Hypothek auf Grundstück der Eltern aufnehmen um von günstigen Zinsen zu profitieren?

4 Antworten

Ich habe selten eine Ansammlung von falschen Annahmen dieser Art gesehen.

  1. Wenn Dir das Haus Deiner Eltern geschenkt wird, müßtest Du diese ja wohl absichern, damit sie nicht ihr Lebenswerk verlieren. Also lebenslanges Wohnrecht eintragen. Das muss erstrangig sein, sonst bringt es nichts. Aber die Bank geht nicht in den zweiten Rang.

  2. Oder ist es ein unbebautes Grundstück? dann ginge das wohl. Aber wieso denkst Du, dass Du die Zinsen steuerlich abziehen kannst? Wo sind die Einkünfte, die Du aus dem GRundstück erzielst, von denen Du die Zinsen abziehen willst?

  3. Wenn Du Dir einen Kredit aufnimmst, wie willst Du ihn Dir Zitat "überschreibe ich das Grundstück wieder meinen Eltern, lasse mir den Betrag X auszahlen" dann auszahlen lassen, Du hast das Geld ja nach Kreditaufnahme auf dem Konto.

Was ich empfehlen kann ist nur, dass Du Dir Dein Finanzierungsmodell für einen ETW Erwerb noch einmal genau überlegst.

Ich möchtie Dir nicht zu nahe treten, aber wenn Dir Deine Eltern zu gegebener Zeit den Wert dieses Grundstücks für den Kauf der ETW schenken würden, hätte das denselben Effekt. Dabei bräuchtest Du der Bank nicht einmal niedrige Zinsen zu zahlen.

hätte das denselben Effekt.

Denselben, als wenn sie ihm das Grundstück schenkten?

Ein Haus kann man mit Tinte überschreiben, aber das hat keine rechtliche Bedeutung.

0
@EnnoBecker

Ich kenne noch mehr Bedeutungen von "überschreiben", deswegen akzeptiere ich auch die Verwendung als "schenken" - mir geht es aber genauso gegen den Strich, dass man nicht dieses einfachere und unmissverständliche Wort benutzt.

0

Der Vorteil wäre derzeit für mich, dass ich die Zinsen der Hypothek steuerlich absetzen kann.

*Könnt Ihr mir das so empfehlen oder nicht? *

Nein. Zinsen werden steuerlich als Werbungskosten nur anerkannt, wenn das Darlehn unmittelbar zum Erwerb mit Gewinnerzielungsabsicht einer vermieteten bzw. zu vermietenden ETW aufgenommen wurde.

PS: und eine Hypothek wird es sicherlich nicht sein, sondern allenfalls eine Grundschuld. Ist die ganze Idee gestern im Biergarten entstanden?

Eigentumswohnung wie finanzieren?

Hallo zusammen ich bin zurzeit fast jeden Tag im Inet am recherchieren wie ich mein ausgesuchtes Objekt am besten finanziere, leider komme ich dort nie richtig weiter.

Folgendes, Objekt kostet 150.000 Euro an Eigenkapital besitze ich ca. 6 - 10.000,00 Euro Es würde nun eine 100%Finanzierung sein da kein Makler bei ist und ich selbst alle Nebenkosten tragen würde.

Meine Bank hat mir folgendes angeboten:

104.000,00 €, 10 Jahre, Tilgung 1% Zinsatz 4,88% Dazu ein Kfw Darhlehn 46.000,00€, 15 Jahre, Tilgung 1,245% bei einem Zinsatz von 4,55%

damit würde ich auf eine Monatliche Rate von 736,00 Euro kommen was für mich im moment etwas zuviel ist da meine Frau noch kein geregeltes Einkommen hat und ich nicht damit rechnen möchte. Mein aktuelles Einkommen liegt bei ca. 1600-2100 Euro.

Mir wurde auch ein Wohnriesterpacket empfohlen welches ich kombinieren könnte, im Bekanntenkreis wurde mir davon aber abgeraten da es billiger wäre eine Hypothek zu nehmen. Die Frage ist nun wie finaziere ich mein Eigenheim am besten.

Mfg Daniel

...zur Frage

Eine Hypothek aufnehmen um Haus zu kaufen?

Hallo zusammen,

Ehemann hat eine befristete Stelle, bewirbt sich aber fleißig und wird dann irgendwann erstmal an Probezeit/ weitere Befristungen gebunden sein. Ich bin "Hausfrau" und arbeite ab 1.1. wieder stundenweise. Versorge uns aber aus großem Garten/ Haushalt quasi zur Hälfte als Selbstversorger- das interessiert eine Bank aber wohl nicht ;-) Mehr zu arbeiten ist aufgrund von einigen privaten Umständen vorerst nicht drin. Eigenkapital ist nicht vorhanden. Kindergeld für 1 Kind bekommen wir zusätzlich. Monatsnetto derzeit insgesamt etwa 2400 EUR (Gehalt + Kindergeld). Nun hat unser Vermieter Eigenbedarf angemeldet und wir müssen raus. Meine Schwiegermutter, 70, gut situierte Rentnerin, ist fest entschlossen uns zu einem Eigenheim zu verhelfen. Ich bin sehr skeptisch. Ihr Plan: Eine Hypothek auf ihr Haus (sehr gute Wohnlage, lange abbezahlt, kein Investitionsrückstau) über "Summe X" aufnehmen und uns somit eine Sicherheit für eine Immobilienfinanzierung zu bieten. Natürlich würden alle rechtlichen Aspekte anwaltlich abgeklärt werden. Mir geht es vorab nur um die Frage: ist sowas denn generell möglich? Lohnt es sich überhaupt, mit so einer Idee zur Bank zu marschieren? Ich kann es mir ja nicht recht vorstellen...

Danke und VGChristiana

...zur Frage

Welche Banken bieten faire Zinsen für Umkehrhypotheken an?

Welche Banken bieten faire Zinsen für Umkehrhypotheken an?

...zur Frage

Hypothek und Eigenleistung

Hallo an alle, ich möchte dieses Jahr mit meiner Frau ein Haus bauen, jetzt hab ich ein kleines Problem wir möchten gern ein Kredit aufnehem um uns den Wunsch zu erfüllen, da die Eltern meiner Frau ein Bauunternehmen haben eins und wir die Bauleistungen geschenkt bekommen , da wir nur noch Grundstück + Material zu tragen hätten würde ich gern in Erfahrungen bringen wie sich die Geschichte am besten einem Bankberater übermittel, den bis jetzt bin ich nur auf taube Ohren gestößen da es sich auch um ein Unternehmen aus dem Eu-Ausland handelt und die mir die Eigenleistung nicht anerkennen wollten bzw. nur bis zu 10%. Hierbei gehr es mir allein darum um den Zins zu senken da die bank ja eine höhere Sicherheit hat oder sehe ich das Falsch?

...zur Frage

Höhe Gegenwert Grundstück?

Die Eltern schenken Kind A ein Grundstück, für das die Eltern (nach deren Aussage) 11.000,- Euro bezahlten. Kind B erhält die 11.000,- Euro Gegenwert erst nach 14 Jahren - ohne Wertsteigerung, Zinsen etc.

Was kann Kind B tun, um den gerechten Wert zuzüglich Wertsteigerung zu erhalten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?