Hausschenkung mit Restschuld. Welche Folgen für eigene Eigenheimsuche?

1 Antwort

Da stellt sich ie Frage, warum wird jetzt geschenkt?

Kann Deine Mutter die Raten nicht mehr zahlen, oder geht es nur darum schon mal klare Verhältnisse zu schaffen.

Wenn die Bank mitspielt, kann sie die Darlehensnehmerin bleiben und das darlehen bleibt auf dem Haus abgesichert.

Die konstellation hätte dann fast keine Auswirkung auf Deine Kreditwürdigkeit.

Würdest Du das Darlehen übernehmen, würde die Rate auch immer bei neuen Krediten bei Deinem Einkommen abgezogen.

Hallo,

danke für die rasche Antwort.

Zu Ihren Fragen. Meine Mutter kann die Raten bedienen und will dies auch in der Zukunft tun. Der Hintergrund der Schenkung liegt in der 10 Jahresfrist nach Schenkung und ihrer Angst begründet mal ein Pflegefall zu werden und das Haus dann als Vermögen für die Pflege herangezogen werden würde. So Gott will,  wird dies nie eintreten, absichern will sie sich aber. 

Ich denke es ist sinnvoll einen Anwalt für Erbrecht zu kontaktieren. 

0
@66David

Im Pflegefall wirst dann halt du zur Finanzierung herangezogen.

0
@Angelsiep

Nicht unbedingt. Das Haus rechtzeitig an die Kinder zu überschreiben, ist absolut legitim und angeraten. Zitat: "Am besten geschützt ist Vermögen, das Sie in ein selbst genutztes Eigenheim oder eine selbst genutzte Eigentumswohnung investiert haben".
http://www.finanztip.de/elternunterhalt/

Eigenheime fallen unters Schonvermögen und werden bei der Berechnung nicht hinzugezählt. Und auch bei der Versorgung der Eltern wird nicht alles verwertet:
Bei Einzelpersonen bleiben 1800€ netto als Selbstbehalt aussen vor, und 3240€ bei Familien.

0
@Gorgonhead

Zu bedenken ist, wenn ein Wohnrecht für die Mutter eingeräumt wird, dann kann dies im Pflegefall auch noch 10 Jahre nach der Schenkung zu Kosten für den Beschenkten führen.

2

Was möchtest Du wissen?