Hypothek auf Grundstück der Eltern aufnehmen um von günstigen Zinsen zu profitieren?

3 Antworten

Ich habe selten eine Ansammlung von falschen Annahmen dieser Art gesehen.

  1. Wenn Dir das Haus Deiner Eltern geschenkt wird, müßtest Du diese ja wohl absichern, damit sie nicht ihr Lebenswerk verlieren. Also lebenslanges Wohnrecht eintragen. Das muss erstrangig sein, sonst bringt es nichts. Aber die Bank geht nicht in den zweiten Rang.

  2. Oder ist es ein unbebautes Grundstück? dann ginge das wohl. Aber wieso denkst Du, dass Du die Zinsen steuerlich abziehen kannst? Wo sind die Einkünfte, die Du aus dem GRundstück erzielst, von denen Du die Zinsen abziehen willst?

  3. Wenn Du Dir einen Kredit aufnimmst, wie willst Du ihn Dir Zitat "überschreibe ich das Grundstück wieder meinen Eltern, lasse mir den Betrag X auszahlen" dann auszahlen lassen, Du hast das Geld ja nach Kreditaufnahme auf dem Konto.

Was ich empfehlen kann ist nur, dass Du Dir Dein Finanzierungsmodell für einen ETW Erwerb noch einmal genau überlegst.

Ich möchtie Dir nicht zu nahe treten, aber wenn Dir Deine Eltern zu gegebener Zeit den Wert dieses Grundstücks für den Kauf der ETW schenken würden, hätte das denselben Effekt. Dabei bräuchtest Du der Bank nicht einmal niedrige Zinsen zu zahlen.

47
hätte das denselben Effekt.

Denselben, als wenn sie ihm das Grundstück schenkten?

Ein Haus kann man mit Tinte überschreiben, aber das hat keine rechtliche Bedeutung.

0
33
@EnnoBecker

Ich kenne noch mehr Bedeutungen von "überschreiben", deswegen akzeptiere ich auch die Verwendung als "schenken" - mir geht es aber genauso gegen den Strich, dass man nicht dieses einfachere und unmissverständliche Wort benutzt.

0

Der Vorteil wäre derzeit für mich, dass ich die Zinsen der Hypothek steuerlich absetzen kann.

*Könnt Ihr mir das so empfehlen oder nicht? *

Nein. Zinsen werden steuerlich als Werbungskosten nur anerkannt, wenn das Darlehn unmittelbar zum Erwerb mit Gewinnerzielungsabsicht einer vermieteten bzw. zu vermietenden ETW aufgenommen wurde.

PS: und eine Hypothek wird es sicherlich nicht sein, sondern allenfalls eine Grundschuld. Ist die ganze Idee gestern im Biergarten entstanden?

Eine Hypothek aufnehmen um Haus zu kaufen?

Hallo zusammen,

Ehemann hat eine befristete Stelle, bewirbt sich aber fleißig und wird dann irgendwann erstmal an Probezeit/ weitere Befristungen gebunden sein. Ich bin "Hausfrau" und arbeite ab 1.1. wieder stundenweise. Versorge uns aber aus großem Garten/ Haushalt quasi zur Hälfte als Selbstversorger- das interessiert eine Bank aber wohl nicht ;-) Mehr zu arbeiten ist aufgrund von einigen privaten Umständen vorerst nicht drin. Eigenkapital ist nicht vorhanden. Kindergeld für 1 Kind bekommen wir zusätzlich. Monatsnetto derzeit insgesamt etwa 2400 EUR (Gehalt + Kindergeld). Nun hat unser Vermieter Eigenbedarf angemeldet und wir müssen raus. Meine Schwiegermutter, 70, gut situierte Rentnerin, ist fest entschlossen uns zu einem Eigenheim zu verhelfen. Ich bin sehr skeptisch. Ihr Plan: Eine Hypothek auf ihr Haus (sehr gute Wohnlage, lange abbezahlt, kein Investitionsrückstau) über "Summe X" aufnehmen und uns somit eine Sicherheit für eine Immobilienfinanzierung zu bieten. Natürlich würden alle rechtlichen Aspekte anwaltlich abgeklärt werden. Mir geht es vorab nur um die Frage: ist sowas denn generell möglich? Lohnt es sich überhaupt, mit so einer Idee zur Bank zu marschieren? Ich kann es mir ja nicht recht vorstellen...

Danke und VGChristiana

...zur Frage

Wertgutachten durch Sachverständigen der Deutschen Bank nach langjähriger Hypothekenzahlung ok?

