Grundstück von Eltern -wie am besten übertragen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um ein Grundstück übertragen zu können, muß man zum Notar gehen. Bei dem gibt es leider weder Winter- noch Sommerschlußverkauf. Der rechnet ganzjährig nach der Gebührenordnung ab. Allerdings ist auch ein Notar nicht allwissend. Wenn er -zum Zweck der Berechnung seiner Gebühren- nach dem Wert der Latifundie fragt, rechnet man sich eben arm, soweit möglich.

53

OK, wir haben also in diesem Fall wohl keine Schenkungssteuer, wohl aber Notar- und Grundbuchkosten und bei einer etwaigen Grundstücksteilung kämen noch Vermessungskosten hinzu.

1

Nachlassangelegenheit Abfindung / Verzicht auf das Erbe?

Was bedeutet es, wenn in einem Übergabevertrag zu Lebzeiten der Eltern ein Grundstück von den Eltern auf den Sohn übertragen wird und dort als Klausel geschrieben steht: Der Annehmer (Sohn) erklärt sich hinsichtlich dieser Leistungen durch die Hofübergabe für abgefunden und verzichtet auf alle Ersatzansprüche gegen seine beiden Elternteile, einerlei, aus welchem Rechtsgrunde ihm diese Ansprüche zustehen.

Dazu sei erwähnt, dass es noch drei weitere Kinder und ein weiteres Grundstück gibt, dass im Zeitpunkt des Todes des letzten Elternteils vererbt werden soll.

Wurde der Sohn durch den Übergabevertrag zu Lebzeiten der Eltern vom gesamten späteren Erbe durch die o. g. Klausel im Übergabevertrag ausgeschlossen?

...zur Frage

Gleichstellung bei vorgezogenem Erbe Eines von drei Kindern.

Erstmal die Fakten: Von drei erbberechtigten Kindern soll einem Kind im Wege der vorweggenommenen Erbfolge von den Eltern, beide 62, die unbebaute Hälfte eines 2000 qm großen Grundstücks übertragen werden. Auf der anderen Hälfte des Grundstücks steht das Haus der Eltern. Hierüber soll die Auseinandersetzung erst nach dem Tode des längst lebenden Elternteils erfolgen. Grundstück und Haus bilden das wesentliche Vermögen der Eltern. Wunsch der Eltern ist es kein Kind zu benachteiligen.

Wie wird der Wert des Grundstücks ermittelt, wenn wegen fehlender Grundstücksverkäufe im Ort der Bodenrichtwert nicht herangezogen werden kann?

Wie kann vermieden werden, dass die beiden Nacherben benachteiligt werden.

Grüsse Bruce

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?