Gibt es Schadensersatz für einen Unfall im Supermarkt

1 Antwort

Die Heilbehandlung zahlt ja sowieso die Krankenkasse. Wenn es ein schjuldhaftes Verhalten des Supermarktes gab (Nasse Stelle ohne das es Kenntlich war, rutschig aus anderen Gründen), könnte die Krankenkasse versucht sein sich Geld von deren Haftplicht zu holen.

Auf jeden Fall ist der Supermarkt gegen solche Unfälle versichert. Wenn es also nicht eindeutig eigene Schuld war, dass sie gestürzt ist, dann würde ich schon mal vorsorlich bei denen eine Forderung anmelden.

Auf der Rolltreppe im Supermarkt ausgerutscht und Knöchel verstaucht, haftet der Supermarkt?

Ich bin neulich mit hohen Schuhen blöd auf der Rolltreppe im Supermarkt ausgerutscht und gefallen. Erst dachte cih es wäre nichts groß und bin nach Hause gegangen ohne etwas zu sagen aber nun stellte sich heraus dass mein Knöchel doch verstaucht ist. Haftet der Supermarkt dafür?

...zur Frage

Auf nassem Boden im Supermarkt ausgerutscht - wer haftet?

Wenn man in einem Supermarlt auf nassem Boden ausrutscht nachdem dort gewischt wurde, haftet dann der Supermarkt für den Schaden den man nimmt?

...zur Frage

Macht man sich strafbar, wenn man Obst im Supermarkt "probiert"?

Was ist dabei, mal 2-3 Trauben zu probieren bevor man sie kauft-wurde im Supermarkt deshalb beschimpft und man drohte mit Anzeige-wäre sowas wirklich strafbar?

...zur Frage

Abstecher auf dem Weg zur Arbeit, was ist bei Unfall?

Wenn ich auf dem Weg zur Arbeit einen Umweg mache, z.B. zur Post oder Supermarkt - was ist mit dem Versicherungsschutz im Falle eines Unfalls?

...zur Frage

Kann man mit Kreditkarte in Supermärkten zahlen?

Hi - Ist es möglich mit Kreditkarten auch z.B. Essen in einem Supermarkt zu bezahlen... und falls das geht, zahle ich dann irgendeinen Aufschlag/Gebühr???

...zur Frage

Fingerverletzung im Supermarkt

Hallo an alle,

Ich bin heute im Supermarkt an einer kaputten Glasstür hängen geblieben und habe mir einen Finger aufgerissen . Ich musste in der Notaufnahme des Krankenhauses versorgt werden und die Wunde wurde genäht, ich habe dabei viel Schmerzen gehabt und viel Blut verloren. Der Supermarkt befindet sich in einem Einkaufzentrum und die Leitung des Supermarktes war der Meinung,sie trägt die Verantwortung für meine Verletzung nicht,sondern das Einkaufszentrum. Ich bin vorerst 14 Tage arbeitsunfähig. Kann mir jemand sagen,wer in dem Fall wirklich verantwortlich ist und ob es mir Schmerzensgeld zusteht? Wie soll ich damit weiter vorgehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?