Grundstücksübertragung an Bruder trotz Grundschuldeintragung

3 Antworten

Dieser Sachverhalt bietet einen Strauß an Punkten, die bedacht werden müssen.

  1. Die Bank wird die Grundschuld nicht löschen, bevor der Kredit getilgt ist.

  2. Warum schenkt Dein Bruder Dir ein Grundstück, was er sogar auf Kredit kaufen mußte? Ausgleich von Erbansprüchen?

  3. Die Übertragung ist kein Problem, weil zwischen Euch keine Grunderwerbsteuer anfällt, für den Fall der Einstufung als gemischte Schenkung. Bei der Schenkungssteuer gibt es einen Freibetrag von 20.000,- Euro.

Es fehlen noch Angaben:

Warum wird übertragen? Da können Punkte für die Berechnung der Werte liegen.

hk8501

Zur Besicherung der aufzunehmenden Baudarlehen für die Finanzierung des von dir geplanten Neubaus bedarf es zunächst der Lastenfreistellung des Baugrundstücks, das dir dein Bruder geschenkt hat. Es gibt m. E. drei Möglichkeiten:

1) Dein Bruder stellt der Bank eine geeignete andere Immobilie als Ersatzsicherheit zur Verfügung. Nach durchgeführtem Pfandobjektaustausch erteilt sie die Löschungsbewilligung für dein Objekt. 2) Du nimmst von der selben Bank das Baudarlehn auf und sie geht mit der neuen Grundschuld an die zweite Rangstelle. Dein Bruder bedient den Kapitaldienst weiter, er haftet auch nach der Eigentumsumschreibung weiterhin persönlich. 3) Die wahrscheinlichste Lösung: Die Bank ist, von wem auch immer, voll zu befriedigten und erteilt nach Vollbefriedigung die Löschungsbewilligung.

Jetzt ist die Frage, wie kann dieses Grundstück an mich übertragen werden

Durch Kauf oder Schenkung, wie bei jedem Grundstück.

wie kann ich da relativ kurzfristig drauf bauen

Indem du dir als erstes die Baugenehmigung besorgst. Und dann überlegst, ob du es selber machen kannst oder Handwerker engagieren musst.

Die Grundschuld müsste ja gelöscht ... werden

Wieso? Warum sollte die Grundschuld nicht auf deinem Grundstück eingetragen bleiben können? Der Bank ist es doch wurst, wem das Grundstück gehört, auf dem sie eingetragen ist. Hauptsache, sie ist überhaupt eingetragen, damit der Kredit besichert ist.

Kredit irgendwie weiter bedient werden (von ihm).

Und wo soll da ein Problem sein?

Zusätzlich stellt sich die Frage, wie das ganze dann noch so günstig wie möglich übertragen werden kann (Steuern, etc.)

Lass dir die steuerliche Lösung von einem Steuerberater ausrechnen und das "etc" von einem Notar.

Ist eine Immobilie bei Jobverlust sicher in meinem Besitz, wenn ich ein Haus mit Eigenkapital und Privatkredit (keine Grundschuld) bauen lasse?

Hallo, ich werde mir in den nächsten 2 Jahren ein kleines Haus (Bungalow) bauen lassen. Da ich recht viel Eigenkapital habe, ist mir der Gedanke gekommen, mir keinen Baukredit zu nehmen, sondern einen Privatkredit (keine Grundschuldeintragung). Mein Gedankengang ist, dass ich bei einem plötzlichen Arbeitsplatzverlust, das Haus nicht verlieren kann, weil die Bank dann kein Grundpfandrecht besitzt. ... Es geht um eine Kredithöhe von ca. 40T Euro, den viel höheren Zins würde ich für die Sicherheit in Kauf nehmen, nur weiß ich nicht wie es in diesem Fall in der Realität aussieht, ich hätte ja dann im Extremfall Schulden bei der Bank und hätte als größten Besitz Haus und Hof, jedoch halt ohne die Grundschuld. ...

Ich hoffe zwar, dass es nie so weit kommen wird, den Arbeitsplatz mit laufenden Krediten zu verlieren, doch richtige Sicherheit gibt es ja nirgendwo. ...

MfG frage3210

...zur Frage

Verkäufer hat Grundschuldbrief verloren

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Ich hatte vor kurzem mein Notartermin bei dem ich ein Haus (von einem Ehepaar) und das Grundstück (von der Stadt) gekauft habe. Da ich beides zusammen gekauft habe muss es über ein Notaranderkonto laufen. Beim Notartermin ist die Grundschuld aufgefallen welche noch in Grundbuch steht aber laut Verkäufer schon lange bezahlt worden ist. Des Weiteren steh noch im Grundbuch eine Löschungsvormerkung über diese Grundschuld.

Im Kaufvertrag wurde vereinbart der Zahlungstermin am Ende diesen Monats, genauso wie der Übergang von Besitz. Mit den Verkäufer wurde mündlich auch dieser Tag als Schlüsselübergabe vereinbart. Des Weiteren wird das Grundbuch vom Haus geschlossen und in das Grundbuch vom Grundstück übertragen.

