Ist es Fahrerflucht wenn man Baum rammt und nicht sofort den Eigentümer sucht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auch wenn es "nur" ein Baum war, begehst Du Sachbeschädigung mit Fahrerflucht, wenn Du nicht unverzüglich die Polizei informierst.

Den Schaden des Baumes zahlt Deine KfZ - Haftpflichtversicherung

Ja, es kann.

Es gibt ja in diesem Zusammenhang verschiedene finanzielle Aspekte, die teuer werden können, erstens "man's" Auto, zweitens "man's" Führerscheinentzug wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort Baum und drittens Baumbesitzer's Baum. Also Haftpflichtversicherung, Strafrecht und Kaskoversicherung kommen ins Spiel.

Die Dimensionen eines solchen Falls kannst Du hier nachlesen: http://www.deubner-recht.de/aktuelles/verkehrsrecht/Unterlaubtes-Entfernen-vom-Unfallort-Versicherung-zahlt-trotzdem-14065066.html

Ich schätze nicht, dass es sehr teuer wird. Kommt natürlich drauf an wie stark der Baum beschädigt wurde, wo und welcher Art von Baum es ist. Aber ganz generell würde ich alles was ich angefahren habe der Polizei melden. Schon um sicher zu gehen, dass ich eben keine Fahrerflucht begehe. So ein Anruf ist das mindeste und dann sagen die dir schon wie es weiter gehen soll.

Alles was nicht dein Eigentum ist und von dIr BESCHÄDIGT wird,mußt du auch bezahlen. Ob es nun Staatlich ist oder Privat.

Somit ist es auch klar,das Du als Fahrerflüchtig zählst so lange Du den Schaden nicht meldest.

Der Baum ist nicht zugelassen, hat auch kein Kennzeichen oder sonstiges. Ich würde dort garnichts machen. Und wenn irgendjemand kommen sollte würde ich sagen, das ich nicht wusste das man wegen einen Baum zur Versicherung gehen muss. Also ich persönlich würde da ganz locker rangehen.

Natürlich, Du hast jemand einen Schaden zugefügt- ist der Baum sichtlich beschädigt, ist es ggf. Fahrerflucht und teuer...die Versicherung wird aber zahlen denk ich

Hast Du ihn etwa schon halb gefällt? Wie schwer ist der Schaden am Baum und an Deinem Auto?

Was möchtest Du wissen?