abgestelltes Fahrrad fällt gegen PKW. Kratzer und kleine Delle. Wer haftet?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Obwohl es schon unwahrscheinlich ist, dass der Fahrradbesitzer das Rad woanders abgestellt hat, muss der geschädigte Autoeigentümer den Schaden beweisen, wozu eben auch der Schadenshergang gehört. Wenn dieser Nachweis nicht gelingt, dann muss die Vollkaskoversicherung in Anspruch genommen werden, weil dann ein Fremdverschulden nicht erweislich ist.

Ich vertrete eine andere Ansicht als @GrafNobbi.

Der Schaden wurde von einem Gegenstand im Eigentum des Radfahrers verursacht. Es ist dagegen gefallen also ist es unsachgemäß abgestellt worden.

Ich kann auch nicht behaupten wenn mein auto auf einer abschüssigen stae zu rollen anfängt behaupten, ein anderer hätte die Bremse gelöst.

Ich glaube eher, dass GrafNobbi der Sache am nächsten kommt. Fakt (!) ist es schon einmal ganz bestimmt nicht, dass der Radfahrer auf jeden Fall aufzukommen hat. Ein Fahrrad ist auch sachgemäß abgestellt, wenn es auf der anderen Seite abgeschlossen "geparkt" wurde, es muss nicht irgendwo festgemacht werden. Insofern kann selbstverständlich ein Dritter das Rad z.B. über die Strasse schleudern oder sonstwie unsachgemäß verwenden. Hieraus ist m.E. gegen den Radler keine Haftung ableitbar. ( Das Beispiel mit dem Auto hinkt gewaltig )

Haftpflichtschaden mit Fahrrad verursacht aber nach dem aufprall den Fahrrad weggeworfen?

Hallo allerseits

Ich war übers Wochenende in Quackenbrück bekannte besuchen und habe eine Radtour gemacht.Da an dem Tag sehr heiss war und ich Total ausgepowert war habe ich einen Parkenden Auto beschädigt vom harten aufprall bin ich sogar auch vom Fahrrad gefallen.

Der besitzer kam raus und wir haben unsere Nummern ausgetauscht nach einigen Telefonaten geeinigt - ich schalte meine Private Haftpflichtversicherung ein. Habe den Schaden gemeldet nun habe ich heut Post von meiner Versicherung erhalten.

Die verlangen von mir:

Fotos vom Standort

Fotos aus verschiedenen Perspektiven, auf denen der Schaden gut zu erkennen ist.

Fotos, auf denen der Gegenstand zu erkennen ist, der den Schaden verursacht hat.

Eine Skizze des Schadenortes mit Verkehrszeichen und Fahrbahn markierungen sowie Fahrt- und/oder Gehrichtungen der Beteiligten.

Mein Fahrrad war schon in Jahre gekommen nach dem aufprall hatte es schäden abbekommen da ich selber über 1,80 bin und ca 110 Kilo wiege war es Total verbogen habe es danach weggeworfen.

Wie soll ich jetzt voran gehen mein Fahrrad habe ich nicht mehr ?

Danke im Voraus

...zur Frage

Wer haftet für meinen 12 Jährigen Sohn bei Sachbeschädigung

Mein Soh hat auf dem Spielplatz einen Tetrapack Eistee weggeschossen. Dieses traf ohne das es von im in absicht passierte ein vorbeifahrendes Auto an der Windschutzscheibe. Der Besitzer rief die Polizei ( was ich ja auch richtig fand). Diese bestätigte auch das mein Sohn nicht in Absicht gehandelt hat. Jetzt will der Auto Besitzer von mir 795 Euro für eine neue Scheibe haben ( Opel Astra B von 1997). Ich würde es gerne über seine Versicherung machen das die sich das Geld von mir wiederholen, womit er absolut nicht einverstanden ist. Ich befürchte, das er von mir das Geld haben möchte und es sich trozdem von der Versicherung bezahlen läßt. Meine Frage: Muß ich überhaupt dafür haften? §818 Minderjährige besagt das wenn ein bis 18 Jähriges Kind nicht in Absicht gehandelt hat, besteht kein ersatzanspruch Die Aufsichtspflicht habe ich auch nicht mißachtet, da mein Sohn 12 ist und sehrwohl alleine auf den Spielplatz darf. Der Besitzer möchte meinen Sohn nun Anzeigen, aber er ist ja wie gesagt erst 12 Jahre.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?