Immobilienfinanzierung: Bank bzw. Kreditvermittler hält sich nicht an reservierte Konditionen, ist das ok?

4 Antworten

Hallo Alwine

Das was Sie beschreiben ist leider bei vielen Finanzvermittlern so.

Man "faked" die Software nur um Ihnen einen noch besserern Zins als der Konkurrent zu geben.

Verbindlich ist nur das was von der finanzierenden Bank bestätigt wird

Ich bin zwar auch Finanzvermittler, habe aber wenig mit "klassicher Baufinanzierung" zu tun sondern mehr mit schwierigen Fällen wo konditionstechnisch andere Kriterien zählen.

Was steht bei den Konditionen? Freibleibend??

Eine Aussage zu finalen Konditionen ist abhängig von der Bewertung des Objektes. Dass ist erst nach Prüfung der nachgereichten Unterlagen möglich. Nachvollziehbar, oder?

Angebote sind deshalb i.d.R. „freibleibend“.

Ein Anwalt bring nix. Ich gehe davon aus, dass Du jetzt ein Darlehen benötigst und nicht erst nach jahrelangen Rechtstreit (Ausgang ungewiss).

ich würde mir den stress sparen und die bank kontaktieren. Diese vergibt die finale Kondition. Ansonsten einen seperaten Vermittler kontaktieren und da nochmal angebote einholen. Evtl hat er andere banken an der Hand die auch gute zinsen bieten.  

Anschlussfinanzierung fürs Haus scheitert an 8000€ Restschuld???

Hallo liebe Community,

ich habe bei der Spasskasse mehrere Darlehen abgeschlossen und sitze in der Zinsbindungsfalle. Das hat auch mein Berater erkannt und mir erklärt, dass wir leider Freunde bleiben müssen und ich keine andere Wahl habe.

Meine Finanzierung setzt sich wie folgt zusammen:

1x Endfälliges Darlehen der Spasskasse bis 08.2015 (Vorfinanzierung Bausparvertrag) 1x KFW-Darlehen 124 bis 03.2015 1x Annulitätendarlehen der Sparkasse bis 01.2015 1x Annulitätendarlehen der Sparkasse bis 07.2019 (Schuldübernahme vom Vorbesitzer) 1x Bauspardarlehen, sofort ablösbar

Der Haken an der Sache:

Ich bin in der Lage, das Bauspardarlehen und das Annulitätendarlehen (Schuldübernahme) sofort abzulösen. Die Bank lässt sich darauf natürlich nicht ein, die haben mich als Kunden schätzen gelernt. Das Bauspardarlehen wird abgelöst. Somit würden bei einer Umschuldung im kommenden Jahr ca. 7800€ aus der Schuldübernahme im ersten Rang stehen bleiben. Der Rest müsste nach meinem Verständnis zweitrangig finanziert werden. Somit muss ich die Angebote der Bank akzeptieren. Was kann ich machen?

Der Wert meines Hauses Beträgt ca. 180.000€, die Restschuld beläuft sich in 2015 auf ca. 65000€. Als Sicherheiten sind das Haus sowie eine Kapitallebensversicherung über 130000€ (Rückkaufwert ca. 20000€) zu Gunsten der Sparkasse abgetreten. Weiterhin bin ich Beamter auf Lebenszeit und habe keine weiteren Kredite, also dürfte es hinsichtlich der Kreditwürdigkeit keine Probleme geben.

Bis auf das Schuldübernahmedarlehen sind alle anderen mit der ungültigen Widerrufsbelehrung versehen, das habe ich anwaltlich prüfen lassen, also theoretisch kündbar aber wirtschaftlich unsinnig.

Ich würde mich über neue Denkanstösse freuen

Viele Grüße aus dem Norden

Spasskasse0815

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?