Hallo,mein Bruder hat vor längerer Zeit gebaut.Nun teite er mir gestern mit,dass sich ein Sachverständiger der Deutschen Bank zwecks neuem Wertgutachten angekündigt hätte.Dieser möchte jedes Zimmer und das Grundstück vermessen. Nun ist mein Bruder etwas verunsichert,da diese Hypothek bis auf knapp 20% der ursprünglichen Summe abbezahlt wurde und verschiedene Meldungen bezüglich Kreditverkauf der Banken die Runde machen.Könnte das der Zweck des Gutachtens sein?Hat jemand damit Erfahrung?Bitte um Rat,wie mein Bruder sich in dieser Angelegenheit verhalten soll.

...zur Frage

Finanzierungsform vermietetes Mehrfamilienhaus- Zinsen Versteuerung

Ich bin derzeit an einer Anschlussfinanzierung für ein Mehrfamilienhaus, welches zum größten Teil vermietet ist. 2 Wohnungen bewohne ich mit meinen Eltern, 4 Wohnungen sind vermietet. Die Darlehenszinsen können zu 100 % abgesetzt werden, da das Darlehen lt. Kaufvertrag nur auf die vermieteten Einheiten aufgenommen wurde. Die Bauzinsen sind derzeit sehr weit unten, jedoch bin ich mir unsicher, welche Finanzierungsform ich nehmen soll. Es gibt z. B. das Bauspardarlehen mit einem Vorausdarlehen, bei welchem die Zinsen über 10 Jahr gleich bleiben, die Tilgung erfolgt in einen Bausparvertrag. Mein Bankberater hatte mich gefragt, was mir bei der Finanzierung wichtig ist, ich sagte damals eine lange Zinsbung wegen den günstigen Zinsen. Nun bin ich mir doch sehr unsicher, wie das Darlehen "auszusehen" hat. Mein Berater erstellt mir diverse Angebote und spricht diese morgen mit mir durch. Weiß jemand Rat? Was meint ihr, welche Zinsen derzeit für ein Darlehen gewährt werden sollten? Hier differenziert das von Bank zu Bank. Das Haus ist zu 70 % beliehen.

...zur Frage

Gibt es ein Sonderkündigungsrecht bei Versicherungen von geerbten Gebäude?

Ich habe ein Gebäude geerbt, welche jedoch so alt ist, dass man es eigentlich nur noch abreißen kann und dann das Grundstück für einen Neubau nutzen sollte. Was ist mit den Versicherungen für das Gebäude? Muss ich da die Kündigungsfristen als Erbe einhalten? Wenn ich das Gebäude schon vor Ablauf dieser Fristen abreißen lasse, dann sind die Versicherungen doch überfällig, weil der versicherte Gegenstand (das Haus) nicht mehr da ist!

...zur Frage

Durch Umschuldung Eltern helfen. HILFE !

Hi Leute, meine Eltern haben sich leider richtig verschuldet. ( Vater hat während Wirtschaftskrise seinen Job verloren ) und meine Mutter hat , um das haus zu behalten, kurz und schlecht durchdachte Kredite aufgenommen mit dem Resultat , das sie nun monatlich soviel abbezahlt, das kaum noch etwas übrig ist. Beide haben keine Ahnung von Finanzen und ich versuche nun mit eurer Hilfe den beiden zu helfen. Besonders weil beide Eltern sonst 10 Jahren Jahren riesig verschuldet in Rente gehen werden.

Die Zahlen gelten für beide zusammengerechnet:

Einnahmen: 4697 ( vll wichtig: Mutter ist Beamtin)

Ausgaben: - Haus:Commerzbank Kredit Aufgenommen: 125.000 € ( März 2010) Nominalzins: 5,45 % Noch zu zahlen: 107.500 € Monatl Tilgung: 1019€ ( Zinsen: 487 / Tilgung: 532)

  • LBES Kredit: Aufgenommen: 16.000 € Zins: 6,68 % Noch zu zahlen: 7900€ Monatl. Tilgung: 200 € ( Zinsen 86, Tilgung 114 )

                   -DSL Bank Kredit:
                    Aufgenommen:  50.000 €
                   Nominalzins: 8,49 % pro Jahr
                   Noch zu zahlen:  38.585 €    
                  Monatl. Tilgung: 633 € ( Zinsen 272, Tilgung, 360 )
    

So, wie Ihr seht, zahlen die beiden richtig viel Zinsen. Meine Fragen an euch ist, ob sich durch eine Umschuldung etwas verbessern lässt, bzw was würdet ihr ändern wenn das euer Geld wäre. DANKE!!

...zur Frage

Eltern wollen Haus an Kinder verschenken. Steuerliche Absetzbarkeit bei Renovierung?

meine Eltern wollen ihr Haus an uns (2 Kinder) verschenken und Wohnrecht auf Lebzeiten. So weit so gut, alles wunderbar.

Was ist jedoch mit einer Renovierung an dem Haus, die dringend ansteht, wenn derzeit nur meine Eltern dort wohnen?

Kann ich/ können wir Kinder die Kosten für die Renovierung steuerlich geltend machen? Wenn nein, was wäre zu tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?