Grundstücksübertragung an Bruder trotz Grundschuldeintragung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hk8501

Zur Besicherung der aufzunehmenden Baudarlehen für die Finanzierung des von dir geplanten Neubaus bedarf es zunächst der Lastenfreistellung des Baugrundstücks, das dir dein Bruder geschenkt hat. Es gibt m. E. drei Möglichkeiten:

1) Dein Bruder stellt der Bank eine geeignete andere Immobilie als Ersatzsicherheit zur Verfügung. Nach durchgeführtem Pfandobjektaustausch erteilt sie die Löschungsbewilligung für dein Objekt. 2) Du nimmst von der selben Bank das Baudarlehn auf und sie geht mit der neuen Grundschuld an die zweite Rangstelle. Dein Bruder bedient den Kapitaldienst weiter, er haftet auch nach der Eigentumsumschreibung weiterhin persönlich. 3) Die wahrscheinlichste Lösung: Die Bank ist, von wem auch immer, voll zu befriedigten und erteilt nach Vollbefriedigung die Löschungsbewilligung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieser Sachverhalt bietet einen Strauß an Punkten, die bedacht werden müssen.

  1. Die Bank wird die Grundschuld nicht löschen, bevor der Kredit getilgt ist.

  2. Warum schenkt Dein Bruder Dir ein Grundstück, was er sogar auf Kredit kaufen mußte? Ausgleich von Erbansprüchen?

  3. Die Übertragung ist kein Problem, weil zwischen Euch keine Grunderwerbsteuer anfällt, für den Fall der Einstufung als gemischte Schenkung. Bei der Schenkungssteuer gibt es einen Freibetrag von 20.000,- Euro.

Es fehlen noch Angaben:

Warum wird übertragen? Da können Punkte für die Berechnung der Werte liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt ist die Frage, wie kann dieses Grundstück an mich übertragen werden

Durch Kauf oder Schenkung, wie bei jedem Grundstück.

wie kann ich da relativ kurzfristig drauf bauen

Indem du dir als erstes die Baugenehmigung besorgst. Und dann überlegst, ob du es selber machen kannst oder Handwerker engagieren musst.

Die Grundschuld müsste ja gelöscht ... werden

Wieso? Warum sollte die Grundschuld nicht auf deinem Grundstück eingetragen bleiben können? Der Bank ist es doch wurst, wem das Grundstück gehört, auf dem sie eingetragen ist. Hauptsache, sie ist überhaupt eingetragen, damit der Kredit besichert ist.

Kredit irgendwie weiter bedient werden (von ihm).

Und wo soll da ein Problem sein?

Zusätzlich stellt sich die Frage, wie das ganze dann noch so günstig wie möglich übertragen werden kann (Steuern, etc.)

Lass dir die steuerliche Lösung von einem Steuerberater ausrechnen und das "etc" von einem Notar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

„ Die Grundschuld müsste ja gelöscht und der Kredit irgendwie weiter bedient werden (von ihm). „ Das wird so nicht funktionieren, umgedreht wird ein Schuh draus. Soll heißen erst muss der Kredit getilgt sein erst dann gibt es eine Löschungsbewilligung der Bank. Lasst Euch von einem Notar beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?