Grundstücksübertragung kostengünstigste Möglichkeit

2 Antworten

rechtlich möglich, um jegliche Steuer zu umgehen, das die Eltern meiner Freundin mir 1/4 des Grundstücks schenken und 3/4 meiner Freundin, im gleichen Zug schenkt mir meine Freundin ein weiteres 1/4 damit wir beide den gleichen Teil besitzen ?

Zivilrechtlich ja, steuerrechtlich ist das der klassische Fall des Mißbrauchs rechtlicher Gestaltungsmöglichkeiten. Steuerlich ist das daher so zu behandeln, als ob die Übertragung gleich hälftig stattgefunden hat. Wenn Ihr Pech habt, gibt es ein Ermittlungsverfahren wegen Steuerhinterziehung als Draufgabe.

ok. sowas hab ich mir bereits gedacht.

Ist es dann steuerrechtlich auch ein Problem, wenn ich 20.000 durch schenkung übertragen bekomme und den rest kaufe ?

0
@Simon1708

Wenn ein einigermaßen marktgerechter Preis vereinbart wird und die Zahlung auch nachweisbar ist, ist das kein Problem. Da muß man allerdings schon durch ausgefeilte Formulierung dafür sorgen, dass nicht später Streit mit dem Finanzamt entsteht. Ich glaube an sich nicht, dass man sich da nur auf den Notar verlassen sollte. Einen Steuerberater zu konsultieren wäre keine schlechte Idee.

2

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :)

Kaum:

Wenn die Eltern ihrer Tochter ein Grundstück übertragen wollen, kannst du weder Miteigentümer werden noch bleiben, wenn sie es dementsprechend verfügen (Rückauflassungsvormerkung) oder im Falle eurer Trennung zurückbeanspruchen (Rückabwicklung Schwiegerelternzuwendung, BGH XII ZR 189/06).

Ihr Widerrufsrecht bei Undank oder Verarmung schützt deine Investitionen in die Bebauung 10 Jahre lang ebensowenig.

Kein gewissenhafter Notar, dessen Mitwirkung zwingend wäre, dürfte auf diese Absicherungen der Schenkungsgeber verzichten :-(

G imager761

Was möchtest Du wissen?