Jetzt sieht es so aus, dass dieser Grundschuldbrief verschlampt wurde :( der Notar meinte wenn es so ist muss man in ein Aufgebotsverfahren gehen welches 1 bis 8 Monate gehen kann.

Mein Problem ist:

  1. muss ich dann bis zu 8 Monate warten bis ich das Geld bezahlen kann bzw. bis meine Hausbank Ihre Grundschuld eintragen kann und dann zur Verfügung stellt?
  2. Kann ich nach Zahlung aufs Notaranderkonto ins Haus um zu Renovieren?
  3. Wer muss in diesem Fall ggf. die Bereitstellungsgebühr meiner Hausbank bezahlen wenn es 8 Monate gehen sollte?
  4. Wer bezahlt eine Änderung im Kaufvertrag?

Oder mach ich mir da zu sehr Sorgen und es geht so: Meine Bank trägt Ihre Grundschuld in das Grundbuch des Grundstücks ein und ich bezahle alles am vereinbarten Termin. Der Besitzt geht dann am mich über und das Aufgebotsverfahren wird eingeleitet. Wenn dieser "blöde" Grundschuldbrief wieder da ist wird das Ehepaar vom Notaranderkonto ausbezahlt und das Grundbuch vom Haus geschlossen und übertragen?

Vielen Dank Gruß

...zur Frage

Hausbau, Grundstück, Grundschuld???

Hallo hallo,

ich habe mal eine ganz rein informative Frage. Wenn ich auf das Grundstück meiner Eltern ein Haus bauen möchte und die Bank das Grundstück als Sicherheit hinterlegt hat, auf grund eines Umbaukredites, bekommen wir dort überhaupt einen Kredit? Ich meine wird das Grundstück dann bei unserer Finanzierung überhaupt als mein Eigenkapital angesehen???

Wäre ganz ganz dankbar für Antworten.

...zur Frage

Was passiert wenn ein Kredit von zwei Personen genommen wird und einer davon stirbt?

Mein Vater und mein Bruder wollen die Wohnung von meinem Bruder gemeinsam finanzieren. Kreditnehmer sind beide die Wohnung gehört aber meinem Bruder. Die Wohnung wird vermietet. Die Miete deckt das Darlehen (Zins + Tilgung). Mein Vater ist Rentner und die Laufzeit vom Darlehen wird 15 Jahre sein. Was passiert mit dem Kredit, wenn mein Vater während der Laufzeit sirbt? Sicherheiten werden von beiden eingebracht. Grundschuld von meinem Vater und meinem Bruder! Wie reagiert die Bank, wenn mein Vater stirbt und wie wird der Kredit weitergeführt? Was passiert mit der Sicherheit, die mein Vater eingebracht hat? Danke VG althaus.

...zur Frage

Ich habe ein Grundstück verkauft. Sollte die Grundschuld gelöscht werden?

Der Käufer wollte ursprünglich die Grundschuld übernehmen, da er bei der gleichen Bank einen Kredit aufnehmen will, der ebenfalls mit einer Grundschuld abgesichert werden soll.

Der Notar hat dies jedoch unterbunden, indem er behauptete, es gäbe Änderungen im Notarrecht. Es wäre jetzt für den Käufer teurer die Grundschuld zu übernehmen, als Sie neu eintragen zu lassen. Deshalb wollte der Käufer plötzlich die Grundschuld nicht mehr übernehmen. Ich soll jetzt die Kosten für die Löschung übernehmen.

Stimmt die Behauptung des Notars oder war das eine Lüge um eine höhere Gebührenrechnung ausstellen zu können, bzw. doppelt zu kassieren?

...zur Frage

Eltern erben Haus von Kind - was ist mit dem Kredit?

Hallo zusammen,

es ist vielleicht eine ungewöhnliche Konstellation, aber mich interessiert folgendes:
Ich habe mir ein Haus gebaut und dafür einen Kredit aufgenommen, der natürlich noch ein wenig läuft. Ich habe keine Frau und Geschwister und bin demzufolge allein im Grundbuch und als Schuldner bei der Bank eingetragen. Es existiert eine Grundschuld i.H. des aufgenommenen Kredites. Nur mal angenommen morgen gäbe ist mich nicht mehr... wären meine Eltern demzufolge Erbe des Hauses. Da ja generell gilt: alles oder nichts, würden sie mit dem Haus auch die Restschuld erben.

Was passiert wenn sie das Erbe ausschlagen ? Das Haus geht samt Grundstück an die Bank, die Bank verkauft das gewinnbringend und reibt sich die Hände über 300% Gewinn ? Oder gibt es irgendwelche Regelungen dass mit dem Geld nur der Kredit bedient wird und der "Überschuss" dann doch an die Erben geht ?

VG :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?