuldenfalle tappst, wenn deine Eltern nicht zahlen können oder wollen) und noch viel wichtiger wenn du alles verstehst! Das gilt übrigens für alle Geldangelegenheiten, egal ob Familie oder nicht!

Im Moment würde ich dir dringlich davon abraten, als Hausbesitzer (und ggf Vermieter) hättest du auch Pflichten, wenn dir das Haus als Sicherheit übertragen wird beim Notar.

Weiterhin bindest du dich mit einer solchen Summe auf die nächsten Jahre, hast du denn schon einen Plan für die Zukunft? Wie sicher ist dein Arbeitsplatz? Wie lange soll die Tilgung laufen? Liegen die Finanzen deiner Eltern offen oder ist das eher deren Privatsache? Da solltest du alles schriftlich festlegen und Einblick haben, ob deine Eltern sich das wirklich leisten können.... Die Bank wird es ja nicht umsonst ablehnen...

So wie du schreibst, hast du wahrscheinlich noch nicht viel Erfahrung mit solchen Summen... Lass dir kein schlechtes Gewissen einreden! Es geht um deine Zukunft! Alles Gute

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?